Heute hat endlich mal was geklappt!

Jahresarchiv
HHlerin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von HHlerin » 22.04.2014, 09:36

Juchhuu, grade ich ich das Ding zum Binden gebracht! Nach einem durchgearbeiteten Osterwochenende mit einer 12-Stunden-Schicht gestern habe ich die Arbeit endlich fertig gemacht. Ich bin zwar nicht so erleichtert wie gedacht (vermutlich auch, weil ich sie natürlich grade nochmal durchgeblättert und Fehler gefunden habe), aber dennoch gut, den Schreibtisch jetzt aufräumen zu können.

Wurde auch Zeit... :)

Anzeige:

Aguti
Beiträge: 8724
Registriert: 16.10.2007, 15:02
Status: Dr. phil.
Wohnort: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Aguti » 22.04.2014, 10:18

@epikur & HHlerin: Herzlichen Glückwunsch!
I'm pushing an elephant up the stairs. (R.E.M.)

Anne78
Beiträge: 4972
Registriert: 07.06.2012, 13:19
Status: Fertsch!
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Anne78 » 22.04.2014, 10:36

Auch von mir, liebe HH-lerin und lieber Dr. Epikur, ganz herzlichen Glückwunsch! :prost: /:dr) :prost: /:dr)
@HH-lerin: Die Freude kommt bestimmt noch. mir steht das hoffentlich auch sehr bald bevor :)

Mathematikus
Beiträge: 1955
Registriert: 28.06.2013, 14:53
Status: Eingereicht
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Mathematikus » 22.04.2014, 10:39

@epikur und HH-lerin: Auch von mir herzlichen Glückwunsch! :prost: :prost: :prost:

HHlerin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von HHlerin » 22.04.2014, 14:57

Vielen Dank! Ist ein seltsames Gefühl, vielleicht fehlt deswegen die ganz große Erleichterung auch etwas. Als ich das Ding dann ausgedruckt vor mir sah, dachte ich nur: "Aha, und dafür hast Du jetzt also die letzten Jahre gebraucht...". Aber es tut gut, das dran-Schreiben-müssen nicht mehr im Rücken zu haben, egal, welche Note es letztlich wird.

histosowi
Beiträge: 108
Registriert: 25.02.2014, 16:50
Status: Fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von histosowi » 22.04.2014, 15:32

Glückwunsch Epikur und HHlerin!!! /:dr)
Ich freu mich mit euch :blume:
Liebe Grüße, Histosowi

Simona
Beiträge: 2527
Registriert: 07.02.2014, 21:46
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Simona » 22.04.2014, 19:58

Epikur, HHlerin und Histosowi: WOW! Feiert und lasst es euch gut gehen. WOW! :!:

epikur
Beiträge: 131
Registriert: 27.03.2011, 12:50
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von epikur » 23.04.2014, 01:08

Hallo HHlerin,

auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch zur Abgabe Deiner Diss :blume: :prost: :blume: :prost:
In der Tat dauert es ein wenig, bis der Stress von einem abfällt und man sich darüber freuen kann, die Arbeit endlich "vom Tisch" zu haben.
Aber glaube mir: Du hast es (fast) geschafft und allen Grund, stolz darauf zu sein :)
Also erhole Dich gut und feiere diesen großen Erfolg :prost:

Schönen Gruß

epikur

Elbfroggi
Beiträge: 1989
Registriert: 20.08.2013, 13:01
Status: Dr. Elbfroggi
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Elbfroggi » 23.04.2014, 20:01

@HHlerin und @Dr. Epikur: Herzlichen Glückwunsch, super!! /:dr) /:dr) /:dr) :prost: :prost: :prost:
Die Freude kommt bestimmt nach und nach - das braucht oft etwas Zeit :blume: :blume:

Snork
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Heute hat endlich mal was geklappt!

Beitrag von Snork » 01.05.2014, 08:53

Licht am Ende des Tunnels: Hab in beiden Gutachten magna bekommen und nächste Woche ist die Verteidigung. 6 Jahre - empirische Forschung und gleichzeitig Arbeiten - kommen zu einem hoffentlich guten Abschluß. Ich hoffe, ich lobe den Tag nicht vor dem Abend :-)

An die, die es ebenfalls wagen wollen, berufstätig zu sein und gleichzeitig zu promovieren: Versucht eine Endphasen-Auszeit von mind. einem halben Jahr zum Schreiben einzukalkulieren (hatte 6 monatiges Stipendium, einen Zusatzmonat von meinem Doktorvater und bin dann noch 2 Monate auf Unterstunden und Teilzeit gefahren - also alles zusammen 9 Monate). Alles andere macht höchst unzufrieden. Ich hatte sogar überlegt, mich arbeitslos zu melden, damit ich die letzten Monate nur noch schreiben kann. Kam glücklicherweise anders.

Viel Glück euch da draußen, die gerade anfangen, oder beim Schreiben fluchen: Ihr schafft es!

Gruß
Snork

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag