Verlängerung, bzw. Fortsetzungsstipendium in Psychologie?!

Finanzplanung, Stipendien incl. und Muster-Gutachten für eine Stipendienbewerbung, Krankenversicherung als Doktorand
(Abgeschlossene Diskussionen)
Gesperrt

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Maxi

Verlängerung, bzw. Fortsetzungsstipendium in Psychologie?!

Beitrag von Maxi »

Hallihallo!

Die Finanzierung meiner Diss neigt sich dem Ende, die Arbeit selber allerdings nicht. :?
Ursprünglich war das (Drittmittel-)Stipendium für 2 Jahre bewilligt, konnte dann auf ein drittes Jahr verlängert werden. Da ich für meine Berge (auch objektiv betrachtet: sehr viel!) von Daten (Eingabe und Auswertung) keine Hilfe bekommen habe, bin ich noch nicht fertig. Ein Freund hat mir nun den Floh ins Ohr gesetzt, dass eine Finazierung bei unfertiger Diss über ein Fortsetzungsstipendium (?) funktionieren könnte. Meine Recherchen waren bisher relativ erfolglos. Die Stiftung, von der das Geld momentan kommt, scheidet, nach meiner Einschätzung, aus - dort habe ich ja schon ein Mal verlängert und 3 Jahre gelten dort als Höchstgrenze der Förderung.

Habt Ihr eine Idee?
Selbst über 3 Monate weitere Finanzierung wäre ich dankbar...
Oder wie macht Ihr das? Arbeitslosengeld 2 beziehen und am Hundertuch nagend weiter schreiben?

Liebe Grüße und Danke!

Maxi

PS. Mein Dr.-Vater habe ich mich noch nicht getraut zu fragen, werde dies aber (hoffnungslos) nächste Woche in Angriff nehmen...

Anzeige:

kivio

Beitrag von kivio »

Hallo Maxi,

hast Du schon mal darüber nachgedacht, den Rest Deiner Diss. in Kooperation mit einer Fachhochschule zu schreiben? Dafür gibt es nämlich durchaus Förderprojekte. Du bekommst dann eine halbe Stelle an der FH (ohne Anwesenheitspflicht und Deputat), musst aber das a) mit Deinem DV abstimmen und b) die jeweilige Hochschule im Vorwort erwähnen.

Guxu mal hier: http://www.gleichstellung-fh-bw.de, die haben z.B. das Mathilde-Planck-Promotionsprogramm.

Mit dem wurde ich auch gefördert, Näheres gern per PN.

kivi*avec Gruß
Maxi

Beitrag von Maxi »

Hallo kivio!

Dank Dir für den Tipp!
Davon habe ich wirklich noch nie was gehört.
Bin gespannt und werd mich mal einlesen.
Das Problem bei mir ist nur: ich bin ja schon lange gefördert worden...wer will denn da noch die restliche Förderung von Frau "Ich-werd-nicht-fertig" übernehmen? :?
Obwohl, genaugenommen wäre es eine schlaue Sache: mal eben 3 kurze Monate jemand zuende zu fördern und dafür einige Lorbeeren abzubekommen...

Lieben Gruß

Maxi
kivio

Beitrag von kivio »

Hallo Maxi,

das musst Du ja erst mal keinem auf die Nase binden, dass Du schon gefördert wurdest, meine ich.

Diese Promotionsprogramme streben in erster Linie zwei Dinge an:
1. Bessere Kooperation zwischen Universitäten und Fachhochschulen und
2. dadurch besseren Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis.

Wenn Dein Projekt bereits einmal als "förderungswürdig" angesehen wurde, spricht doch eigentlich nichts dagegen, dass es das nochmal wird.

Probieren, sag ich da nur.

Viel Glück
kivi*
Maxi

Beitrag von Maxi »

Hallo kivi!

Du machst mir Mut. :)
Mal schauen, was draus wird...

Lieben Gruß

Maxi
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag