Lektorat

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Prokrastinator
Beiträge: 1
Registriert: 17.03.2018, 16:15
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Lektorat

Beitrag von Prokrastinator » 29.05.2018, 18:46

Hallo zusammen,
ich promoviere in Soziologie und bin fast fertig. Jetzt suche ich einen Lektor, der zuverlässig und halbwegs preiswert ist.
Die von Bekannten empfohlenen Personen sind leider ausgelastet und bisher habe ich im Netz nur sehr teure Angebote gefunden.
Also, wenn ihr Empfehlungen habt, wäre ich euch sehr dankbar dafür! Gerne auch als Privatnachricht.
Danke und beste Grüße
Prokrastinator

Anzeige:

Zwonk
Beiträge: 8591
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Lektorat

Beitrag von Zwonk » 29.05.2018, 20:29

@Prokrastinator: Was ist denn der finanzielle Spielraum, der Dir so vorschwebt?

Wierus
Beiträge: 793
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Lektorat

Beitrag von Wierus » 29.05.2018, 20:35

Ein Lektorat vor der ersten Abgabe ist in meinen Augen zu viel Fremdhilfe, weil häufig auch auf den Schreibstil und in manchen Fällen sogar auf Argumentationsfehler hingewiesen wird. Halte ich eher für angebracht, wenn man eingereicht und verteidigt hat, und danach dann offiziell veröffentlicht.

Ist aber nur meine ganz persönliche, in der Post-Guttenberg-Ära gereifte Meinung.

Benutzeravatar
Kugelfischchen
Beiträge: 4805
Registriert: 22.06.2009, 15:22
Status: Im Meer
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lektorat

Beitrag von Kugelfischchen » 29.05.2018, 21:19

Bitte hier keine Werbung posten, positive Erfahrungen können gerne per PN ausgetauscht werden.
Vielen Dank.
Finde die tägliche Arbeitswut. (Baudelaire)

Vollkornpizza
Beiträge: 191
Registriert: 06.07.2013, 23:17
Status: Dr.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Lektorat

Beitrag von Vollkornpizza » 30.05.2018, 23:26

Hallo,

ich habe mir vor der ersten Abgabe auch eine Lektorin gegönnt, weil keine meiner Freundinnen, die in Frage gekommen wären, genug Zeit hatten alles durchzulesen. Die Lektorin hat allerdings drauf bestanden, dass es mit meiner DM abgeklärt ist, dass ich sie in Anspruch nehme. Habe ich dann gemacht,was dazu geführt hat, dass ich ganz genau festgelegt ahbe, was sie machen darf und was nicht. da sie aber fachlich keine Ahnung aht, waren ihre Hinweise eh unproblematisch.

Was Preise betrifft, denke ich, dass gute LektorInnen auch ihren Preis haben. Meine Diss ist auf Englisch, falls du auf der Suche nach einem englischsprachingen Lektorat bist, kannst du mir ne PN senden.

VP

To-Be-B
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2018, 20:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lektorat

Beitrag von To-Be-B » 13.10.2018, 20:45

Hallo zusammen,

Ich bin gerade in den letzten Zügen meine Diss und auch auf der Suche nach einem englischen Lektorat. Ich würde mich sehr über Erfahrungen freuen.

Viele Grüße

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag