Finanzierung Promotion Australien

Yaenz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Yaenz » 02.09.2016, 15:45

Hallo liebes Forum!

Ich bin gerade dabei meinen Master im Bereich Hydrogeology abzuschließen. Danach würde ich gerne eine Promotion dranhängen. Dazu habe ich mich auch schon mal für ein paar sehr interessante Stellen in Australien beworben. Unabhängig davon, ob das nun mit einer Zusage dort klappt oder nicht, würde mich mal interessieren wie man eine Promotion im Ausland finanzieren kann? Laut der Website bekommt man ein Stipendium welches ein bestimmtes Jahresgehalt beinhaltet. Genauer gesagt sind das 27 000 australische Dollar + andere finanzielle Zusatzleistungen. Ohne jetzt selbst einmal in Australien gewesen zu sein und nach ein bisschen Recherche bezüglich der Lebenshaltungskosten dort, denke ich mal, dass man davon ganz gut leben kann.

Nur wie schaut es aber mit Studiengebühren während eines Promotionsstudiums im Ausland aus? Die liegen in Australien zwischen 10 000 und 25 000 australische Dollar pro Semester (wenn ich das richtig verstanden habe). Welcher normale Mensch kann denn das bezahlen?? :roll: Kann man diese Kosten eventuell über ein Stipendium des DAAD abdecken? Welche Alternativen gäbe es?
Ich sage schon mal im Vorraus danke für eure Rückmeldungen! :)

Anzeige:

Sutech
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Sutech » 02.09.2016, 16:31

Eine Bekannte von mir hat ein Auslandssemester in Australien gemacht und für einen Platz in einem zweierzimmer in einer WG mindestens 800 Euro im Monat bezahlt. Also 27.000 australische Dollar sind als Jahresgehalt nicht allzuviel, wenn das brutto sein sollte.

Yaenz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Yaenz » 02.09.2016, 19:59

Sutech hat geschrieben:Eine Bekannte von mir hat ein Auslandssemester in Australien gemacht und für einen Platz in einem zweierzimmer in einer WG mindestens 800 Euro im Monat bezahlt. Also 27.000 australische Dollar sind als Jahresgehalt nicht allzuviel, wenn das brutto sein sollte.
Hallo! Danke für deine Rückmeldung. Ja also die PhD-Stellen wären in Perth, da ist es nicht allzu teuer wie z.B. in Melbourne. Zumindest was die Mieten angeht. Außerdem würden zu den 27 000 nochmals ein top-up von ca. 10 000 pro Jahr dazukommen.

Mir machen eher die Studiengebühren Sorgen :roll:

Penguin
Beiträge: 93
Registriert: 01.05.2014, 07:23
Status: postdoc
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Penguin » 05.09.2016, 22:49

Hi Yaenz,

wenn du das Promotionsstipendium von der australischen Uni erhaelst, dann deckt das auch die Studiengebuehren bzw sie werden erlassen.

Brauchst dir darueber also keine Gedanken machen.

lg
Penguin

Yaenz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Yaenz » 06.09.2016, 11:50

Penguin hat geschrieben:Hi Yaenz,

wenn du das Promotionsstipendium von der australischen Uni erhaelst, dann deckt das auch die Studiengebuehren bzw sie werden erlassen.

Brauchst dir darueber also keine Gedanken machen.

lg
Penguin
Hey Penguin! Danke für deine Antwort! Ok, das heißt also, dass das Stipendium die Gebühren abdeckt. Hast du Erfahrungen wie es dann mit dem monatlichen Gehalt als Doktorand in Australien ausschaut? Das wird ja dann noch dazukommen, hoffe ich doch...
Gibts da so einen Richtwert? Gibt es da auch sowas wie z.B. in Deutschland mit 75% Stellen?
Grüße Yaenz :)

Penguin
Beiträge: 93
Registriert: 01.05.2014, 07:23
Status: postdoc
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Penguin » 06.09.2016, 21:57

Hi Yaenz,

wenn das Stipendium aus Australien kommt, dann bekommst du dein Stipendium in Hoehe von 27.000 AUD (="Gehalt") im Jahr oder was auch immer die jeweilige Uni anbietet. Die Zusatzleistungen sind normalerweise die Erlassung der Studiengebuehren bzw das Abdecken dieser. Dazu kommen noch Gelder fuer Konferenzteilnahmen und aehnliches. Wenn du ein 10.000 AUD Top-up erhaelst, geht das normalerweise in deine eigene Tasche.

Das Stipendium ist dein "Gehalt", das bedeuted dass du noch zusaetzlich arbeiten musst. Du hast 100% deiner Zeit zur Forschung zur Verfuegung!

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

lg

Yaenz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Yaenz » 07.09.2016, 09:55

Penguin hat geschrieben: wenn das Stipendium aus Australien kommt, dann bekommst du dein Stipendium in Hoehe von 27.000 AUD (="Gehalt") im Jahr oder was auch immer die jeweilige Uni anbietet. Die Zusatzleistungen sind normalerweise die Erlassung der Studiengebuehren bzw das Abdecken dieser. Dazu kommen noch Gelder fuer Konferenzteilnahmen und aehnliches. Wenn du ein 10.000 AUD Top-up erhaelst, geht das normalerweise in deine eigene Tasche.
Hey Penguin,

also um ehrlich zu sein bin durch deinen Post jetzt etwas verwirrt. Auf der Website stand folgendes:
Scholarships and or top-ups above 2016 APA full time stipend rates*($26,288):

CSIRO will provide a top-up scholarship to an Australian Postgraduate Award (APA), consisting of $7,000 pa. for stipend plus $10,000 pa. for operating costs ($17,000 pa. in total).
Nach deiner Aussage heißt das nun, dass das Stipendium mit 26 288 AUD mein monatliches Gehalt wären (= 2190.66 AUD pro Monat). Und von den anderen 17 000 AUD, würden die Studiengebühren bezahlt werden müssen?
Das Stipendium ist dein "Gehalt", das bedeuted dass du noch zusaetzlich arbeiten musst. Du hast 100% deiner Zeit zur Forschung zur Verfuegung!
lg
Widerspricht sich das nicht? :? 100% der Zeit für Forschung haben, aber trotzdem noch nebenher arbeiten müssen? Oder wie war das von dir gemeint?

mantor
Beiträge: 193
Registriert: 13.02.2014, 18:09
Status: Abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von mantor » 07.09.2016, 10:16

Ich kenne mich nicht mit Australien im Speziellen aus, aber in den USA und Kanada (und vielleicht ist das ja für den restlichen angelsächsischen Bereich auch anwendbar) bekommt man üblicherweise als PhD-Student die Gebühren erlassen und das Stipendium und sonstige Zusatzleistungen on top. Wäre ja auch seltsam, wenn die Uni ein Stipendium gibt, um es dann wieder einzuziehen für die Studiengebühren.

Vielleicht sollte im Post von Penguin das "noch" eigentlich ein "nicht" sein?

Hier aber mein genereller Tipp: Hier können alle ganz viel spekulieren, aber eine genaue und sichere Auskunft bekommst Du von den Leuten vor Ort. Schreib' doch den Prof. einfach mal an!

Yaenz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von Yaenz » 07.09.2016, 10:36

mantor hat geschrieben:Ich kenne mich nicht mit Australien im Speziellen aus, aber in den USA und Kanada (und vielleicht ist das ja für den restlichen angelsächsischen Bereich auch anwendbar) bekommt man üblicherweise als PhD-Student die Gebühren erlassen und das Stipendium und sonstige Zusatzleistungen on top. Wäre ja auch seltsam, wenn die Uni ein Stipendium gibt, um es dann wieder einzuziehen für die Studiengebühren.

Vielleicht sollte im Post von Penguin das "noch" eigentlich ein "nicht" sein?

Hier aber mein genereller Tipp: Hier können alle ganz viel spekulieren, aber eine genaue und sichere Auskunft bekommst Du von den Leuten vor Ort. Schreib' doch den Prof. einfach mal an!
Hey Mantor, danke für deine Nachricht! Bist du dir damit sicher, dass man als PhD-Student oftmals keine Gebühren zahlen muss? Das habe ich noch nie gehört bzw. dachte eigentlich, dass man wie jeder normale Studi auch Gebühren zahlen muss.

Meinst du man kann da wirklich den Prof direkt anschreiben? Ist der für den finanziellen Kram zuständig?

algol
Beiträge: 8767
Registriert: 09.06.2009, 22:15
Status: mittendrin?
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Finanzierung Promotion Australien

Beitrag von algol » 07.09.2016, 10:38

Yaenz hat geschrieben:Meinst du man kann da wirklich den Prof direkt anschreiben? Ist der für den finanziellen Kram zuständig?
Entweder er weiß darüber Bescheid, oder er weiß, wer Bescheid weiß.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag