Abbruch der Dissertation?

Der Abbruch eines begonnenen Promotionsvorhabens ist ein Tabuthema. Auch der Autor hat sich lange gescheut, dieser Frage hier eine eigene Seite einzuräumen. Es lässt sich aber nicht leugnen, dass Menschen durchaus falsche Entscheidungen treffen können, und dass auch die Entscheidung für den Beginn eines Promotionsvorhabens falsch sein kann.

Falls Sie ernsthaft über den Abbruch Ihrer Doktorarbeit nachdenken, gilt es sicherzustellen, dass Sie diese Entscheidung überlegt und nach sorgfältiger Prüfung möglicher Alternativen treffen.


Die Beratung dazu können eine Webseite und auch ein Forum nicht leisten, bestenfalls Hilfestellungen anbieten.
Professionellere Unterstützung gibt es mitunter bei der allgemeinen Studienberatung der Universität oder eine »psychologische Studienberatung« über den AStA.
Auch als Promovierender sollte man sich nicht zu schade sein, in akuten Fällen die Telefonseelsorge zu kontaktieren - dort gibt es schnelle und unkompliziert geschulte Unterstützung.

Anzeige:

Wichtig scheint es, sich vor dem Abruch des Promotionsvorhabens über die genauen Ursachen für die eigene Unzufriedenheit klar zu sein und alle Möglichkeiten ausgeschöpft zu haben, diese Ursachen abzustellen oder zu verändern.

Viele der Tipps zum Thema Wechsel des Doktovaters lassen sich auch auf den möglichen Abbruch eines Promotionsvorhabens übertragen.

Vielleicht auch interessant…

Diese Links werden automatisch erstellt - wenn es Ihre Sicherheitseinstellungen zulassen…

Anzeige:
Start ·  Sitemap ·  Anfangen ·  Finanzen ·  Arbeiten… ·  Word… ·  Fertig … ·  Forum ·  Links ·  Impressum ·  Datenschutz
Urheberrechtlich geschützt! · doktorandenforum.de ·  zuletzt geändert 06.08.2016

Gefunden bei http://doktorandenforum.de.