Literaturverwaltung mit Jabref und MS Word

Anwender-Tipps zur optimalen Benutzung von Microsoft Word in Dissertationen: Literaturverzeichnis, Literaturverwaltung, Textbausteine.
Gesperrt
Jules

Literaturverwaltung mit Jabref und MS Word

Beitrag von Jules »

Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier und genau genommen auch kein Doktorand. Bin aus Österreich, schreibe gerade meine Diplomarbeit (für den Dr. Titel :wink: ) in Humanmedizin. Verzeiht, ich hoffe, hier jemanden zu finden, der mir weiterhelfen kann.

Ich schreibe das Ding in MS Word (sehr alte Version auf XP) und komm mit meiner Literaturverwaltung nicht zurande. Habe mir das JabRef zugelegt, das mir genau das gibt, was ich brauche, und hab auch geschafft, es ins Word einzubinden. Aber ich schaff nicht mehr als ein Literaturverzeichnis zu erstellen. Ich kann also wohl meine Quellen im Word auflisten (in einer Reihenfolge wie auch immer sie mir gefällt), aber was ich ja brauche, ist, in meinem Text Querverweise aufs Literaturverzeichnis zu schaffen.

Bla bla bla. [1] Bla bla bla bla. [2] Bla bla bla bla bla. [3,4] usw.

Und wenn ich irgendwo im Text noch eine Quelle dazwischenfügen muss, dann sollte sich natürlich auch das Literaturverzeichnis neu reihen.

Ich fühle mich extrem dumm, weil ich das nicht hinkriege... der Text steht, nur diese Zitiererei hält mich auf, und ich bin schon mittelgradig verzweifelt...

LG und schon mal danke für eure Hilfe,
Julia

Anzeige:

Pendergast

Re: Literaturverwaltung mit MS Word

Beitrag von Pendergast »

Hallo Julia,
der Text steht, nur diese Zitiererei hält mich auf, und ich bin schon mittelgradig verzweifelt...
Willkommen in der Welt von MS Word. Deswegen sollte man wohl bei mittleren und längeren Texten eher zu LaTeX greifen. :wink:
Habe mir das JabRef zugelegt, das mir genau das gibt, was ich brauche, und hab auch geschafft, es ins Word einzubinden.
Wie hast du es geschafft JabRef in Word zu integrieren? Ich dachte JabRef wäre rein auf BibTeX unter LaTeX ausgelegt.
Mit Word würde ich das Literaturverzeichnis ganz unkoventionell erstellen. Zunächst mal würde ich bei jedem Zitat einfach mal ein Kürzel hinzufügen, z.B. "bla bla bla... [Mustermann99]". Wenn der Text dan fertig ist, würde ich einfach alle Kürzel manuell so umbenennen, dass sie deiner Konvention entspricht, also z.B. "[Mustermann99]" ersetzen durch "[11]" (mache einfach einmal "Suchen und Ersetzen" über das ganze Dokument). Erst wenn das alles erledigt ist und sich an deinen Zitaten nichts mehr ändert würde ich das Literaturverzeichnis anlegen.

So macht das z.B. LaTeX auch, nur eben automatisch. Ist kein eleganter Weg und eine ziemliche Frickelei, aber ich denke es müsste so gehen es ist sicher auch nicht komplizierter als Suche und Einarbeitung in ein Tool (von dem ich gar nicht sicher bin ob es das gibt).

Gruß
Pendergast
Sebastian
Admin
Beiträge: 1949
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Literaturverwaltung mit MS Word

Beitrag von Sebastian »

Pendergast hat geschrieben:Wie hast du es geschafft JabRef in Word zu integrieren? Ich dachte JabRef wäre rein auf BibTeX unter LaTeX ausgelegt.
Für die Integration von JabRef (als BibText-basiertes Programm) unter Word scheint das Marko-Proggramm "Bibtex4Word" von Mike Brookes die Lösung der Wahl zu sein.
Das gibt es über seine Webseite (ganz unten) hier.
Inhaltlich befasst habe ich mich damit allerdings auch nicht...

Sebastian
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag