Selbstplagiat bei Abbildungen

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Felix55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Selbstplagiat bei Abbildungen

Beitrag von Felix55 » 04.07.2017, 13:43

Hallo zusammen,

ich schreibe derzeit an meiner Diss und mir stellt sich eine rechtliche Frage bezüglich des Copyrights von eigenen Abbildungen, die sowohl in der Diss als auch in Fachjournalen verwendet werden.
Mein eigentlicher Plan war, die relevanten Ergebnisse meiner Diss vor Einreichung in Fachjournalen zu veröffentlichen. Dann hätte ich hier eine Genehmigung bei den Journalen einholen können und die Abbildungen in der Diss verwenden und entsprechend zitieren können. Dies wäre rechtlich einwandfrei gewesen. Leider muss ich die Diss nun aber kurzfristig einreichen, noch bevor die Veröffentlichung in den Fachjournalen durch ist. Nun ist mir unklar, wie ich die Abbildungen in der Diss korrekt markiere, ohne dass ich später ein Copyright verletze. Eine Genehmigung des Journals kann ich ja noch nicht einholen. Ich weiß ja noch nicht, wo die Ergebnisse letztlich veröffentlicht werden.

Hat hier jemand ein ähnliches Problem gehabt und kann gegebenenfalls weiterhelfen? Ich habe das Gefühl, dass sich die meisten Doktoranden nicht um dieses Problem kümmern und die Abbildungen ohne Kennzeichnung doppelt verwenden.

Viele Grüße
Felix

Sebastian
Admin
Beiträge: 1921
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selbstplagiat bei Abbildungen

Beitrag von Sebastian » 04.07.2017, 20:59

Ich muss vorab einräumen, dass ich noch die einen Vertrag mit einer Fachzeitschrift über Veröffentlichungen mit Abbildungen gesehen oder abgeschlossen habe.
Nach meinem Verständnis bleiben aber die Urheberrechte an der Abbildung grundsätzlich bei Dir.
Solange Du nicht einem der Verlage ein ausschließliches Nutzungsrecht einräumst, dürfte das kein Problem sein. Anders wird es nur, wenn irgendwelche Exklusivitätsregelungen in einem der beiden Verträge (Diss-Druck oder Journals) enthalten sind.

Wenn es sich darüber nicht lösen lässt:
Meinst Du mit "Diss einreichen" nur die Einreichung an der Uni oder werden genau diese Exemplare auch veröffentlicht?
Oft gibt es ja noch einen Zwischenschritt mit Imprimatur. Wenn sich an den Rechten zu den Grafiken zwischenzeitlich etwas geändert hätte, könntest Du dort auch noch entsprechend nachjustieren - sei es über den Verlagsvertrag für die Diss oder eben über entsprechende Absprachen bei den Journals. Das Problem dürfte ja nicht zum erstenmal auftreten.

daherrdoggda
Beiträge: 247
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Selbstplagiat bei Abbildungen

Beitrag von daherrdoggda » 06.07.2017, 07:35

Bei allen journals, in denen ich publiziert habe, stand in den Regeln, dass Abbildungen in Dissertationen verwendet werden duerfen (z.B. "Copyright of all material published in [journal] remains with the authors."; "Authors grant [journal] an exclusive licence to publish, in return for which they can reuse their papers in their future printed work without first requiring permission from the publisher of the journal"; "authors of articles published in [journal] retain copyright on their articles"; " If you wish to reuse your own article (or an amended version of it) in a new publication of which you are the author, editor or co-editor, prior permission is not required (with the usual acknowledgements)".

Beispiele fuer deinen Fall: "The [publisher] journals are happy to consider submissions containing material that has previously formed part of a PhD or other academic thesis which has been published according to the requirements of the institution awarding the qualification."; "In submitted manuscripts, [journal] allows the inclusion of content which first appeared in an author’s thesis so long as this represents the only medium it has appeared in, is in line with the author’s university policy, and can be accessed online. If the thesis is not archived online, it is considered as original, unpublished data and thus is subject to the unpublished data restrictions of some of our article-types."

Wenn also schon journals in Planung sind, einfach alle mal durchsuchen nach solchen Angaben (in author information, author guidelines, oder journal policies findet man das).

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Selbstplagiat bei Abbildungen

Beitrag von Green Goddess » 06.07.2017, 12:32

Einige Fragen, die von erheblicher Wichtigkeit für die Einschätzung deines Problem sind, hast du übersprungen, z.B.\ :
Welches Recht ist bei Vertragsabschluss vereinbart?
Um welche Abb. handelt es sich, genauer: Bist DU der Urheber oder lediglich nutzungsbefugt?
Haben die Abb. eine nicht-triviale Schöpfungshöhe? Soll heissen, wenn sie lediglich durch ein Plotprogramm aus einem Datenwust erzeugt wurden, könnte für die Abb. evtl. gar kein Urheberrecht bestehen, wg. "Trivialität". Habe ich eine Eins und eine Null als Ausgangsdaten, und bilde sie als "10" oder 10 ab, so habe ich kaum eine Chance, die Studienkosten meiner zukünftigen Enkel auf dem Klageweg gegen evtl. Urheberrechtsverletzer zu erstreiten.
Felix55 hat geschrieben:Hallo zusammen,
...
Ich habe das Gefühl, dass sich die meisten Doktoranden nicht um dieses Problem kümmern und die Abbildungen ohne Kennzeichnung doppelt verwenden.
Viele Grüße
Felix
Nun, wie wir alle aus meist leidvoller Erfahrung wissen, trügen Gefühle mitunter. Bevor ich dich als den einzigen weitsichtigen Grübler unter den DoktorandInnen der Welt akzeptiere, sei eine alternative Sicht erlaubt: Viele wannabe-docs werden Situationen vermeiden, in denen sie ihre Arbeit "irgendwo sonst" veröffentlichen und danach schauen müssen, wie und ob sie die Teile in ihrer Diss ebenfalls verwursten dürfen, was ich durchaus als "Kümmern um ein (potentielles) Problem" ansehe.

... und bevor ich Gefahr laufe, dein posting ernst zu nehmen, frage ich mal, wieso du eine Abb., die du in Veröffentlichung1 mit ihrer originalen Quelle zitierst (so hoffe ich), in Veröffentlichung 2 als "Hab ich aus Veröffentlichung1 kopiert" zitieren willst. Das wäre IMHO absolut unprofessionelles Zitathandling. Soviel zu "Kümmern um Probleme".

... aber JA, kurz vor Einreichung sind/waren/werden_sein fast alle DisserInnen in einem mentalen Ausnahmezustand, deshalb will ich hier keine "Don't feed the Troll" Keule schwingen. Viel Erfolg dir!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag