WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Chandler
Beiträge: 6
Registriert: 21.05.2014, 13:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von Chandler » 01.08.2016, 10:06

Hallo,

ich versuche mich mal kurz zu halten. Sei 2 1/2 Jahren bin ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt und promoviere natürlich auch so lange schon. Meine Doktorarbeit ist bisher ganz okay. Ich denke, dass ich diese innerhalb von max. 1-2 Jahren abschließen kann.

Die komplette Zeit war ich ich mit 100% Stellenanteil angestellt und musste dafür natürlich entsprechend mal mehr und weniger Lehrveranstaltungen betreuen. Im Prinzip war dies ein ganz guter Mix für mich.

Nun läuft mein befristeter Vertrag aus und der nächste, der mir vorlegt wurde, ist auch nur noch ein Einjahresvertrag und auch nur mit 50% Stellenanteil. Die absolute Zeit für Lehrveranstaltungen ist jedoch nahezu identisch zu meinem vorherigen Vertrag. Und ehrlich gesagt fühle ich mich absolut nicht wertgeschätzt. Man macht gute Arbeit und soll nun plötzlich mit der Hälfte des Geldes auskommen, denn ich sehe nicht, wie ich meine Arbeitszeit reduzieren soll, denn da ändert sich ja nichts Wesentliches.

Nun spiele ich wirklich mit dem Gedanken, den Vertrag nicht zu unterschreiben, und ab dem Wintersemester nicht mehr für den Unibetrieb zur Verfügung zu stehen. Meine Doktorarbeit könnte ich nach meiner Einschätzung auch dann noch abschließen. Zumindest hätte ich dafür auch deutlich mehr Zeit, wenn die Lehre im Semester wegfällt.

Wart ihr mal in einer ähnlichen Situation? Ich weiß natürlich, dass manche auch mit viel weniger Stellenanteil promovieren, aber bei mir war vor allem eine ordentlich bezahlte Arbeitsstelle die Motivation zu promovieren bzw. als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu arbeiten.

Aber vielleicht sehe ich das alles zu eng. Ich würde mich über Meinungen freuen.

Viele schöne Grüße

Vollkornpizza
Beiträge: 191
Registriert: 06.07.2013, 23:17
Status: Dr.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vertrag nicht unterschreiben??

Beitrag von Vollkornpizza » 01.08.2016, 10:30

Hallo Chandler,

natürlich müssen sich viele Doktoranden mit einer 50% Stelle rumschlagen und trotzdem Vollzeit arbeiten, aber ich finde deine Haltung gut! Anstatt ihn einfach nicht zu unterschreiben kannst du ja das Gespräch mit der Personalabteilung suchen und deine Argumente vortragen. Ich hatte zuvor auch einen Job, wo ich mich nicht wertgeschätzt bzw. etwas ausgebeutet gefühlt habe. Ich habe immer wieder gesagt, dass ich mir das anders vorstelle und wenn nicht, dass ich dann gehe. Die haben dann ganz schön dumm aus der Wäsche geguckt, als ich es wirklich gemacht habe. Also: wenn es finanziell möglich ist und dir auch mit deinem/r BetreuerIn keinen Ärger einbringt, zieh das auf jeden Fall durch.

Viele Grüße

VP

algol
Beiträge: 8762
Registriert: 09.06.2009, 22:15
Status: mittendrin?
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vertrag nicht unterschreiben??

Beitrag von algol » 01.08.2016, 10:56

Wenn Du prinzipiell auch mit einer halben Stelle leben könntest (und mehr Zeit für die Diss und Dich hättest), könntest Du ja auch deutlich klären, welche Aufgaben Du dann nicht mehr machen wirst. Damit klar ist. Halbe Stelle = Hälfte der Aufgaben.

Sebastian
Admin
Beiträge: 1921
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von Sebastian » 01.08.2016, 20:46

Du schreibst nicht, ob vorher bereits etwas angekündigt/begründet wurde, oder ob Dir das einfach so vorgelegt wurde, darum - in Ergänzung zu algol - vielleicht auch mal beim Prof (!) und evtl. der Personalabteilung offen (mehr der weniger verwundert) nachfragen, was denn der Plan hinter der Reduzierung ist.
Im Personalwesen der Uni kenne ich mich nicht aus, aber aus anderen großen öffentlichen Verwaltungen kenne ich die wunderlichsten Fehler, die dann auch den zwischengeschalteten Beteiligten gar nicht auffallen.
Sebastian

flip
Beiträge: 1077
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von flip » 01.08.2016, 21:11

Du hast doch sicherlich mal mit einer Person über den Grund gesprochen?!

Sofern die Lehre gleich bleibt, klingt das für mich so, als wenn du zu 50% über Drittmittel finanziert gewesen wärst. Diese sind nun weggebrochen.

Chandler
Beiträge: 6
Registriert: 21.05.2014, 13:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von Chandler » 01.08.2016, 22:04

Danke für alle eure Antworten!

Es gab kein Gespräch und keine Erklärungen. Der Vertrag lag so plötzlich auf meinem Schreibtisch zum Unterschreiben. Allgemein wird sich über Einstellungen hier gerne ausgeschwiegen. Es wurde allerdings schon vorher kommuniziert, dass der Fachbereich momentan sparen muss und Geldprobleme hat. Demnach hat sich mit Sicherheit nichts an den Drittmitteln geändert. Diese werden wohl nur anders umgeleitet. Allerdings kenne ich mich damit wirklich nicht aus, und es ändert auch nichts an meiner Situation. Plötzlich finanziell halbiert zu werden, ist für die Lebensplanung nicht unbedingt einfach, aber von der Arbeitszeit bleibt es ja auch eine Vollzeitstelle. Die Lehrverpflichtung ist bei uns leider sehr hoch, und je nach Veranstaltung steht die Semesterwochenstundenzahl auf dem Vertrag zu keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand.

Weiß jemand, welchen Anteil das Arbeitslosengeld vom letzten Gehalt hat. Ich vermute, dass selbst dies höher ist als die 50%-Stelle.

Liebe Grüße

praktikum
Beiträge: 333
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von praktikum » 02.08.2016, 00:17

Chandler hat geschrieben: Es gab kein Gespräch und keine Erklärungen. Der Vertrag lag so plötzlich auf meinem Schreibtisch zum Unterschreiben.
Eventuell möchte man (Prof) Dich langsam aus dem Lehrstuhl rausschieben. So etwas wird selten direkt kommuniziert. :(
Oder man will Dich nur ein bisschen ausbeuten.
Chandler hat geschrieben: ...Demnach hat sich mit Sicherheit nichts an den Drittmitteln geändert. Diese werden wohl nur anders umgeleitet. Allerdings kenne ich mich damit wirklich nicht aus, und es ändert auch nichts an meiner Situation.
Das ist ein großes Thema. Solltest Du nicht selber in die Drittmittelbeschaffung involviert sein, kann Dir das jetzt auch egal sein.

Chandler hat geschrieben: Plötzlich finanziell halbiert zu werden, ist für die Lebensplanung nicht unbedingt einfach, aber von der Arbeitszeit bleibt es ja auch eine Vollzeitstelle. Die Lehrverpflichtung ist bei uns leider sehr hoch, und je nach Veranstaltung steht die Semesterwochenstundenzahl auf dem Vertrag zu keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand.
Dir steht an manchen Unis als WiMa ein gewisser (kleiner) Anteil Deiner Arbeitszeit immer für die Promotion zu. Du wirst ohne Konfrontation wohl kaum schaffen, daher macht der Vertrag in der Form wohl wenig Sinn. An dieser Stelle ein Tipp an alle: NIEMALS in die Betreuung von Grundvorlesungen reinziehen lassen. Am besten sind Seminare oder kleine Spezialvorlesungen im späten Hauptstudium.

Chandler hat geschrieben: Weiß jemand, welchen Anteil das Arbeitslosengeld vom letzten Gehalt hat. Ich vermute, dass selbst dies höher ist als die 50%-Stelle.
Dürfte dank bisheriger Vertragsdauer bei ca. 60% Deines letzten Gehalts liegen. Allerdings wird Dir ja ein Vertrag angeboten.

daherrdoggda
Beiträge: 247
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von daherrdoggda » 02.08.2016, 08:53

gibts einen betriebsrat oder sowas ähnliches?
denk dir einfach: wenigstens hat man dann gute gründe, öfter mal früher heim zu gehen oder die wochenenden daheim zu bleiben ;)
oder bei bitten um mehr gefälligkeitsarbeit für vorgesetzte öfter mal nein sagen und mehr zeit aufs eigene projekt verwenden... die suppe dürfen sie quasi zusammen mit dir auslöffeln 8)

caipirinha11085
Beiträge: 259
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von caipirinha11085 » 02.08.2016, 09:18

Dass die Lehrverpflichtung gleich bleibt und keine Drittmittel im Spiel sind, kann mWn nicht sein. Ich bin natürlich kein Experte für alle Fachbereiche, aber in meinem Fachbereich ist es in allen Bundesländern so, dass die Anzahl der SWS an Lehrverpflichtung an den prozentualen Anteil der Arbeitszeit geknüpft sind. Steht das tatsächlich so in deinem Vertrag? Nehmen wir an, du hattest bisher 5 SWS Lehrverpflichtung - in deinem neuen Vertrag hast du die immer noch? Es gibt hierfür doch eigentlich entsprechende Verordnungen der Länder, die das regeln...

Davon unabhängig ist allerdings ist das, was praktikum sagt, zu betrachten:
An dieser Stelle ein Tipp an alle: NIEMALS in die Betreuung von Grundvorlesungen reinziehen lassen. Am besten sind Seminare oder kleine Spezialvorlesungen im späten Hauptstudium.
Wer für die "Vorlesungsbetreuung" seines Profs von diesem SWS angerechnet bekommt, kann sich glücklich schätzen. :?

Ich verstehe auch nicht, warum deine Arbeitsbelastung gleich hoch bleibt. Da würde ich meinen Prof ganz direkt und sehr nett fragen, welche Projekte du jetzt abgeben sollst. Und dann muss man natürlich auch ein wenig selbst dahinter sein, dass man nur die 20 Std/Woche arbeitet und nicht 40.

Das mit dem Arbeitslosengeld ist allerdings ein berechtigter Einwand. Da würde ich mich an deiner Stelle tatsächlich mal schlau machen. Allerdings - wenn du an der Uni bleiben wollen solltest, muss dir klar sein, dass ein plötzlich auslaufender Vertrag ein Warnsignal für alle künftigen Fakultäten/Profs sein wird. Wenn du das gut begründen kannst (zB Arbeitsbelastung zu hoch und du wolltest dich 100% auf deine Diss konzentrieren oder so), wird das aber eher nebensächlich sein.

Ich würde sagen, generell gilt, dass du das Gespräch mit deinem Prof suchen musst.

flip
Beiträge: 1077
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: WiMA-Stelle auf 50% reduziert: Vertrag nicht unterschreiben?

Beitrag von flip » 02.08.2016, 10:51

Ich würde allgemein mal "fragen". Die Kommunikation scheint ja nun das wahre Problem zu sein.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag