Veröffentlichung auf Konferenz: Wie aufbauen?

Gesperrt
Irene
Beiträge: 21
Registriert: 12.08.2016, 11:12
Status: eingereicht
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Veröffentlichung auf Konferenz: Wie aufbauen?

Beitrag von Irene » 01.11.2016, 20:09

Hallo zusammen,

ich darf demnächst meinen ersten Artikel auf einer Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik vorstellen. Leider war ich bislang auch noch nicht als Besucher auf einer Konferenz und weiß nicht so recht, wie ich meine Präsentation aufziehen soll bzw. was üblicherweise erwartet wird.

Meine konkreten Fragen:
- Benötige ich eine Anfangsfolie über mich selbst, also wo promoviere ich, was mache ich etc.? Oder reicht es aus, wenn ich mich zu Beginn kurz vorstelle und 2 Sätze über mich sage?
- Der veröffentlichte Artikel ist ja ein Bestandteil meiner Gesamtforschung, also so eine Art Zwischenstand. Wird auf der Konferenz die gesamte Forschung kurz vorgestellt und ich ordne meinen Artikel entsprechend ein, oder soll ich ausschließlich den aktuellen Artikel präsentieren?
- Seit Abgabe des Artikels ist meine Forschung weiter fortgeschritten. Ist es üblich, auf der Konferenz bereits über weitergehende Ergebnisse einen Ausblick zu geben, wenn diese noch nicht veröffentlicht sind?

Ich würde mich über die Erfahrung eines "Konferenz-Erfahrenen" freuen.

Beste Grüße
Irene

Anzeige:

FerdiFuchs
Beiträge: 109
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von FerdiFuchs » 02.11.2016, 08:41

- Benötige ich eine Anfangsfolie über mich selbst, also wo promoviere ich, was mache ich etc.? Oder reicht es aus, wenn ich mich zu Beginn kurz vorstelle und 2 Sätze über mich sage?
Bei uns in der Informatik üblich ist eine Titelfolie, die den Titel des Papers sowie die Namen aller Autoren inkl. aktuellem Arbeitgeber enthält. Eine weitere Folie zur Selbstdarstellung wäre unüblich. 2 Sätze kann man sagen, ist aber fast schon die Obergrenze. Viele lassen die Selbstbeschreibung ganz weg, der Vortrag selbst ist die eigentliche "Visitenkarte".
- Der veröffentlichte Artikel ist ja ein Bestandteil meiner Gesamtforschung, also so eine Art Zwischenstand. Wird auf der Konferenz die gesamte Forschung kurz vorgestellt und ich ordne meinen Artikel entsprechend ein, oder soll ich ausschließlich den aktuellen Artikel präsentieren?
Hierbei ist es wichtig zu berücksichtigen, dass die Zuhörer sich nicht alle perfekt in deinem Themengebiet auskennen. Wenn man direkt auf technische Details der eigenen Forschung eingeht, läuft man Gefahr, zu schnell zu viele Zuhörer zu verlieren.

Ein guter Vortrag sollte trichterförmig aufgebaut sein, also sehr breit anfangen und sich nach und nach zuspitzen. Gerade in den ersten Minuten gewöhnen sich Sprecher und Publikum noch aneinander, da kann man ruhig erstmal mit einer kurzen Einführung in den breiteren Forschungskontext starten, noch ohne sich darin selbst einzuordnen. Als nächstes kommt man auf die speziellen Fragestellungen zu sprechen (zudem in der Informatik sehr wichtig: die Motivation, warum man das überhaupt untersucht) und dann auf den eigenen Ansatz.
Seit Abgabe des Artikels ist meine Forschung weiter fortgeschritten. Ist es üblich, auf der Konferenz bereits über weitergehende Ergebnisse einen Ausblick zu geben, wenn diese noch nicht veröffentlicht sind?
Ein Konferenzvortrag soll in erster Linie informativ sein. Wenn die weitergehenden Ergebnisse für die Zuhörer interessant sein könnten, why not?

Irene
Beiträge: 21
Registriert: 12.08.2016, 11:12
Status: eingereicht
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von Irene » 02.11.2016, 09:05

Danke FerdiFuchs, das war sehr hilfreich.

Noch eine Frage: wie geht man mit den Quellenangaben in einer Präsentation um? Bei einem Vollzitat würde ich die Quelle natürlich reinnehmen, aber alles sonstige würde ich als Zuhörer jetzt eher als störend empfinden. Breche ich grob wissenschaftliche Regeln, wenn ich die Quellen z. B. beim Hintergrund zum Thema weg lasse?

Irene
Beiträge: 21
Registriert: 12.08.2016, 11:12
Status: eingereicht
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von Irene » 02.11.2016, 09:05

Danke FerdiFuchs, das war sehr hilfreich.

Noch eine Frage: wie geht man mit den Quellenangaben in einer Präsentation um? Bei einem Vollzitat würde ich die Quelle natürlich reinnehmen, aber alles sonstige würde ich als Zuhörer jetzt eher als störend empfinden. Breche ich grob wissenschaftliche Regeln, wenn ich die Quellen z. B. beim Hintergrund zum Thema weg lasse?

FerdiFuchs
Beiträge: 109
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von FerdiFuchs » 02.11.2016, 09:17

Gern geschehen!

Wichtige Arbeiten, auf die man sich bezieht, kann man in einer Kurzschreibweise angeben, also z.B. [Müller et al. 1992]. Die Quellen korrekt zu nennen ist bei einem Vortrag nicht so wichtig wie in einem Paper, allerdings können diese Infos nützlich sein, um auch bei Zuhörern zu punkten, die bereits Experten in deinem Thema sind - es gibt sowas wie einen positiven Wiedererkennungseffekt. (Außerdem sitzt die zitierte Person vielleicht sogar im Publikum und freut sich dann über die Anerkennung.)

flip
Beiträge: 1039
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von flip » 02.11.2016, 12:53

- nein
- du wirst garkeine Zeit haben mehr als dein Papier vorzustellen
- du stellst den Artikel vor. Das ist das Thema, weshalb die Leute zu deinem Vortrag kommen.
Wenn es neuere Ergebnisse gibt, kannst du diese auch am Ende kurz anreißen.

Ansonten gilt wie immer, dass es bei so etwas keine Regeln gibt.
Vollzitate machst du allerdings garnicht, was soll den das bringen? Damit zwingst du den Zuhörer, die Folie wort für Wort zu lesen, was von deinen Ausführungen ablenkt.

FerdiFuchs
Beiträge: 109
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Veröffentlichung auf Konferenz

Beitrag von FerdiFuchs » 02.11.2016, 14:07

flip hat geschrieben:Das ist das Thema, weshalb die Leute zu deinem Vortrag kommen.
Kommt drauf an. In der Realität sitzen viele Leute stur in jeder Session der Konferenz und beschäftigen sich mit ihrem Laptop, insbesondere wenn der jeweilige Vortragsstil sie nicht anspricht. Manche Leute kommen wegen eines bestimmten Vortrags zur Session und nehmen bei der Gelegenheit die anderen Vorträge auch noch mit. Durch einen gut aufgebauten Vortrag, der zu Beginn neugierig auf das Thema macht und dann langsam "ranzoomt", kann man diese Zuhörer mit ins Boot holen - ansonsten ist's eine vertane Gelegenheit.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag