Formalia bei Bewerbung zu Promotion

Anfangen mit der Diss: Abgeschlossene Diskussionen (Doktorvatersuche, Expose...)
Gesperrt
sofffi

Formalia bei Bewerbung zu Promotion

Beitrag von sofffi »

Ich habe gleich mehrere "formale" Fragen zur Bewerbung auf eine Promotionsstelle:

1. Wo in den Bewerbungsunterlagen gebe ich etwaige Vorarbeiten für die Doktorarbeit an (besuchte Seminare, bereits verfasste Hausarbeiten)? Im Exposé? Wenn ja, wo und wie?
2. Wo gebe ich eigene Publikationen an? Im Lebenslauf? Wenn ja, wo?
3. Welche Unterschiede muss ich zu einem "normalen" Lebenslauf (für einen Arbeitgeber) beachten?
4. Welche Zeugnisse lege ich bei? Die gleichen, die ich auch einem Arbeitgeber geben würde?
5. Gibt es sonst Formalia zu beachten? (z. B. Reihenfolge der Unterlagen) oder hängt das allein vom Doktorvater/Betreuer ab?
6. Welche Fragen sollte ich im Gespräch mit dem Doktorvater/Betreuer klären? Und was wird von mir in diesem Gespräch erwartet?

Danke schon mal für eure Mithilfe!

Anzeige:

mezarif

Re: Formalia bei Bewerbung zu Promotion

Beitrag von mezarif »

Ich kann einfach sagen, wie ich es damals gemacht habe. Das war keine Bewerbung auf eine Assistenzstelle, sondern auf eine Promotionsstelle innerhalb eines Forschungsprojektes.
sofffi hat geschrieben:1. Wo in den Bewerbungsunterlagen gebe ich etwaige Vorarbeiten für die Doktorarbeit an (besuchte Seminare, bereits verfasste Hausarbeiten)? Im Exposé? Wenn ja, wo und wie?
Seminare bzw. meine generelle 'Vorbildung' habe ich ins Anschreiben genommen; was schon spezifisch thematisch in Richtung meines Promotionsprojektes ging, erwähnte ich in der Einleitung des Exposés.
2. Wo gebe ich eigene Publikationen an? Im Lebenslauf? Wenn ja, wo?
Sobald man eine Reihe von Publikationen hat, würde ich eine eigene Publikationsliste machen und vom Lebenslauf abgrenzen. Da ich nicht ein fast leeres Blatt abgeben wollte mit meiner noch etwas dünnen 'Liste' :P, habe ich sie tatsächlich in den Lebenslauf genommen und da einfach als eigenen Punkt ('Publikationen') am Ende angeführt.
3. Welche Unterschiede muss ich zu einem "normalen" Lebenslauf (für einen Arbeitgeber) beachten?
Ich würde auf jeden Fall z.B. Thema der Abschlussarbeit(en) angeben, ev. auch akademische Lehrer nennen.
4. Welche Zeugnisse lege ich bei? Die gleichen, die ich auch einem Arbeitgeber geben würde?
Habe ich zumindest so gemacht. Das hängt aber wohl auch ein bisschen vom Stellenprofil ab, denke ich.

Code: Alles auswählen

5. Gibt es sonst Formalia zu beachten? (z. B. Reihenfolge der Unterlagen) oder hängt das allein vom Doktorvater/Betreuer ab?
Keine Ahnung. Ich würde aber grundsätzlich das 'Akademische' an den Anfang stellen, auch im CV.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag