Disputation - bitte Händchen halten!

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

daherrdoggda
Beiträge: 275
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von daherrdoggda »

praktikum hat geschrieben: 17.06.2020, 15:31
daherrdoggda hat geschrieben: 17.06.2020, 08:25 der wiederholte betrugsvorwurf wird hier wieder einmal nicht begruendet, erklaert, oder sonstwie belegt. warum sollten wir so jemanden ernst nehmen? ;)
Der zitierte Teil hat mit Auswendiglernen nichts zu tun.

Ich hatte damals vorgeschlagen, dass wir einfach unsere Urkunden mit Ausweis einsenden, damit das überprüft werden kann. Es ist eine Erfindung Deinerseits, dass es dazu keine Erklärung gab. Dem hast Du Dich vehement, mit allen möglichen Ausreden, verweigert. Es spricht für sich selbst, dass Du das Wort "Betrugsvorwurf" verwendest, nur weil ich in Deinem Fall von einer angeblichen Promotion spreche.
Im übrigen ist es doch sehr auffällig, dass Du für Deine Person in diesem Thread wiederholt den Plural verwendest. :)
kabob kann uns (dh dir und mir und den anderen lesern) sicher erklaeren (wenn ueberhaupt noetig), ob "schrecklich gemeine Dinge" mit "Rundumschlag in zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen" und der sorge "ich weiß halt auch nicht alles" mit befuerchtetem auswendiglernen versus empfohlenem herleiten und diskutieren zusammenpasst oder nichts zu tun hat.

zur erneuten erinnerung, wie immer: Es wurde argumentiert, dass Doktoranden noch gar keine Urkunde haben (das hier ist ein Doktorandenforum).
zur korrektur gestoerter wahrnehmung: eine erklaerung deinerseits gab es nie, und ich habe mich nicht verweigert, weder "vehement", noch "mit allen möglichen Ausreden" - mit quellen belegen oder es hat keinen bestand (wie alle deine unbegruendeten behauptungen).

hier eine originalquelle fuer den betrugsvorwurf und deine weigerung, selbigen zu erklaeren:
praktikum hat geschrieben: 24.01.2020, 15:58 Ich werde hier sicher keine Hilfestellung geben, wie mitlesende Betrüger Fehler vermeiden können. :)
du siehst, mit quellen kann man seine aussagen ganz einfach belegen. versuch es doch auch mal.

zum verstaendnis beim plural: meine fakultaet hatte mehrere doktoranden, und dieses forum hat mehrere nutzer, der plural ist also anzuwenden.

Anzeige:

kabob
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2020, 11:44
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von kabob »

Danke für Eure Antworten :blume:

Ich lebe weit weg von meiner Uni, bin lange nicht mehr im wissenschaftlichen Bereich tätig und habe meinen Doktorvater seit Jahren nicht mehr gesehen / mit ihm über meine Arbeit gesprochen. Vermutlich hat keiner mehr daran geglaubt, dass ich meine Arbeit beende (ich übrigens auch nicht, der feste Abgabetermin half jedoch ungemein). In den letzten Monaten des Schreibens kamen noch zahlreiche private Schwierigkeiten dazu, ich bin quasi im Blindflug durch diese Zeit und ich kann mich kaum noch an etwas erinnern.

Und genau deswegen helfen mir solche Antworten wie von daherrdoggda und der Erfahrungsbericht von teilchenphysik sehr. Eigentlich sollte ich da selbst draufkommen, dass ich nichts auswendig lernen muss und dass es viel wichtiger ist, zu reflektieren und anzuwenden. Aber: Ich bin nervös, ich will keine Prüfung mehr machen, ich will nicht mehr über meine Arbeit sprechen, will nur noch mit dem Thema abschließen.

Mich treffen in der Vorbereitung nochmal zwei persönliche Baustellen. Der Umgang mit der Unkontrollierbarkeit unbekannter Situationen (ich male mir dann ständig das worst case Szenario aus, aber anstatt eine Lösung zu finden, verharre ich in Schockstarre :? ) und etwas Gutes an mir bzw. an meiner Arbeit zu finden. Es ist sehr schwierig für mich, das Besondere meiner Ergebnisse herauszustellen und darüber zu sprechen :(
praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von praktikum »

daherrdoggda hat geschrieben: 17.06.2020, 19:23 kabob kann uns (dh dir und mir und den anderen lesern) sicher erklaeren
Der muss uns Deine Postings nicht erklären. Dein Posting habe ich unter albern verbucht und werde das nicht weiter diskutieren.
daherrdoggda hat geschrieben: 17.06.2020, 19:23 hier eine originalquelle fuer den betrugsvorwurf und deine weigerung, selbigen zu erklaeren:
praktikum hat geschrieben: 24.01.2020, 15:58 Ich werde hier sicher keine Hilfestellung geben, wie mitlesende Betrüger Fehler vermeiden können. :)
du siehst, mit quellen kann man seine aussagen ganz einfach belegen. versuch es doch auch mal.
Lies mal lieber die Quelle nochmal und komplett. Ich ging damals davon aus, dass Du nicht der weiter unten erwähnte Arzt aus dem Fall bist, der betrügerisch an seinen Job kommen möchte. Ich habe es also sogar gut mit Dir gemeint. :D
Falls Du Dich jetzt zur Gruppe derjenigen zählst, die "mit irgendwelchen akademischen Graden prahlen", dann ist es eben so. Es sagt auch wieder viel über DIch aus, dass Dich bei "Betrügern" angesprochen fühlst.

Deine Ausreden mit laufender Promotion kannst Du bleiben lassen, denn man könnte immer noch sein Masterzeugnis + Promotionsvertrag oder entsprechende Alternativen schicken. Ich spreche hier von Ausreden, weil Dich das als angeblich Promovierter gar nicht betrifft. Für die paar wenigen Fälle der regelmäßigen Antwortgeber irgendwelche Sonderfälle zu konstruieren war schon damals sehr abenteuerlich. Es spricht für sich selbst, dass ich Dir das erklären muss. Zudem gab es den Vorschlag, dass man einfach nur die überprüften Leute sichtlich kenntlich macht. Du hättest als gar nichts schicken müssen und wärest als "nicht überprüft" weiter dabei geblieben.

Einen neuen Account kann sich jeder erstellen und Du bist nicht der einzig fragwürdige Fall. Großartig schreiben brauche ich dazu nichts mehr, weil es ohnehin mittelfristig gelöscht wird. Im Endeffekt sind die Forumverantwortlichen vor der Situation eingeknickt, vermutlich weil sie den Traffic benötigen und damit überhaupt noch jemand zeitnah antwortet. Das ist aber nur eine Mutmaßung. Vielleicht scheut man sich der Überprüfung, weil man sich eventuell eingestehen müsste, dass jahrelange irgendwelche Amateure hier Ratschläge gegeben haben. Traurige Situation, die man damals hätte beenden könnten. Aber diese Diskussion, in einem von Dir selbst begonnenen Thread, hat man lieber gelöscht.
Phia123
Beiträge: 1409
Registriert: 20.01.2015, 10:39
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von Phia123 »

Hallo kabob,
tut mir leid, dass das hier so abdriftet.
Ich bin zwar einigermaßen fit, aber ich weiß halt auch nicht alles
Deine Prüfer wissen auch nicht alles. Im Gegenteil. Häufig ist mal als Doktorand viel tiefer in seinem Thema drin als alle anderen. Es kommt einem nur nicht so vor, weil man sich nicht vorstellen kann wie unwissend die anderen sind :wink:

Ich habe mir damals als Vorbereitung Fragen aufgeschrieben, die eventuell kommen könnten und die Beantwortung dieser Fragen geübt.
Ein Teil dieser Fragen kam tatsächlich dran. Das war sehr hilfreich.
Ansonsten habe ich Kritikpunkte in meinem Vortrag schon vorweg genommen und erklärt, warum dass in dieser Studie nicht umzusetzen war, aber dass dies auf jeden Fall wichtige Aspekte für weiterführende Studien wären.

Mit einer Doktorarbeit kann man nun mal immer nur einen Teil abdecken, häufig fehlt es auch an Mitteln (Zeit, Geld, Personal) um die Studien größer aufzuziehen. Das versteht jeder. Es geht ja darum deinen eigenen Lernfortschritt aufzuzeigen, zu zeigen, dass man die einzelnen Schritte reflektieren kann.
Und sei beruhigt, wenn du schon einen Termin für die Verteidigung hast, dann hast du es sowieso schon geschafft.
Es wird dir niemand etwas Böses wollen in der Prüfung. Schließlich wollen alle im Anschluss mit Sekt mit dir anstoßen :D
Nur Mut, du schaffst das!
daherrdoggda
Beiträge: 275
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von daherrdoggda »

Phia123 hat geschrieben: 18.06.2020, 09:31 tut mir leid, dass das hier so abdriftet.
Der Ausloeser laesst sich fuer jeden nachvollziehen. Solche Kommentare brauchen Widerspruch, auch damit neue Leser praktikums posts besser einschaetzen koennen. Zum eigentlichen Thema kann natuerlich jeder weiterhin schreiben.

praktikum hat geschrieben: 18.06.2020, 01:11 Dein Posting habe ich unter albern verbucht und werde das nicht weiter diskutieren.
begruenden oder es hat keinen bestand
praktikum hat geschrieben: 18.06.2020, 01:11 Lies mal lieber die Quelle nochmal und komplett.
kontext:
viewtopic.php?p=237335#p237335
u.a. da findet man praktikums ewig wiederkehrende und immer unbegruendete zweifel an anderen nutzern hier
praktikum hat geschrieben: 21.01.2020, 18:37 Es sagt auch wieder viel über DIch aus, dass Dich bei "Betrügern" angesprochen fühlst.
diese immer noch unbegruendete behauptung kommt von praktikum, wie er/sie natuerlich weiss
praktikum hat geschrieben: 21.01.2020, 18:37 Für die paar wenigen Fälle der regelmäßigen Antwortgeber irgendwelche Sonderfälle zu konstruieren war schon damals sehr abenteuerlich.
lies diesen satz nochmal durch und finde heraus, warum er wunderbar gegen deine vorstellungen spricht ;)
praktikum hat geschrieben: 21.01.2020, 18:37 Einen neuen Account kann sich jeder erstellen und Du bist nicht der einzig fragwürdige Fall.
praktikum hat geschrieben: 21.01.2020, 18:37 dass jahrelange irgendwelche Amateure hier Ratschläge gegeben haben
wie immer: begruenden oder es hat keinen bestand
praktikum hat geschrieben: 21.01.2020, 18:37 Aber diese Diskussion, in einem von Dir selbst begonnenen Thread, hat man lieber gelöscht.
leider konnte ich dadurch nicht mehr erfahren, warum deine eigenen posts und mein lebenslauf fuer dich eine "fiktive geschichte" waren - ich bezweifle allerdings, dass es darauf eine sinnvolle antwort gab, bevor alles verschwunden ist
Phia123
Beiträge: 1409
Registriert: 20.01.2015, 10:39
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von Phia123 »

Phia123 hat geschrieben: ↑
tut mir leid, dass das hier so abdriftet.

Solche Kommentare brauchen Widerspruch, auch damit neue Leser praktikums posts besser einschaetzen koennen.
Ich wollte damit auch niemanden angreifen. Ich wollte nur zurück zum Thema. Ich finde es sonst dem TE gegenüber unfair.
Zum eigentlichen Thema kann natuerlich jeder weiterhin schreiben.
Das ist nett :lol:
daherrdoggda
Beiträge: 275
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von daherrdoggda »

Ein eigener thread dazu wuerde wahrscheinlich genauso wie der alte enden, daher fand ich es sinnvoller, hier direkt auf solche Dinge zu reagieren.

Nachdem die Standpunkte ausgetauscht sind, koennen wir zum Konstruktiven zurueckkehren.
kabob, gibt es dein Fach und deine Uni in der Statistik zu den Promotionsnoten mit gesicherten Zahlen (also blauen Balken)? Das sollte zur Beruhigung beitragen. Es gibt auch alte threads, in denen Leute ihre Dispu beschrieben haben, zB:
viewtopic.php?f=1&t=7501
viewtopic.php?f=1&t=7534
viewtopic.php?f=1&t=7505
viewtopic.php?f=11&t=2011
kabob
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2020, 11:44
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von kabob »

Dankeschön Phia123 und daherrdoggda :blume:

Ich habe gestern schon geschrieben und warte noch auf die Freischaltung meines Beitrags. Bin ja noch ganz neu hier :wink:
Heute sieht die Welt zumindest schon wieder besser aus, heute war ich ganz früh Laufen - die Angst ist jetzt erstmal weg und ich habe eine Idee, wie ich meinen Vortrag sinnvoll gestalten und aufs Wesentliche reduzieren kann.
Sebastian
Admin
Beiträge: 1933
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von Sebastian »

Wie gut, dass es hier zurück zum konstruktiven Teil geklappt hat.
Über die Beitragsmeldungen bin ich auf das Thema aufmerksam geworden (danke!), aber leider nicht ganz durchgestiegen, wo hier das Problem war. Ist auch schon spät, ich versuche es nochmal!
Sebastian
caipirinha11085
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Disputation - bitte Händchen halten!

Beitrag von caipirinha11085 »

Hallo kabob,

das packst Du sicher. Ich gehe davon aus, dass deine Disputation auch damit beginnen wird, dass du einen Vortrag hältst - da hast du ja schon einmal deine Bühne, um deine Thesen ungestört vorzubringen. Gleichzeitig hast du durch den Vortrag eine kleine Chance, die Fragen auch etwas zu lenken, indem du Fragen vorweg nimmst, bestimmte Dinge ansprichst oder eben auch nicht.

Auch wenn dein Thema grundsätzlich einen Rundumschlag erlauben würde, würden sich die Fragen aber ja doch am Thema orientieren, die Prüfung ist ja offenbar kein Rigorosum. Und in deinem Thema bist du schließlich der Experte.

Kopf hoch - alles wird gut laufen und am Ende hast du deinen Dr. :dr)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag