Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

flip
Beiträge: 1127
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von flip »

Aha, FH's lösen sich also von ihrer "bisherigen Stellung als Bildungseinrichtungen zweiter Klasse" indem sie einfach den Namen generalisieren.

Ich verstehe nicht, was es bringt, diese Diskussion nun zum x-ten Mal neu zu beginnen. Es gibt schließlich auch Universitäten, die sich nicht Universitäten, sondern nur "Hochschulen" nennen. Und da redet niemand von einem Downgrade. Wenn ich mir allerdings anschaue, was für Qualifikationen ich als Dozent an einer FH benötige und was dort dann für potentielle Kandidaten angezogen werden könnten, dann handelt es sich tatsächlich um selbiges.

Anzeige:

Grounded
Beiträge: 194
Registriert: 10.06.2018, 19:49
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Grounded »

flip hat geschrieben: 08.09.2018, 13:12 Ich verstehe nicht, was es bringt, diese Diskussion nun zum x-ten Mal neu zu beginnen. Es gibt schließlich auch Universitäten, die sich nicht Universitäten, sondern nur "Hochschulen" nennen. Und da redet niemand von einem Downgrade. Wenn ich mir allerdings anschaue, was für Qualifikationen ich als Dozent an einer FH benötige und was dort dann für potentielle Kandidaten angezogen werden könnten, dann handelt es sich tatsächlich um selbiges.
Du verstehst nicht, was diese Diskussion bringt, bringst aber gleich eines der Argumente, warum das "Downgraden" von FHs gerechtfertigt ist.
Bevor es nun zu sehr OT wird, sollten wir wieder zum Thema zurückkommen.
flip
Beiträge: 1127
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von flip »

Ich verstehe nicht nicht die Diskussion, sondern den Inhalt. Denn hier prallen zwei Fronten aufeinander, deren Anhänger sich eh nicht umstimmen lassen. Also, ellenlange Forendiskussion ohne Mehrwert. Du kommst von der FH und hast offensichtlich den Zwang, dich rechtfertigen zu müssen. Das hat her keinen wirklich interessiert und war auch nicht Gegenstand des Themas. Nur, wenn du aus dem Nichts heraus schon mit "Falschaussagen" kommst, musst du auch mit Gegenwind rechnen.
Ob der TO von einer FH kommt, ist erst einmal irrelevant. Das mag sein (vermutlich wegen "B.Eng.") und es ist auch schön, dass du es in die Promotion geschafft hast. Aber ich vermute mal nicht, dass du einen nicht einen konsekutiven Master abgeschlossen hast. Das ist der Knackpunkt der Diskussion und du hast bisher alles dafür getan, davon abzulenken.
Dell
Beiträge: 184
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Promovieren nach MBA (Hochschule) möglich?

Beitrag von Dell »

Der TE hat ja mit dem BEng einen Uniabschluss (in UK gibt's keine FHs).
Mir scheint als ob es dem TE um den Wunsch geht den Weg zum Dr. etwas abzukürzen (deshalb 1- jähriger MA).
Wenn das der Fall ist, sollte sich TE direkt auf einen PhD oder MSc/PhD in UK bewerben.
Von einem FH Master rate ich TE generell ab falls er promovierten will. Dann einen Fachnahen Uni MA. Das Jahr Zeitersparnis ist es nicht wert.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag