FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Fragen und Antworten rund um die FH-Professur
Nordisc
Beiträge: 10
Registriert: 05.02.2018, 14:05
Status: eingereicht
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch III - ab 2020

Beitrag von Nordisc »

Ich melde mich auch an dieser Stelle noch mal zurück. Habe den Ruf auf meine Wunschprofessur an meiner Wunschhochschule erhalten und bin happy. Danke an die vielen Tips hier. Zum Berufungsgespräch: Das war in sofern ganz entspannt und eher eine Formalie, als dass mir die Dekanin im Vorfeld schon in einem persönlichen Gespräch Tips und Empfehlungen gegeben hat, was alles verhandelbar ist und was von der Hochschule vorgegeben ist.

Euch allen hier weiter viel Erfolg. Mir persönlich hat der Austausch sehr weitergeholfen auf dem durch die Diss bis hin zum Ziel Professur.

Anzeige:

Jucy23
Beiträge: 10
Registriert: 13.03.2021, 10:20
Status: Abgeschlossen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von Jucy23 »

Herzlichen Glückwunsch!
mashdoc
Beiträge: 55
Registriert: 17.07.2011, 11:20
Status: Student
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von mashdoc »

Hallo zusammen, ich habe eine Einladung zu einer PLV erhalten. Dazu habe ich ein paar Fragen an die "Praktiker" hier: sollte ich vorab um ein vorbereitendes Telefonat mit dem Kommissionsvorsitzenden bitten? Wenn ja, was bespricht man in so einem Telefonat (abseits konkreter Fragen zur PLV, z.B. Hilfsmittel im Raum)? Sollte ich im Vorfeld der PLV mit der Frauenbeauftragten o.a. das Gespräch suchen? Oder gibt es sonst noch etwas eher "inoffizielles", was im Vorfeld der PLV getan werden sollte? Danke.
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von donkeydoeshisphd »

Ob dus machen solltest kann ich dir nicht sagen - Frauenbeauftragte weiss ich noch weniger zu, weil ich männlich bin. Aber ich erzähle mal von meinen drei Einladungen zu Probe LVs:

1. Kleine private FHs:
Ich hatte eine Frage zu den Medien/den anwesenden Studis. Ergebnis: Vorsitzender der BK hat mir einen Zoom-Termin gegeben. Dabei hat er auch nach meiner Motivation für die Bewerbung gefragt und mir die Fragen beantwortet und mir Infos zum Studiengang gegeben. Keine inhaltlichen Infos zur ProbeLV Sehr informell, fast so locker wie in der Industrie. Ich habe die Bewerbung allerdings vor der LV aus privaten Gründen zurückgezogen.

2. Große staatliche Fh:
Hier hatte ich eine Frage zum Ablauf. Der Vorsitzende hat eine Mail an alle Bewerber mit der Antwort geschickt. Sehr formell, auch von der Formulierung her, aber m.E. nach auch fair. Ergebnis: nix mehr gehört seit 6 Monaten, sollte also ne Absage sein.

3. Kleine staatliche FH
Dort hatte ich eine inhaltliche Frage und hatte ich ein Telefonat mit dem BK Vorsitzenden. Auch eher formell. Hier habe ich aber tatsächlich ein bisschen Infos bekommen, warum dieses Thema gewählt wurde etc. Das war extrem hilfreich. Ergebnis: Warten 🙂

Inoffizielles hab ich selbst nicht gemacht, hab immer die Adresse angeschrieben, die für Rückfragen genannt wurde. Sry für Tippfehler, schreibe vom Handy.
elch
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2013, 16:02
Status: abgeschlossen

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von elch »

Hat eigentlich jemand Erfahrungen mit 50% Stellen an einer FH? Kann man in der Verhandlung auch den Umfang vom alten Hauptjob verhandeln, wenn dieser im Interesse der FH liegt?
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von donkeydoeshisphd »

Selbst habe ich keine Erfahrung damit, habe aber während eines Lehrauftrags an einer FOM einmal einen Professur gefragt. Dort sind 50% Professuren sehr verbreitet. Aussage: Es gibt je nach SWS Zahl eine vertraglich fixierte Beschränkung der Stunden, die man neben der Professur arbeiten darf. Es sind, so seine Aussage, viele FOM Profs selbständig oder freiberuflich tätig. Kann natürlich an anderen Hochschulen ganz anders sein, aber vielleicht hilft dir das.
johndoe
Beiträge: 162
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von johndoe »

da bei mir auch demnächst wieder ein Vorsingen ansteht, wie steht ihr zu:
- bei der Kür: heißes aber ggf kompliziertes Thema vs konservatives Thema mit mehr Fokus auf Didaktik
- moderne/spielerische Lerntools/Medien vs klassisch PowerPoint und Tafel
- generell Themen und Struktur vorab mit BKV nochmal abstimmen vs souverän und unabhängig auf sein Gespür vertrauen

ich habe bei meiner letzten PLV, welche schon eine Weile her ist, evtl die falschen Entscheidungen getroffen (1/1/2), vll lag es aber auch an der Konstellation der BK.

Feedback welcome!
donkeydoeshisphd
Beiträge: 82
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von donkeydoeshisphd »

johndoe hat geschrieben: 18.06.2021, 18:17 da bei mir auch demnächst wieder ein Vorsingen ansteht, wie steht ihr zu:
- bei der Kür: heißes aber ggf kompliziertes Thema vs konservatives Thema mit mehr Fokus auf Didaktik
- moderne/spielerische Lerntools/Medien vs klassisch PowerPoint und Tafel
- generell Themen und Struktur vorab mit BKV nochmal abstimmen vs souverän und unabhängig auf sein Gespür vertrauen

ich habe bei meiner letzten PLV, welche schon eine Weile her ist, evtl die falschen Entscheidungen getroffen (1/1/2), vll lag es aber auch an der Konstellation der BK.

Feedback welcome!
Geschmackssache. Ich wusste, dass ich nervös sein würde. Daher habe ich bei meine ProbeLVs einen eher konservativen Ansatz gewält: Thema mit Literatur hergeleitet, auf eine Frage eingegrenzt, deren Relevanz für die spätere Tätigkeit der Studis dargestellt. Dann zwei Modelle + Empirie gezeigt, einen Fall eingeführt und die Studis dann mit Modellen gemeinsam gelöst - das Ergebnis besprochen + gesichert. Am Ende Zusammenfassung + Weiterführende Fragen/Diskussion bis zum Ende der Zeit. Hat zweimal gut funktioniert, bei einer Probe VL musste ich vor der Tür warten und habe "versehentlich" mitgekriegt, wie eine Mitbewerberin mit einer Gruppenarbeit mit "Text lesen + Fragen beantworten" krachend gescheitert ist, weil die Studis nicht verstanden haben oder nicht verstehen wollten, was die Aufgabenstellung war. Hat mir für sie leid getan, auch wenn es natürlich für mich gut war. Bzgl Dinge mit BK vorab besprechen siehe meine Erfahrungen weiter oben,aber vllt. Gibt es ja noch mehr Mitstreiter/innen 🙂
johndoe
Beiträge: 162
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von johndoe »

donkeydoeshisphd hat geschrieben: 19.06.2021, 10:32 wie eine Mitbewerberin mit einer Gruppenarbeit mit "Text lesen + Fragen beantworten" krachend gescheitert ist, weil die Studis nicht verstanden haben oder nicht verstehen wollten, was die Aufgabenstellung war. Hat mir für sie leid getan, auch wenn es natürlich für mich gut war.
gutes Negativbeispiel, danke :) ja, ich kann mir vorstellen, dass Gruppenarbeiten riskant sind... a) man weiß vorher nicht, wieviele Studis kommen, b) ob die anwesenden dir freundlich gesinnt sind und das Spiel mitmachen und c) ob sich die Profs erbarmen, alternativ da mitzuspielen. Aber abgesehen davon - die Lehrprobe mit "lest mal einen Text, ich warte hier solange" zu garnieren, ist schon hart an der Grenze zum didaktischen Selbstmord :D klar mag man später mal in VLs darauf zurückgreifen, aber das wäre jetzt tatsächlich für mich keine Demonstration für Didaktik oder Einbindung der Studierenden.
Cybarb
Beiträge: 185
Registriert: 12.06.2011, 16:57
Status: fertig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: FH-Professur - Erfahrungen, Bewerbungstipps und Austausch IV - ab 2021

Beitrag von Cybarb »

johndoe hat geschrieben: 18.06.2021, 18:17 - bei der Kür: heißes aber ggf kompliziertes Thema vs konservatives Thema mit mehr Fokus auf Didaktik
- moderne/spielerische Lerntools/Medien vs klassisch PowerPoint und Tafel
- generell Themen und Struktur vorab mit BKV nochmal abstimmen vs souverän und unabhängig auf sein Gespür vertrauen
Hallo,

zu Punkt 1: Auch wenn man für ein bestimmtes Thema brennt und es feuerwerksartig präsentieren kann, tendiere ich mittlerweile doch zur zweiten Alternative. Meiner Erfahrung nach ist das Risiko zu hoch, dass in der BK irgendein Loser sitzt, der innovative Themen oder vortragsbegabte Menschen nicht zu schätzen weiß oder sie als Gefahr für die eigene Reputation empfindet und sie dann mit völlig unsinnigen Fragen torpediert. Auch negativ: BK-Mitglieder, die das innovative Thema schlichtweg nicht verstehen, mit den gleichen Konsequenzen.

Zu Punkt 2: Hier wiederum habe ich gute Erfahrungen mit den Klassikern gemacht, die aber punktuell durch etwas modernere Tools ergänzt werden. Also zum Beispiel Power Point mit einer Live-Umfrage über irgendeine entsprechende Website. Muss man natürlich entsprechend anmoderieren, also etwa direkt zu Beginn ansagen, dass die Leute schon mal ihre Handys griffbereit halten sollen.

Punkt 3: Ein paar Infos kann man m. E. schon erfragen, aber eine Abstimmung von Thema und Struktur würde auf mich als BK-Mitglied tatsächlich etwas unsouverän wirken. (Das hängt natürlich von der Themenstellung ab: Wenn sie sehr unpräzise ist, dann lieber genau nachfragen, anstatt das Thema zu verfehlen, so wie es in den Köpfen der BK-Mitglieder, aber nicht auf dem Papier existiert...)

Viel Erfolg!
Cyb
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag