Eigene Publikation in Monographie verwenden? Selbstplagiat und so

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Jupa24
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 26.06.2024, 22:08

Eigene Publikation in Monographie verwenden? Selbstplagiat und so

Beitrag von Jupa24 »

Hallo 🙋‍♀️
Ich habe im Rahmen meiner Doktorarbeit bereits mein Thema mit einer geteilten Erstautorenschaft publiziert. Jetzt geht es also eigentlich nur noch ums Schreiben.
Im Prinzip möchte ich alles aus meinem Ergebnisteil verwenden, hab es übersetzt und hier und da leicht umformuliert aber die Struktur beibehalten, das ganze habe ich natürlich transparent gekennzeichnet indem ich ganz am Anfang des Ergebnisteils festgehalten habe das „Teilergebnisse bereits publiziert wurden in….“ Ich habe vor noch ein paar Dinge einzubringen aus meinen Analysen, die es nicht in die Publikation geschafft haben, der Hauptteil ist aber aus der Publikation. Und das Problem ist ich bin mir gar nicht sicher ob ich das so machen kann, es fühlt sich irgendwie falsch an sich selbst so viel zu kopieren - auch wenn es gekennzeichnet ist.
Hat jemand Erfahrungen damit?
Vielen Dank!
daherrdoggda
Beiträge: 353
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Eigene Publikation in Monographie verwenden? Selbstplagiat und so

Beitrag von daherrdoggda »

Bei uns gab es offizielle Hinweise von der Uni zu dem Thema: Bereits publizierter Text und Daten koennen direkt uebernommen werden, solange durch Zitierung und Hinweise klar wird, wer welchen Beitrag geleistet hat. Wenn ein Text komplett vom Verfasser geschrieben und nicht von anderen noch veraendert wurde, kann er 1:1 kopiert werden, mit entsprechendem Quellenverweis.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag