Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Newhaven
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2018, 18:59
Status: mittendrin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von Newhaven »

Guten Morgen, mein Doktorvater ist wirklich toll, gibt viel Feedback (hilfreiches) und auch sonst alles super.
Nun frage ich mich, ob man quasi fragen kann wie die Diss sein "muss" damit man ein Magna bzw. Summa bekommt - also nach welchen Kriterien diese beiden Noten von ihm vergeben werden. Ich würde das eigentlich gerne nachfragen um mich bzw. die Diss ggf. darauf hin vorzubereiten. Aber ist das irgendwie blöd wenn man so fragt? So als würde man quasi voraussetzen eine dieser Noten zu bekommen.
Ich wüsste einfach nur gerne welche Kriterien (er) ansetzt um zu diesen Noten zu kommen.
Bisher habe ich nur gutes Feedback bekommen, aber was das dann für die Note heißt: keine Ahnung.

(Ich würde gerne in der Wissenschaft bleiben, daher wär eine der beiden Noten für mich wichtig)

Anzeige:

Florina
Beiträge: 344
Registriert: 02.02.2021, 17:58
Status: Doktorand
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von Florina »

Hi,

sprich doch einfach mal an, dass du dir eine akademische Karriere vorstellen kannst und vielleicht kommt ihr so auch auf die Anforderungen für diese. Alternativ frag ihn einfach. So signalisierst du Leistungsbereitschaft und Interesse.

Als ungefragten Tipp: Habe auch für dich gewisse Ansprüche, die du erreichen willst, damit du am Ende auf deine Arbeit stolz bist - unabhängig von irgendeiner Note, die da steht.

Viel Erfolg bei deinem Unterfangen!
Grounded
Beiträge: 231
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr.in phil.
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von Grounded »

Newhaven hat geschrieben: 30.01.2023, 08:36 Nun frage ich mich, ob man quasi fragen kann wie die Diss sein "muss" damit man ein Magna bzw. Summa bekommt - also nach welchen Kriterien diese beiden Noten von ihm vergeben werden. Ich würde das eigentlich gerne nachfragen um mich bzw. die Diss ggf. darauf hin vorzubereiten. Aber ist das irgendwie blöd wenn man so fragt? So als würde man quasi voraussetzen eine dieser Noten zu bekommen.
Ich wüsste einfach nur gerne welche Kriterien (er) ansetzt um zu diesen Noten zu kommen.
Es ist absolut nicht blöd, so etwas zu fragen. Es zeigt doch lediglich, dass du eine der beiden Noten anstrebst, weil du weißt, dass sie quasi eine Voraussetzung für den Verbleib in der Wissenschaft sind.
Die eigentliche Frage ist, ob du eine klare und deutliche Antwort erhältst. Als ich meinen DV danach fragte, hat er um den "heißen Brei" herum geredet. Vielleicht wollte er sich nicht festlegen, damit ich später nicht auf seiner Aussage beharren kann. Ich habe dann ein wenig im Internet recherchiert und bin zu der Einsicht gelangt, dass es mindestens innovative Erkenntnisse für ein magna braucht, und dass man WiMi sein muss, um ein summa zu erhalten. Und so war es dann auch.
Wir hatten das Thema hier neulich in einem anderen Strang, schau doch mal nach.
daherrdoggda
Beiträge: 321
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von daherrdoggda »

Bei uns gab es formale Vorgaben: Summa nur mit mindestens einem bereits angenommenen Erstautorenpaper, das die wesentlichen Ergebnisse beinhaltet. Magna gab es fuer fast alle, nur ein cum laude ist damals vorgekommen, weil nur kleine Coautorenschaften dabei waren und die Person schonmal fast gefeuert worden waere, das war ein ziemlich turbulentes Projekt. Die summas, die ich miterlebt hab, hatten mehrere Erstautorenschaften in 'wichtigeren' journals oder eine in einem 'top' journal. Du kannst auch ehemalige vom selben Betreuuer fragen, die sicher genauer wissen, wie er das beurteilt.
Newhaven
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2018, 18:59
Status: mittendrin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von Newhaven »

Ich promoviere im Rahmen einer Monographie und veröffentliche vorher keine Ergebnisse...
Newhaven
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2018, 18:59
Status: mittendrin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von Newhaven »

Grounded hat geschrieben: 30.01.2023, 16:10
Newhaven hat geschrieben: 30.01.2023, 08:36 Nun frage ich mich, ob man quasi fragen kann wie die Diss sein "muss" damit man ein Magna bzw. Summa bekommt - also nach welchen Kriterien diese beiden Noten von ihm vergeben werden. Ich würde das eigentlich gerne nachfragen um mich bzw. die Diss ggf. darauf hin vorzubereiten. Aber ist das irgendwie blöd wenn man so fragt? So als würde man quasi voraussetzen eine dieser Noten zu bekommen.
Ich wüsste einfach nur gerne welche Kriterien (er) ansetzt um zu diesen Noten zu kommen.
Es ist absolut nicht blöd, so etwas zu fragen. Es zeigt doch lediglich, dass du eine der beiden Noten anstrebst, weil du weißt, dass sie quasi eine Voraussetzung für den Verbleib in der Wissenschaft sind.
Die eigentliche Frage ist, ob du eine klare und deutliche Antwort erhältst. Als ich meinen DV danach fragte, hat er um den "heißen Brei" herum geredet. Vielleicht wollte er sich nicht festlegen, damit ich später nicht auf seiner Aussage beharren kann. Ich habe dann ein wenig im Internet recherchiert und bin zu der Einsicht gelangt, dass es mindestens innovative Erkenntnisse für ein magna braucht, und dass man WiMi sein muss, um ein summa zu erhalten. Und so war es dann auch.
Wir hatten das Thema hier neulich in einem anderen Strang, schau doch mal nach.

hmm WiMi falle ich raus, promoviere extern
johndoe
Beiträge: 303
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Status: Prof. Dr.
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Notenvergabe für Dissertation bei Dr.Vater ansprechen?

Beitrag von johndoe »

Newhaven hat geschrieben: 31.01.2023, 07:56
Grounded hat geschrieben: 30.01.2023, 16:10
Newhaven hat geschrieben: 30.01.2023, 08:36 Nun frage ich mich, ob man quasi fragen kann wie die Diss sein "muss" damit man ein Magna bzw. Summa bekommt - also nach welchen Kriterien diese beiden Noten von ihm vergeben werden. Ich würde das eigentlich gerne nachfragen um mich bzw. die Diss ggf. darauf hin vorzubereiten. Aber ist das irgendwie blöd wenn man so fragt? So als würde man quasi voraussetzen eine dieser Noten zu bekommen.
Ich wüsste einfach nur gerne welche Kriterien (er) ansetzt um zu diesen Noten zu kommen.
Es ist absolut nicht blöd, so etwas zu fragen. Es zeigt doch lediglich, dass du eine der beiden Noten anstrebst, weil du weißt, dass sie quasi eine Voraussetzung für den Verbleib in der Wissenschaft sind.
Die eigentliche Frage ist, ob du eine klare und deutliche Antwort erhältst. Als ich meinen DV danach fragte, hat er um den "heißen Brei" herum geredet. Vielleicht wollte er sich nicht festlegen, damit ich später nicht auf seiner Aussage beharren kann. Ich habe dann ein wenig im Internet recherchiert und bin zu der Einsicht gelangt, dass es mindestens innovative Erkenntnisse für ein magna braucht, und dass man WiMi sein muss, um ein summa zu erhalten. Und so war es dann auch.
Wir hatten das Thema hier neulich in einem anderen Strang, schau doch mal nach.

hmm WiMi falle ich raus, promoviere extern
Da muss ich einhaken: ganz oben schreibst du, dass du gerne in der Wissenschaft bleiben möchtest, jetzt schreibst du gerade, dass du eigentlich gar nicht in der Wissenschaft bist, sondern extern. Was ist dein berufliches Ziel? Uni? Fraunhofer? FH? Da liegen oft Welten zwischen diesen Facetten der Wissenschaft und dem jeweiligen Werdegang.

Ansonsten bin ich ein Freund von transparenter Beurteilung. Finde daher die Frage nach den Kriterien gerechtfertigt.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag