Familienversicherung mit Promotionsstipendium

Gesperrt
ChrissiBB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Familienversicherung mit Promotionsstipendium

Beitrag von ChrissiBB » 02.09.2016, 15:30

Hallo,

ich hoffe einer von Euch kann mir helfen. Ich erhalte ein (steuerfreies) Promotionsstipendium. Da ich nächsten Monat heirate habe ich mich nun mit der Krankenversicherung in Verbindung gesetzt zwecks Familienversicherung über meinen Zukünftigen (wir sind beide bei derselben GKV versichert; er pflicht, ich freiwillig). Der Mitarbeiter dort hat mir - nachdem er mir erstmal mitgeteilt hat, dass er sich mit Promotionsstipendien nicht wirklich auskennt - gesagt, dass das nicht möglich ist. Seit 2013 gäbe es ein Urteil, dass das Stipendium beitragspflichtig sei. (Das weiß ich auch, schließlich wird es bei Berechnung meiner freiwilligen Versicherung herangezogen.) Das hat er das als Begründung genommen, dass es auch für die Familienversicherung als Einkommen zählt und ich daher über der zulässigen Grenze liege und mich nicht bei meinem Mann familienversichern kann. Stimmt das? Ich hatte eigentlich die Info, dass steuerfreies Einkommen hier nicht berücksichtigt wird.

Hat jemand Erfahrung mit Stipendium + Familienversicherung? Gibt es irgendwo Quellen auf die ich meine Krankenkasse ggf. verweisen kann? Ich bin im Netz leider nicht fündig geworden.

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
Chrissi

Anzeige:

flip
Beiträge: 1030
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Familienversicherung mit Promotionsstipendium

Beitrag von flip » 02.09.2016, 15:53

Ja,

http://www.graduiertenakademie.uni-hannover.de/172.html (herunterscrollen, weitere Links zum Ratgeber).

Es hat auch nur 2min über google gedauert...

Und hier auf der Seite

bzw. https://www-user.tu-chemnitz.de/~toste/ ... alien.html

ChrissiBB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Familienversicherung mit Promotionsstipendium

Beitrag von ChrissiBB » 02.09.2016, 16:05

Vielen Dank für Deine Antwort. Und das ist so auch trotzdem diesem besagten Urteil von 2013 aktuell? (Da alle Quellen ja älter sind als '13.) Ich kenn mich in dieser Hinsicht leider überhaupt nicht aus und der KK-Mitarbeiter hat mich dann doch verunsichert..

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag