Potenziellen Doktorvater anschreiben

Gesperrt
icognito
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Potenziellen Doktorvater anschreiben

Beitrag von icognito » 03.12.2016, 21:39

Hi,

Ich möchte mich bei einem Professor mit meinem bis jetzt eher unreifen Thema bewerben. Den Professor bei dem ich mich bewerben möchte kenne ich schon da ich ihn in einigen meiner Bachelor Kurse hatte. Ich habe danach meinen Master im Ausland gemacht und er hatte mir auch die Referenzen dafür geschrieben. Leider ist mein Master nicht ganz so verlaufen wie gehofft doch ich möchte trotzdem einen Doktor machen. Ich habe durch Kontakte auch Material und Ansätze für ein Thema angeboten bekommen, bevor die aber fest zusagen muss ich einen Doktorvater gefunden haben. (Das Institut das das Material zur verfügung stellt möchte dass die Arbeit bei diesem Professor ausgeführt wird) Obwohl der Professor mich in meinem Bachelor unterrichtet hat, hatte ich die letzten 1,5 Jahre keinen Kontakt mehr zu ihm. Hinzu kommt noch, dass ich nicht weiss ob er überhaupt noch Doktoranden annimmt.

Deshalb wollte ich wissen wie ich ihn am besten jetzt anschreiben soll.
1. Soll ich mich noch einmal neu vorstellen und erwähnen dass ich Vorlesungen bei ihm besucht habe?
2. Ich habe noch kein festes oder ausgearbeitetes Thema da dieses von der Zusage des Professors abhängt und kann daher kein richtiges Exposé schicken. Reicht es, das Thema grob zu umreissen und zu erklären wieso ich das genau bei ihm machen möchte?
3. Muss ich ein CV direkt in der ersten Mail mit reinpacken und muss das nur die Studiengänge oder auch die Noten und fachspezifische Praktika enthalten.

Ich würde mich sehr auf eine (schnelle) Antwort freuen.

Anzeige:

Vollkornpizza
Beiträge: 189
Registriert: 06.07.2013, 23:17
Status: Verteidigt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Potenziellen Doktorvater anschreiben

Beitrag von Vollkornpizza » 04.12.2016, 01:31

Hallo,

vielleicht wäre es in deiner Situation eine gute Alternative, ihn nicht als erstes anzuschreiben, sondern einen persönlichen Termin mit ihm zu vereinbaren? Dann merkst du direkt, ob er sich noch an dich erinnert und wo du mit Erklären anfangen kannst/musst.

Falls das nicht geht, erwähnte ich an deiner Stelle schon, dass du im WSxx den Kurs xy bei ihm belegt hast und das ungefähre Thema deiner Promotion. Deinen Lebeslauf solltest du mE auf jeden Fall beigefügen (mit Foto, damit er sich ggf. besser erinnern kann), ein Expose, was du ja eh nicht hast, ist nicht ersteinmal nicht so wichtig.

Viele Grüße

VP

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag