Wartezeit Antwort Betreuer

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Promovend1357
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2023, 13:19
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von Promovend1357 »

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und dies ist mein erster Beitrag.

Nach vielen Jahren in der Industrie habe ich mich zum Promovieren entschieden. Mittlerweile konnte ich auch einen Betreuer finden, mit welchem ich die groben Forschungsinteressen besprochen habe. Vereinbart wurde, dass ich eine entsprechende Forschungslücke suche, auf Basis dieser ein vorläufiges Expose erstelle und dieses ihm zukommen lassen.

Dies habe ich vereinbarungsgemäß gemacht und seitdem höre ich nichts mehr von ihm. Das Expose hatte ich ihm vor ca. 6 Wochen zugesendet, vor 2 Wochen hatte ich ihm eine höfliche Email mit der Frage nach dem aktuellen Stand geschrieben. Bis jetzt habe ich keine einzige Reaktion erhalten.

Ich möchte nicht unhöflich sein und meinen Betreuer nerven, aber gerne möchte ich wissen, ob und wie es jetzt weiter geht, da ich auch planen muss. Was meint ihr: Soll ich ihm möglichst bald eine zweite Email mit der Frage nach dem aktuellen Stand schreiben bzw. ihn mal anrufen oder sind 6 Wochen Wartezeit im Rahmen des Normalen und ich bin besser beraten noch ein bisschen zu warten?

Viele Grüße
Marcus
Wierus
Beiträge: 1106
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von Wierus »

Professoren haben in der Regel viel um die Ohren. Tendenziell ist die Herbst/Winterzeit auch stressiger an den Unis.
Du solltest etwas Geduld mitbringen. Wenn sich weitere Wochen nichts tut, dann geh doch in seine Sprechstunde? Da könnt ihr dann einzelne Punkte besser durchgehen.

Als "Promotionsinteressent" steht man bei völlig fremden Professoren natürlich ganz weit hinten in der Schlange. Es müssen schließlich auch Bachelor- und Master-Arbeiten aus den eigenen Seminaren betreut werden.
deen_everstin
Beiträge: 31
Registriert: 06.08.2022, 00:45
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von deen_everstin »

Ich persönlich finde es total legitim, nach sechs Wochen dich noch mal freundlich in Erinnerung zu rufen. Vielleicht tatsächlich aber lieber durch ein Telefonat oder - nach Möglichkeit - einfach mal persönlich vorbeischauen. Dann merkst du auch sehr schnell an den zwischenmenschlichen Vibes, ob er, wie Wierus meinte, einfach nen Arsch voll zu tun hat und die Funkstille nichts zu heißen hat. Oder aber er hat dich geghosted aus einem Grund, den du dann im persönlichen Gespräch herauskitzeln und im Bestfall schnellstmöglich aus der Welt schaffen kannst. Und im worst case scenario erfährst du, dass es ein zwischenmenschliches Problem gibt, welches man nicht aus der Welt schaffen kann (was ich nicht glaube!). Das wäre allerdings auch eine Info, die ich unbedingt wissen wollen würde, um entsprechend die nächsten sinnvollen Schritte anzugehen.

In jedem Fall empfehle ich superfreundliche Proaktivität, ohne Fingerzeig (hey, ich warte schon seit sechs Wochen, watt is nu?!), aber durchaus mit Drive. Du hast Bock auf das Thema und willst gern wissen, ob das Exposé das auch transportieren konnte. Ich finde es nur fair, das auch kommunizieren zu dürfen. Weitere Wochen unverrichteter Dinge ins Land ziehen zu lassen und am Ende vielleicht 12 Wochen umsonst gewartet zu haben (wtf?!), wär doch schade um die schöne Lebenszeit. :)
Promovend1357
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2023, 13:19
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von Promovend1357 »

Vielen Dank für Eure Antworten.

Grüße
Marcus
Promovend1357
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2023, 13:19
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von Promovend1357 »

Guten Morgen,

ich habe trotz 2x nachhaken (per Email) keine Rückmeldung auf mein Exposee von meinem Betreuer erhalten.

Unser (einziges Gespräch) ist mittlerweile schon 4 Monate her, das Expose hatte ich vor 2 Monaten versendet.

Ein Besuch in der Sprechstunde ist aus gegebenen Grund nicht möglich.

Was ist Eure Meinung: Ist es vertretbar und entspricht es der guten wissenschaftlichen Praxis, wenn ich mich bei einem anderen Institut bewerbe?

Viele Grüße
Marcus
NLPDG_Guy
Beiträge: 239
Registriert: 16.08.2023, 08:01
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von NLPDG_Guy »

Moin Marcus,

ich finde es schon legitim, dass man bei dieser Sache mehrgleisig fährt. Hatte ich auch so gemacht und wenn der Eine Dozent dann halt zu spät reagiert, dann sage ich ihm freundlich ab. Ich wüsste nicht, warum sowas ein Problem darstellen sollte.

Ich selber bin relativ energisch bei solchen Sachen. Ich würde sicherlich mal im Institut anrufen, das tut keinem weh. Irgendwann wirste den Typen an die Strippe bekommen und dann kannst du ihn fragen, sofern er nicht von sich aus die Antwort gibt.

Viele Grüße
Maik
03.11.2023: Offiziell Doktorand - Wohoooo! :prost:
Promovend1357
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2023, 13:19
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wartezeit Antwort Betreuer

Beitrag von Promovend1357 »

Moin Maik,

vielen Dank für Deine Antwort.

Viele Grüße
Marcus
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag