Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

q_Alexander_p
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.09.2018, 10:26
Status: B.Sc. & B.Eng

Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von q_Alexander_p »

Hallo Zusammen,

Ich habe eine spezielle Frage, vielleicht kann mir die hier jemand beantworten.

Ich habe einen Dual-Degree B.Sc. Automation und B.Eng. Robotic und interessiere mich für einen MBA (Master of Business Administration). Zurzeit wir geprüft ob ich die erforderlichen 240 Credit Points anerkannt bekomme um den 1 Jährigen MBA nebenberuflich machen zu dürfen. Ich habe für den B.Sc. 180 Credits und für den B.Eng. in England 360 Credits ausgestellt bekommen. Ich habe auch eine Bestätigung, dass ich damit einen DBA ( Doctor of Business Administration) ohne Master machen könnte. Da ich aber von Wirtschaft noch wenig bis gar keine Ahnung habe, möchte ich diesen weg nicht einschlagen. Meine Interessen sind ehr Technik basierend, lieber würde ich einen Phd oder Dr. in Naturwissenschaften machen wollen. Diese, so hieß es, erfordern zwingend einen Master Abschluss und insgesamt über 300 Credit Points. Die 300 Credit Points wären ja kein Problem, aber ich habe gehört, dass der MBA kein "richtiger" Master ist, sondern ehr eine Weiterbildung von Ingenieuren die etwas von Management und Wirtschaft verstehen wollen.

Fragen:
Kann ich nach einem MBA (Master of Business Administration) in Naturwissenschaften promovieren?
Wenn ja ist es dabei irrelevant wie lange der Studiengang gedauert hat? (es gibt den in 1 oder 2 Jahre)

Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Grüße
Alexander

Anzeige:

Grounded
Beiträge: 191
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Grounded »

Hey Alexander,

prinzipiell darf auch ein BA-Absolvent promovieren, wenn die Promotionsordnung es zulässt. Dabei werden an Hochschulabsolventen oft höhere Ansprüche gestellt als an Uni-Absolventen. Erstere müssen dann z. B. herausragende Leistungen erbracht haben (=Abschluss mit sehr gut) und ein Eignungsfeststellungsverfahren absolvieren (was Uni-Bachelors auch müssen). Näheres regelt in jedem Fall die Promotionsordnung.
Ob du mit einem MBA ohne das Passieren eines solchen Eignungsfeststellungsverfahrens als Doktorand angenommen wirst, hängt von der Promotionsordnung der jeweiligen Fakultät ab. Wenn du bereits eine Uni im Auge hast, schau mal in der jeweiligen PO nach oder frag dort, wie dein Fall behandelt werden würde.

Viele Grüße
Grounded
flip
Beiträge: 1119
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von flip »

Schau dir einfach ein paar Promotionsordnungen deiner Wunschuniversitäten an. Da steht genau drin, was du benötigst.
De Frage ist eher, ob du mit dieser Kombi überhaupt einen Betreuer findest. Das mag ich mal bezweifeln.
Grounded
Beiträge: 191
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Grounded »

Hey Alexander,

versuch es einfach - ich habe meinen Master an einer Hochschule gemacht und promoviere auch. Und eine Promotion mit MBA-Abschluss ist ebenso durchaus möglich.

Viele Grüße
Grounded
Dell
Beiträge: 176
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Dell »

q_Alexander_p hat geschrieben: 04.09.2018, 10:45
Ich habe einen Dual-Degree B.Sc. Ich habe für den B.Sc. 180 Credits und für den B.Eng. in England 360 Credits ausgestellt bekommen.
. Die 300 Credit Points wären ja kein Problem, aber ich habe gehört, dass der MBA kein "richtiger" Master ist, sondern ehr eine Weiterbildung von Ingenieuren die etwas von Management und Wirtschaft verstehen wollen.

Fragen:
Kann ich nach einem MBA (Master of Business Administration) in Naturwissenschaften promovieren?
Wenn ja ist es dabei irrelevant wie lange der Studiengang gedauert hat? (es gibt den in 1 oder 2 Jahre)

Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Grüße
Alexander
Hallo
Mit der Anzahl der CP wäre ich mir noch nicht so sicher. Bei einem dual-degree, falls Leistungen gegenseitig anerkannt werden kannst du die CPs nicht doppelt zählen. Auch erscheinen mir die 360 CP aus England nicht der deutschen Rechenart zu folgen. Normal gibt's ca. 30 CP je Semester. Das macht 300 bis zum Master bei 5 Jahren Studium. Bei BA+MA = 5 Jahre Studium sollte es aber auch mit einem 1 jährigen MA gehen zu promovieren.

Normaler Weise wird eine gewisse Einschlägigkeit des Studiums für die Promotion gefordert. Für einen naturw. Dr. also auch ein naturw. MA.

Für vieles gibt es Sonderwege, aber dann oft gegen paralleles Nachholen von Leistungen während der Promotion. Da wäre ein einschlägiger Master wohl eine einfachere Lösung.
Wierus
Beiträge: 915
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Wierus »

Dell hat geschrieben: 06.09.2018, 07:21Normaler Weise wird eine gewisse Einschlägigkeit des Studiums für die Promotion gefordert. Für einen naturw. Dr. also auch ein naturw. MA.
Ja. Es gibt zwar Ausnahmen, etwa wenn BWLer in VWL, Juristen in Wirtschaftsgeschichte, Historiker in Medizingeschichte oder Mathematiker in Medizin promovieren, aber das erklärt sich aus fachspezifischen Überschneidungen und interdisziplinären Forschungsfeldern.

Der MBA - ein weiterbildender BWL-Abschluss - hat jedoch praktisch nichts mit Naturwissenschaften zu tun. Überschneidungen zu Wirtschaftsmathematik, (Sozial-)Psychologie, Wirtschaftsgeschichte, Informatik u.v.a. könnte ich mir schon vorstellen. Aber inwieweit überschneiden sich Vertrieb, Personalmanagment & Co. methodisch/theoretisch mit Geologie, Biologie, Physik oder Chemie? Und selbst eine Promotion in einem Fach aus dem Ingenieurwesen halte ich nach einem MBA für höchst abwegig.

Aber man lernt bekanntlich nie aus und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren... :D

//edit:
Hier übrigens noch ein interessanter Artikel für den TE, der das aus einer anderen Perspektive unterstreicht (Stichwort "Praxisorientierung"): https://www.jobware.de/Karriere/MBA-con ... leich.html
timson
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2016, 22:35
Status: Entwurf fertig

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von timson »

Grounded hat geschrieben: 04.09.2018, 16:51 Dabei werden an Hochschulabsolventen oft höhere Ansprüche gestellt als an Uni-Absolventen.
*Klugscheissmodus an* Hochschulen sind sowohl Fachhochschulen als auch Universitäten ;) *Klugscheissmodus aus*

An den TE: Theoretisch ist deine vorgeschlagene Konstellation mit MBA bestimmt irgendwie möglich und mit einer PromO vereinbar, aber, wie bereits geschrieben, dürfte es schwer werden einen Betreuer zu finden. Was spricht denn gegen einen "klassischen" Master of Science an einer TU, wenn du im ingenieur-/naturwissenschaftlichen Bereich promovieren möchtest? Auf diese Weise würdest du während des Masters bereits Kontakt zu möglichen Instituten und Betreuern bekommen. Zumindest an meinem Institut (Ingenieurwesen) werden an erster Stelle Doktoranden aus den eigenen Reihen der Studenten akquiriert, da man diese bereits durch Prüfungen und Abschlussarbeiten kennt.
Grounded
Beiträge: 191
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Grounded »

timson hat geschrieben: 07.09.2018, 00:07
Grounded hat geschrieben: 04.09.2018, 16:51 Dabei werden an Hochschulabsolventen oft höhere Ansprüche gestellt als an Uni-Absolventen.
*Klugscheissmodus an* Hochschulen sind sowohl Fachhochschulen als auch Universitäten ;) *Klugscheissmodus aus*
Klugscheißen kann ich auch :wink: Fachhochschulen nennen sich heute Hochschulen, daher werden ihre Absolventen Hochschulabsolventen genannt.
Dell
Beiträge: 176
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Dell »

Grounded hat geschrieben: 07.09.2018, 12:35
timson hat geschrieben: 07.09.2018, 00:07
Grounded hat geschrieben: 04.09.2018, 16:51 Dabei werden an Hochschulabsolventen oft höhere Ansprüche gestellt als an Uni-Absolventen.
*Klugscheissmodus an* Hochschulen sind sowohl Fachhochschulen als auch Universitäten ;) *Klugscheissmodus aus*

Klugscheißen kann ich auch :wink: Fachhochschulen nennen sich heute Hochschulen, daher werden ihre Absolventen Hochschulabsolventen genannt.
Genauso wie Absolventen der Uni Hochschulabsolventen genannt werden...
Der Punkt war, dass Hochschule der Überbegriff für 3° Bildungseinrichtungen ist und egal ob sich die Einrichtungen Fachhochschule, Hochschule, TU, Uni, TiHo, University of applied sciences etc. nennen, es sich immer um Hochschulen handelt und somit ihre Absolventen Hochschulabsolventen sind. Fachhochschulabsolventen werden also nicht Hochschulabsolventen genannt, weil sich FHs heute Hochschulen nennen. Das ist das Pferd falsch herum aufgezäumt.
Grounded
Beiträge: 191
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Grounded »

Hinter meiner Gegenüberstellung steckt schon ein bisschen mehr als Wortklauberei. Es geht darum, dass sich FHs von ihrer bisherigen Stellung als Bildungseinrichtungen zweiter Klasse lösen, auch dadurch, dass sie das Promotionsrecht anstreben. In Hessen ist es bereits möglich, an Hochschulen (HAWs - damit es hier nicht wieder zu Missverständnissen kommt). Und dementsprechend ändert sich der alltägliche Sprachgebrauch. Ist vielleicht noch nicht im Umfeld der Universitäten angekommen.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag