Doktorandenstelle, Anorganisch-organische Hybridmaterialien für Energiespeicheranwendungen

Stellenmarkt für Doktoranden: Hier können Sie kostenlos Ihre Promotionsmöglichkeit anbieten oder Ihre Veranstaltung für Doktoranden ankündigen.
Bitte keine allgemeine Fragen oder Diskussionen!
Forumsregeln
Stellenmarkt für Doktoranden.
Stellenangebote für Doktoranden und Veranstaltungshinweise für Promovierende können Sie hier schnell, kostenlos und auf die Zielgruppe fokussiert einstellen. Die Nutzung des Forums ist für Anbieter und Leser kostenlos.
Bitte keine allgemeinen Diskussionen und keine gewerblichen "Kleinanzeigen".
Sämtliche externen Links im Forum werden zur Vermeidung von Mißbrauch mit dem nofollow-Attribut gekennzeichnet.

Stellenbewerber: Wenn Du Dich auf eine hier angekündigte Stelle bewirbst, nimm bitte auf die Veröffentlichung hier Bezug - das hilft allen Beteiligten. Dankeschön!
Als registrierter Benutzer kannst Du Dich über neue Beiträge in diesem Forum per Mail informieren lassen.
Antworten
gkickelbick
Beiträge: 5
Registriert: 12.04.2019, 17:17

Doktorandenstelle, Anorganisch-organische Hybridmaterialien für Energiespeicheranwendungen

Beitrag von gkickelbick »

In der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität des Saarlandes ist in der Fachrichtung Anorganische Festkörperchemie zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

Doktorandenstelle, Synthese und Charakterisierung von anorganisch-organischen Hybridmaterialien für Energiespeicheranwendungen
für 3 Jahre zu besetzen.

Arbeitsgebiet: Neuartige anorganisch-organische Hybridmaterialien eröffnen auf dem Gebiet der Batteriespeichermaterialien neue Anwendungsfelder, die bisher nur rein anorganischen Verbindungen vorbehalten waren. Im Rahmen einer Doktorarbeit sollen neue anorganisch-organische Hybridmaterialien auf Polyoxometallat-Basis synthetisiert und auf eine kontinuierliche Synthesemethode, das sogenannten MicroJet-Verfahren, übertragen werden. Im Fokus der Promotion steht die systematische Untersuchung der Parameter des kontinuierlichen Syntheseverfahrens und Studien zu den chemischen Vorgängen im Reaktor mittels Raman-Spektroskopie. Speziell soll der Einfluss der Syntheseparameter auf die Partikelmorphologie und –kristallinität erfasst werden. Dabei kommen Methoden wie die Dynamische Lichtstreuung, Elektronenmikroskopie, Pulverdiffraktometrie und Festkörper-NMR-Spektroskopie zum Einsatz. Darüber hinaus sollen die elektrochemischen Parameter der hergestellten Materialien im Rahmen einer Kooperation untersucht werden.

Aufgaben:
  • Synthese von anorganisch-organischen Hybridmaterialien auf Basis von Polyoxometallaten
  • Synthese von redoxaktiven organischen Spezies als Vorstufen für die Hybridmaterialien
  • Transfer der Hybridmaterialsynthese in ein kontinuierliches Verfahren
  • Charakterisierung der Moleküle und Materialien durch verschiedene Methoden, z.B. Röntgenpulverdiffraktion, Raman-, NMR- und IR-Spektroskopie, Thermische Analyse
  • Untersuchungen zur (elektro)chemischen Reaktivität der Materialien
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen, um die pozentiellen Anwendungen der synthetisierten Substanzen zu untersuchen
  • Mitarbeit in der Ausbildung von Studierenden speziell in chemischen Praktika
Qualifikationsprofil
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Chemie (Master, Diplom, Staatsexamen)
  • Sprachkenntnisse (gemäß GER): deutsch C2
Darüber hinaus bringen Sie mit:
  • überdurchschnittliche Studienleistungen
  • Fundierte Kenntnisse in synthetischer anorganischer oder organischer Chemie auch unter Inertgasbedingungen, sowie in Routinemethoden der chemischen Charakterisierung (NMR, IR, TGA)
  • Vorkenntnisse in Röntgenpulverdiffraktion
  • Bereitschaft der Integration in ein interdisziplinär arbeitendes Team
Wir bieten
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfangreiche Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z.B. Hochschulsport
  • Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK)
  • Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)
Die Vergütung erfolgt nach TV-L13 (50%).

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, wird vor der Einstellung ein Nachweis über die Gleichwertigkeit dieses Abschlusses mit einem deutschen Abschluss durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) benötigt. Bitte beantragen Sie diesen ggf. rechtzeitig. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.kmk.org/zeugnisbewertung.
Kosten für die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch bei der Universität des Saarlandes können, ebenso, wie Kosten für eine etwaige Zeugnisbewertung der ZAB, grundsätzlich leider nicht erstattet werden.
Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils von Frauen an. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Universität des Saarlandes (UdS) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der UdS zur Kenntnis genommen haben.

Ansprechperson für weitere Informationen (bitte Bewerbungen auch per Email an):
Prof. Guido Kickelbick
T: +49 681 302 70651
Email: guido.kickelbick@uni-saarland.de
Homepage: www.uni-saarland.de/lehrstuhl/kickelbick.html
Antworten