Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Gesperrt
marowe

Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von marowe »

Hallo ihr Lieben,
für Einige ist das sicherlich ein Luxusproblem, aber mich macht das gerade wahnsinnig und ich würde gerna mal wissen, wie ihr da so seht:

Stellt euch vor, ihr kriegt eure Druckversion von der Doktorarbeit und was ist? Ihr findet immer noch Flüchtigkeitsfehler... Dann auch noch im Inhaltsverzeichnis: Einmal ist ein Wort groß geschrieben, obwohl klein richtig wäre und einmal genau umgekehrt :evil: :evil: :evil: :evil:

Was einfach mega schlimm ist: Ich habe mir am Wochenende alles in Ruhe angeguckt, aber diese Fehler NICHT gefunden. Nachdem ich die 2. Druckversion wieder an den Verlag geschickt habe am Sonntag, finde ich heute gerade eben diesen doofen Fehler. Ich frage mich, wie lange soll sowas noch weiter gehen? Mache ich bei der Durchsicht etwas falsch, ist das normal, bin ich noch normal???????

Steht ihr drüber und denkt euch: ach, ist doch egal... oder denkt ihr eher, dass es perfekt sein muss?

Es ist echt zum Verzweifeln... :twisted: :twisted: :twisted:

Anzeige:

Dell
Beiträge: 184
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von Dell »

Wäre mir egal. Hab das Ding nach Abgabe nie mehr angeschaut.
praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von praktikum »

Du wirst in vielen veröffentlichten Büchern derartige Fehler finden. Mach Dir nichts daraus.
Die Chance für solche Fehler ist besonders ausgeprägt, falls der Autor sein eigener Lektor ist.
FerdiFuchs
Beiträge: 131
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Assistant Professor
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von FerdiFuchs »

Ich habe mal als Faustregel gehört: In jedem Dokument, das länger als vier Seiten geht, lassen sich kleinere Flüchtigkeitsfehler finden. Ich würde mich kurz ärgern und dann mit einer anderen, produktiveren Beschäftigung weitermachen.
Aguti
Beiträge: 10208
Registriert: 16.10.2007, 15:02
Status: Dr. phil.
Wohnort: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von Aguti »

Es gibt kein gedrucktes Buch, das völlig frei von Fehlern ist, egal, wie sorgfältig es lektoriert wurde.
Trotzdem ist es natürlich ärgerlich, wenn man Fehler entdeckt. :trost: Als ich mein gedrucktes Buch stolz einer Freundin überreichte, schaute sie hinein und fand prompt einen Fehler im Vorwort... :roll: Da bin ich erstmal in Tränen ausgebrochen. Heute kann ich das locker sehen und es kratzt mich nicht mehr, aber natürlich ärgert man sich zunächst mal.
I'm pushing an elephant up the stairs. (R.E.M.)
Green Goddess

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von Green Goddess »

Ich glaube, der psychologische Hintergrund ist der, dass dein Hirn beim Kontrolllesen ja weiss, was dort stehen sollte, technisch gesprochen die Informationen aus einer Art "Should be"-Cache holt, statt "unnötigerweise" alles neu zu verarbeiten. Bei der Durchsicht der Druckfahnen nimmst du hingegen Wortbilder auf und eine Kontrollinstanz erkennt Falsches. Was immer dir dies helfen mag. ;)
Ansonsten hält sich mein Mitleid mit jmd, der das eigene Druckwerk nochmal anschaut, in engen Grenzen. Typischer Anfängerfehler, der leicht in den Wahnsinn führt. ;)
Klapp das Buch zu, und gut ist. ... und :blume: :blume: :blume: zum Finale der Diss :prost: :prost: :prost:
flip
Beiträge: 1127
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von flip »

Ja, vergiss es und gut ist.
Wir lesen auch immer in Gruppen Korrektur und es ist schon erstaunlich was man selber immer und immer wieder überliest.
Hast du komplett alleie Korrekturgelesen, dann klapp das Werk auf keinen Fall noch mal auf. Da wirst du jedes Mal wieder Fehler finden.
mm42
Beiträge: 154
Registriert: 05.11.2016, 15:46
Status: abgeschlossen
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von mm42 »

Mir hat mal ein Privatdozent gesagt, dass man in einer Diss eine beliebige (Text-)Seite aufschlagen kann, und dort immer einen Fehler finden wird ...
Green Goddess

Re: Flüchtigkeitsfehler in der Veröffentlichung... egal?

Beitrag von Green Goddess »

flip hat geschrieben:...Wir lesen auch immer in Gruppen Korrektur und es ist schon erstaunlich was man selber immer und immer wieder überliest....
Ich meine mich an eine Studie zu erinnern, in der ausgeführt wird, dass die Anzahl der übersehenen Fehler stark mit der fachlichen Kompetenz der Korrekturlesenden korreliert. Also Push dein Image und streich nichts an! :lol:
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag