Länge des Fragebogens okay? (20 Minuten für Personalverantwortliche)

Gesperrt
hexe
Beiträge: 26
Registriert: 12.07.2015, 08:57
Status: mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Länge des Fragebogens okay? (20 Minuten für Personalverantwortliche)

Beitrag von hexe »

Hallo,

ich habe einen Fragebogen mit Sprügen und Filtern. Wenn ich ihn selbst beantworte (und auch alles durchlese, was ich eigentlich schon kenne) brauche ich ca. 20 Minuten. Ich bin den Fragebogen so durchgegangen, dass ich alle Fragen angezeigt bekomme und nicht gefiltert oder übersprungen wird.

Es sind ca. 48 Fragen. Die Zielgruppe sind Personalreferatsleiter von Ministerien oder aber deren Referenten.

Im Anschreiben erwähne ich, dass ich ebenfalls bei einem Ministerium beschäftigt bin.
Das tue ich, da ich mit einem höheren Rücklauf rechne, wenn die Befragung quasi aus der "eigenen Reihe" kommt.

Was meint ihr, ist das zumutbar?

Danke
Sebastian
Admin
Beiträge: 1929
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Länge des Fragebogens okay?

Beitrag von Sebastian »

20 Minuten finde ich (Behördenmitarbeiter) schon ziemlich lang, da würdest Du bei mir schon mit einer zusätzlichen Motivation kommen müssen.
Das wäre zum einen gleich zu Anfang eine realistische Angabe der Zeit, die ich für die Bearbeitung benötigen werde und zum anderen eine deutliche Aussage dazu, ob ich unterwegs unterbrechen kann, ohne dass meine Mühen umsonst waren.
Die Idee, deutlich auf die kollegiale Schiene zu setzen, würde schon angesichts der sehr überaschauberen Zielgruppe dazu gehören, ebenso eine Perspektive dazu, ob die Gesamtergebnisse mir etwas für meine Arbeit bringen könnten, und ob sie mir irgendwie zugänglich gemacht werden.
Sebastian
hexe
Beiträge: 26
Registriert: 12.07.2015, 08:57
Status: mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Länge des Fragebogens okay? (20 Minuten für Personalverantwortliche)

Beitrag von hexe »

Hallo Sebastian,

danke für Deine Antwort. An eine Zusage zur Zulieferung der Ergebnisse habe ich gedacht.

Leider ist Zwischenspeichern nicht möglich. Das geht zwar generell über 2Ask, aber da ich die Email an die Abteilungsleiter versende

und diese den Link intern an den Zuständigen (den ich nicht kenne) weiterleiten sollen, muss ich eine Einstellung vornehmen,

so dass der Link weitergeleitet werden kann. Da geht dann aber die Funktion des Zwischenspeicherns leider verloren :/

Gruß
flip
Beiträge: 1107
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Länge des Fragebogens okay? (20 Minuten für Personalverantwortliche)

Beitrag von flip »

hexe hat geschrieben: Im Anschreiben erwähne ich, dass ich ebenfalls bei einem Ministerium beschäftigt bin.
Das tue ich, da ich mit einem höheren Rücklauf rechne, wenn die Befragung quasi aus der "eigenen Reihe" kommt.

Was meint ihr, ist das zumutbar?
Nein. Du wirst wenig bis garkeinen Rücklauf bekommen. Denn nichts ist nerviger als blinde Emailanfragen mit angehängtem Fragebogen(link).
Tritt mit den Leute vorher in Kontakt. Und ja, das dauert und ist anstrengend.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag