Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Fragen und Antworten rund um die FH-Professur
Antworten
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von donkeydoeshisphd »

Hallo zusammen,

ein irrationaler Jammerthread.

Ich habe nun zwei Probe LVs hinter mir - lief beides gut, ich war auch weniger nervös als ich dachte, was einfach daran liegt, dass ich mit meinem Job in der Industrie auch recht glücklich bin und es kein Weltuntergang ist, wenn die Prof-Sache nicht klappt.

Nun kam für ein Verfahren (am gleichen Abend) der berühmte inoffizielle Anruf, in dem mir mitgeteilt wurde
"Sie sind von der Berufungskommission auf 1 gerankt worden und wir finden alle, Sie passen sehr gut zu uns. Jetzt muss noch die Hochschulleitung zustimmen und es muss ans Ministerium".

Seitdem (ja, irrational, ich weiß) ist meine Coolness weg- ich fiebere tatsächlich jeden Tag, wann denn der offizielle Anruf kommt und mache mich verrückt, was jetzt noch alles schiefgehen kann...

Kann jetzt wirklich so viel schiefgehen? Und wie lange dauert sowas? Ich habe drei Monate Kündigungsfrist, also wird es vielleicht noch länger dauern als zum WS... Aaaarg :D

Tipps gegen diesen irrationalen Brainfuck? Gerne inklusive Ratschläge wie "trink Bier" oder so - willkommen ist alles, was mich etwas ablenkt.

Danke und sorry fürs Jammern.
Donkey

Anzeige:

Wierus
Beiträge: 919
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von Wierus »

Nimm's wie den Stress kurz vor der Disputation: Du hast es doch schon fast in der Tasche, jetzt musst du nur noch Ruhe bewahren. :wink:

*dirdiedaumendrück*
Nordisc
Beiträge: 10
Registriert: 05.02.2018, 14:05
Status: eingereicht
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von Nordisc »

Entspann dich, hab ich gerade hinter mir. Zwischen Anruf und Schreiben dauerte das noch mal quälende 10 Wochen. Ich hab zwischendrin noch 2 mal mit der BK-Vorsitzenden telefoniert. Dann wollte das HR vorher noch tausend Schreiben und Bestätigungen. Aber das ist halt formale Gründlichkeit. Sieh es so: Sie wollen dich. Punkt. Der Rest ist Geduld. Und ja: es hilft nicht zu recherchieren, was an welcher Stelle noch alles schief gehen kann. Du machst dich nur verrückt.

Ach ja: Herzlichen Glückwunsch!
Florina
Beiträge: 8
Registriert: 02.02.2021, 17:58
Status: Doktorand
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von Florina »

Hallo,

toll, dass man immer so lebendig bleibt!
Geh feiern, genieß den Sommer und freu dich :) Alles andere ist Verschwendung von Zeit und Nerven.

Herzlichen Glückwunsch!!
echolot
Beiträge: 18
Registriert: 25.11.2018, 10:39
Status: FH-Prof.
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von echolot »

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch!

Das Gefühl kann ich nachempfinden, allerdings ist aus meiner Sicht in der geschilderten Situation unbegründet. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Kommission einstimmig die Liste festgelegt hat. Gibt es Abweichler oder Sondervoten, dann wären das Punkte, auf die sich andere Gremien (FakRat, Senat etc.) stürzen könnten. Dennoch gilt: Für alle Gremien, die der BK nachgelagert sind ist es viel einfacher, dem BK-Vorschlag zu folgen, als ihn abzulehnen (dafür bräuchte man nämlich eine Begründung, und die hat man in der Regel nicht, wenn man nicht selbst in der BK war).

Meine Erfahrungen aus verschiedenen Verfahren ist, dass die FHs froh sind, wenn Sie gut geeignete Kandidaten finden und diese dann den Ruf auch annehmen. Auch wenn solche Entscheidungen durch viele Hände gehen, hat dort keiner ein Interesse oder Grund, sich einer einstimmig beschlossenen Liste entgegenzustellen. Von daher kannst du dich aus meiner Sicht entspannen :)
johndoe
Beiträge: 160
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von johndoe »

echolot hat geschrieben: 08.06.2021, 12:01 Meine Erfahrungen aus verschiedenen Verfahren ist, dass die FHs froh sind, wenn Sie gut geeignete Kandidaten finden und diese dann den Ruf auch annehmen.
Was ich interessant finde, ist die Bandbreite, was an FHs als geeignet betrachtet wird. Einzelne Professuren werden mit Personen besetzt ohne Doktorgrad aber mit (vermutlich) herausragenden beruflichen Eigenschaften, andere Fakultäten wollen sich insb. mit (quasi) Uni-Profs schmücken, die keine offensichtliche Berufspraxis außerhalb der Uni vorweisen können, aber besser in der Wissenschaft vernetzt sind bzw. mit langen Publikationslisten brillieren.

Letzteres Muster habe ich bei einer meiner regional ansässigen FHs festgestellt, nachdem ich 2x abgelehnt wurde und dann sah, wer stattdessen berufen wurde bzw. wer hier allgemein in der jüngeren Vergangenheit berufen wurde. Offenbar will man sich hier als Uni-Light umdekorieren. Das widerspricht a) dem Charakter einer FH und b) meiner eigenen Vita, insofern werde ich für dortige Stellen keinen Bewerbungsaufwand mehr spendieren.
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von donkeydoeshisphd »

Also kommende Woche soll es angeblich soweit sein... Ich halte euch auf dem Laufenden.

@Johndoe: ja, ich wurde auch mal nicht eingeladen und es wurde eine Habilitierte ohne großartige Berufserfahrung ausserhalb der Hochschule. War aber such eine FH, die sich selbst als forschungsstark bezeichnet. Und die Berufene wissenschaftlich superkompetent und sympathisch, hatte schonmal mit ihr zu tun - konnte mich für sie freuen.

Ich habe den Eindruck, dass die FHs sich untereinander differenzieren und eigene "USPs" versuchen herauszustellen: Wir sind besonders forschungsstark in Bereich Wildschweinologie", "wir sind besonders international in Region X" etc. und sich dann Leute suchen, die ihrem Profil gut entsprechen.

Wirklich fies, fand ich, dass in einem anderen Verfahren eine hausinterne wiss MA auf die Nachfolgestelle ihrer Zweitbetreuerin berufen wurde 😀 da braucht man dann auch kein Berufungsverfahren mehr 😀
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von donkeydoeshisphd »

In der Post war das Rufschreiben 🙂 Danke, dass ich jammern durfte.
johndoe
Beiträge: 160
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Jammerthread - Panik vor dem Ziel

Beitrag von johndoe »

donkeydoeshisphd hat geschrieben: 19.06.2021, 15:26 In der Post war das Rufschreiben 🙂 Danke, dass ich jammern durfte.
Gratulation :dr)

ich habe das Gefühl, dass Mitglieder dieses Forums ohnehin zu hohem Erfolg bzgl Professur tendieren - ich hoffe, die Prognose wird sich für mich auch bald erfüllen :)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag