Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleihen?

Jahresarchiv
Gesperrt
HBS
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleihen?

Beitrag von HBS » 23.10.2014, 14:08

Hallo,

ich bin neu hier, habe aber auf meine akute Frage über die Suche keine Antwort gefunden.

Ich promoviere im Grenzbereich der Natur und Ingenieurswissenschaften und bin bei einem Professor der selbst einen Dr. rer nat hält, aber in einer Fakultät für Maschinenwesen lehrt. Laut Promotionsordnung kann man in der Fakultät sowohl zum Dr. rer nat als auch zum Dr. Ing promovieren.

Zu Beginn meiner Arbeit vor 3 Jahren habe ich eher naturwissenschaftlich gearbeitet, etwa ab der Hälfte hat sich mein Thema dann aber deutlich in viel in Richtung Ingenieurswissenschaft entwickelt.
Das sieht auch mein Doktorvater so und meint deshalb ich könne zum Dr. Ing promovieren.

Nun kommst allerdings: Er sagte dann beiläufig, dass er ja selbst Dr. rer nat ist und daher nicht zum Dr. Ing promovieren darf. Stimmt das?
Konsequenz wäre nun, dass ich mir ein paar Monate vor Abgabe (schreibe schon) noch einen neuen Doktorvater suchen muss.

Im Internet finde ich leider gar nichts über den Fall - kennt jemand hierzu Beispiele oder vielleicht auch Links in denen klar ausgesagt wird ob ein Doktorvater immer genau den gleichen Titel besitzen muss?

Anzeige:

flip
Beiträge: 1040
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von flip » 23.10.2014, 14:13

Hmm, kann es sein, dass in diesem Fall die Promotionskommission darüber entscheiden muss? Ich würde vielleicht einmal den ständigen Vorsitzenden der Kommission fragen. Der müsste so etwas wissen bzw. mit den Fällen vertraut sein.

DoneXY
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von DoneXY » 23.10.2014, 14:27

HBS hat geschrieben:Er sagte dann beiläufig, dass er ja selbst Dr. rer nat ist und daher nicht zum Dr. Ing promovieren darf. Stimmt das?
Meines Wissens hat er überhaupt kein Promotionsrecht, sondern die jeweilige Hochschule. Wie dieses Recht tatsächlich umgesetzt wird, musst Du der jeweiligen Promotionsordnung entnehmen.

Eva
Beiträge: 7484
Registriert: 06.07.2007, 17:35
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von Eva » 23.10.2014, 14:37

Ein Bekannter hatte einen Dr. phil. (habil. :wink: ) zum DV und hatte an der Promotionsuni die Wahl zwischen Dr. phil. und Dr. rer. pol. Daraus schließe ich, dass es an der Fakultät/Uni hängt, nicht am betreuenden Prof.

easterbunny
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von easterbunny » 23.10.2014, 14:47

Ich würde meinen, dass es eher auf die Promotionsordnung (PO) ankommt, denn die Uni verleiht dir den Titel und nicht der Prof. Ich promoviere auch an einer Fakultät, wo in der PO sowohl der Dr.-Ing. als auch der Dr. rer. nat. als mögliche Titel vorgesehen sind. Bei uns kommt es dann hauptsächlich auf den Inhalt der Dissertation an, welcher Titel es am Ende wird, das entscheidet die Promotionskomission. Der Kandidat darf aber auch einen Wunsch äußern und es wird auch auf den Studienabschluss (Ingenieure bekommen sehr selten einen Dr. rer. nat. :wink:) geschaut. Dass der Doktorgrad des Profs eine Rolle spielt, wäre mir neu. Bei uns am Institut gab es in der Tat mal den umgekehrten Fall wie bei dir. Mein Kollege (Ökologe) wurde zum Dr. rer. nat. promoviert, obwohl sein DV (unser Chef) einen Dr.-Ing. hat. Also ginge das sicher auch andersrum.

HBS
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von HBS » 23.10.2014, 15:01

Hallo euch allen,

wow - das ist ja toll wie schnell man hier Antworten bekommt. Vielen Dank an euch alle! :)

Das bestärkt mich in meiner Ansicht, dass es eigentlich kein Problem sein dürfte bei ihm zum Dr. Ing zu promovieren. Zumindest werde ich mir jetzt nicht, wie er mal kurz angedeutet hat, 3 Monate vor Abgabe einen anderen Prof aus der Fakultät suchen der selbst Dr. Ing ist.
Die Sache ist leider etwas kompliziert bei uns, da mein Prof vor kurzem erst die Uni gewechselt hat und wir auch an einem anderen Standort sind. Irgendwie scheint er auch kaum Lust zu haben die Sache mal richtig zu regeln wie er welche Promotionsprüfungen durchführen darf. Jeder Doktorand bekommt von ihm andere Ratschläge und wurschelt sich dann so durch... :?

Elbfroggi
Beiträge: 1989
Registriert: 20.08.2013, 13:01
Status: Dr. Elbfroggi
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von Elbfroggi » 23.10.2014, 16:29

Hallo HBS, was verliehen werden kann müsste, wie hier schon geschrieben wurde, in der Promotionsordnung geregelt sein (und auf die müsstest du doch zugreifen können?). Bei uns kann man einen der möglichen Titel beantragen (wenn man sich mit dem Exposé um die Zulassung bewirbt), letztlich entscheidet darüber aber der Promotionsausschuss. Der Titel von DV/DM ist nicht ausschlaggebend, ich wurde mit einer Prof. Dr. rer. pol. als Erstbetreuerin zur Dr. phil. promoviert. Viel Erfolg!

Zwonk
Beiträge: 7774
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von Zwonk » 23.10.2014, 17:53

Ich stimme mal in den allgemeinen Tenor ein: Ich hatte die Wahl zwischen Dr. phil., PhD und Dr. rer. nat. - und auch das war völlig unabhängig von meinem Betreuer (Ein phil.)

Sebastian
Admin
Beiträge: 1902
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Darf Doktorvater (Dr. rer nat) nicht den Dr. Ing verleih

Beitrag von Sebastian » 23.10.2014, 22:43

HBS hat geschrieben:Das bestärkt mich in meiner Ansicht, dass es eigentlich kein Problem sein dürfte bei ihm zum Dr. Ing zu promovieren.
Ich würde einfach mal selbst in die Promotionsordnung schauen - inzwischen dürften sie doch eigentlich alle im Internet "unauffällig" verfügbar sein. Dann hätten alle Mutmaßungen ein Ende und Du Gewißheit.

Gruß
Sebastian

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag