Die Zulassungsnote

Anfangen mit der Diss: Abgeschlossene Diskussionen (Doktorvatersuche, Expose...)
PraeDoc

Die Zulassungsnote

Beitrag von PraeDoc »

Hallo,
habe mich schon lange nicht mehr gemeldet (Stress) wie ihr wohl alle... nur eine kurze Frage:

Wie wichtigen ist die obligatorische 2,5 (in GW) in Bwl glaube Ich häufiger 2,0 zur Zulassung? Unverrückbar? Es geht hier nicht um Fälle, in denen in der P-Ordnung was steht Von dann möglichen Zusatzleistungen usw. Kann da der Prof was machen wenn wenige Kommastellen fehlen und er das will?

Danke und viele Grüße

Anzeige:

Angara

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von Angara »

Zulassung für was? Geht es Dir darum, irgendwo als Doktorand angenommen zu werden? Stipendiengeber haben oft klare Vorstellungen von der Note, die man zur Zulassung braucht. Wenn Du aber einfach irgendwo als externer Doktorand anfangen willst, ist das weniger wichtig. Meines Wissens nach haben die Betreuer durchaus einen Ermessensspielraum, wen sie zur Promotion zulassen, wenn sie das Thema interessiert.
PraeDoc

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von PraeDoc »

Hallo ja für ne Interne Diss :-) danke schonmal, ist das ganz sicher ? Vg
GrafLukas

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von GrafLukas »

Ich verstehe die Frage immer noch nicht. Vielleicht versuchst du es nochmal in ganzen Sätzen und stellst dir vor, wir wüssten nicht, was du meinst...?
PraeDoc

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von PraeDoc »

Sorry ich schreib vom Handy , PC ist kaputt. Ja es geht um den Ermessensspielraum des Profs bzgl. der Note. Danke MfG
myfunnyvalentine

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von myfunnyvalentine »

Mein Eindruck (von zwei Unis) ist eher, dass es darauf ankommt, was die betreffende Person im Prüfungsamt denkt...
Wenn die aus formalen Gründen die Annahme als Doktorand verweigern wollen, machen die das einfach – da kann auch der
Prof nichts machen...
snoozyandre

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von snoozyandre »

was meinst du denn mit formalen gründen? wenn einer nicht die noten hat, die in der po verlangt werden oder auch sonstiges mitspracherecht?
mastermind

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von mastermind »

Hmm, mir ist ein Fall bekannt, da scheiterte es um genau 0,01 (!). Es wird also unter Umständen sehr genau genommen. In diesem Fall hatte ich aber auch das Gefühl, dass man froh war einen "offiziellen" Ablehnungsgrund zu finden.
Ansonsten gibt es aber in der Uni-Landschaft immer wieder Möglichkeiten (insbesondere durch Beziehungen) explizite und implizite Normen auszuhölen. Bestes Beispiel: Habilitation nur bei Bestnoten. Tatsächlich kennt aber wohl jeder einen Prof mit richtig schlechter Note in der Diss
myfunnyvalentine

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von myfunnyvalentine »

Tatsächlich kennt aber wohl jeder einen Prof mit richtig schlechter Note in der Diss
Ich kenne keinen! einzigen Prof, der schlechter als magna promoviert hätte...
mastermind

Re: Die Zulassungsnote

Beitrag von mastermind »

Ich wollts zunächst auch nicht glauben, aber tatsächlich gibt es auch welche mit satis bene und rite. Das ist (zum Glück!) eher ein Ausnahmefall, aber in bestimmten Bereichen kann man mit politischem Rückenwind viele Klippen umschiffen...
Gesperrt