Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

silverwhale
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von silverwhale » 04.05.2016, 13:01

Hallo an Alle!

Ich habe eine Promotion in Computational Physics angefangen, diese lag mir leider von Anfang an nicht.

Nun, nach 5 Monate harter Arbeit, meinte mein Professor er sei nicht zufrieden, ich habe Schwierigkeiten mit dem Thema und Ihm gefällt nicht dass ich den Postdoc so oft treffe und befrage. Außerdem meinte er dass Thema sei ja einfach.

Eine Präsentation die ich halten sollte wurde abgesagt weil ich nicht die richtigen Ergebnisse habe.
Zu guter letzt habe ich Ihn gefragt ob ich eine Verlängerung bekommen könnte um das Programm zu korrigieren, er meinte nur ich kann ruhig korrigieren aber ich hatte das Gefühl es interessiert ihn sonderlich wenig.

Ich möchte erwähnen dass ich nicht immatrikuliert bin, er meinte von Anfang an er würde mich nur dann immatrikulieren wenn ich ein fertiges Programm liefere.

Nun denke ich ernsthaft daran abzubrechen weil ich den Rückhalt des Profs gar nicht mehr habe und er mir auch nicht mehr freundlich gesinnt ist. Die Zeit kann ich in der Arbeitssuche investieren anstatt zu hoffen und zu bangen dass es klappt.

Was meint ihr?

praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von praktikum » 04.05.2016, 17:14

silverwhale hat geschrieben: Nun, nach 5 Monate harter Arbeit, meinte mein Professor er sei nicht zufrieden, ich habe Schwierigkeiten mit dem Thema und Ihm gefällt nicht dass ich den Postdoc so oft treffe und befrage. Außerdem meinte er dass Thema sei ja einfach.
Geht es dabei um die Grundlagen zum Thema, oder kommst Du beim (erwünschten) Ergebnis nicht weiter? Anscheinend hat der PostDoc nichts Gutes von Dir berichtet. Das kann aber viele Gründe haben, bspw Arbeitsüberlastung.

silverwhale hat geschrieben: Eine Präsentation die ich halten sollte wurde abgesagt weil ich nicht die richtigen Ergebnisse habe.
Waren Deine Ergebnisse falsch oder waren es nicht die "gewünschten" Ergebnisse?

silverwhale hat geschrieben: Nun denke ich ernsthaft daran abzubrechen weil ich den Rückhalt des Profs gar nicht mehr habe und er mir auch nicht mehr freundlich gesinnt ist. Die Zeit kann ich in der Arbeitssuche investieren anstatt zu hoffen und zu bangen dass es klappt.

Was meint ihr?
Anscheinend ist da jetzt schon der Wurm drin und meinen Beobachtungen nach wird so etwas in den meisten Fällen nicht wirklich besser. Mir ist aber noch nicht klar, ob Du das Thema inhaltlich beherrschen kannst oder nicht. Wie stehst Du denn selbst dazu? Manche Aufgabenstellungen sind selbst in einer Doktorarbeit nicht machbar, weil man einfach mehr manpower braucht.

Die Optionen "Thema wechseln" oder "Prof wechseln" solltest Du nicht ganz außer acht lassen.

silverwhale
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von silverwhale » 04.05.2016, 18:40

Danke für die Antwort praktikum.

Ich komme beim gewünschten Ergebnis nicht weiter. Ich sollte ein richtiges Ergebnis liefern und zwar ein laufendes Programm das richtige Zahlen hergibt. Das Programm ist fertig nur die Zahlen stimmen leider noch nicht.

Die Ergebnisse waren falsch. Deswegen wurde die Präsentation abgesagt.

Das Thema beherrsche ich mittlerweile. Nur dass ich bei dem Programm Fehler habe die dazu führen dass die Ergebnisse falsch sind.

Dell
Beiträge: 175
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von Dell » 04.05.2016, 22:58

5 Monate? Da ist so wenig Zeit investiert, dass ich sofort meinen Abgang planen würde.

BlauerStern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von BlauerStern » 05.05.2016, 10:55

Hallo.
Naja, auch wenn es bisher nur 5 Monate sind, es scheint nicht so als wäre es ratsam da weiterzumachen meiner Meinung nach. Manche haben echt pech mit ihrem Prof:/. Die Promotions-Umstände dort scheinen ziemlich ungemütlich und erfahrungsgemäß wird's nicht besser.
@silverwhale hast du denn schonmal geschaut, ob du nicht bei jemand anderes weiterpromovieren kannst? Ich würde aber an deiner Stelle vorher mit dem Postdoc und dem Prof ein ernstes Gespräch über deine Lage und mögliche Optionen führen.
Gruß

silverwhale
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von silverwhale » 05.05.2016, 15:24

Danke für eure Antwroten!

Ich werde mich dann mit dem Professor unterhalten. Ich denke auch dass es nicht sehr ratsam ist da weiter zu machen..

Für weitere Kommentare bin ich sehr dankbar!

praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von praktikum » 05.05.2016, 20:34

silverwhale hat geschrieben:... Das Programm ist fertig nur die Zahlen stimmen leider noch nicht.

Die Ergebnisse waren falsch. Deswegen wurde die Präsentation abgesagt.
Man kann eine frühe Präsentation auch ohne fertige Programme gestalten. Man geht auf Hintergründe und richtige Ideen ein. Programme usw. kommen später.

Wahrscheinlich geht es hier um ein Mißverständnis:
Wenn es nur mit Programm geht, dann verschiebt man eben. Falls Dein Prof aber den Eindruck bekommen hat, dass Du bei ihm mit fehlerhaften Programmen ankommst, welche unter seiner Aufsicht berichtigt werden müssen, dann ist das schlecht.
Vermutlich warst Du einfach noch nicht fertig und wolltest nur erklären/zeigen, dass Du fleissig daran arbeitest. Das ist aber gar nicht nötig. Mit Sätzen wie "Das Programm ist fertig nur die Zahlen stimmen leider noch nicht." verlierst Du bei ernsten Leuten schnell an Achtung, weil man das ganz schnell mißverstehen kann.

Zeige nur Ausarbeitungen oder Zwischenergebnisse, welche inhaltlich korrekt sind. Der Rest ist zwar wichtig, aber wissenschaftlich zweitrangig. Ein seriöser Wissenschaftlicher kümmert sich zuerst um den korrekten Inhalt.

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von Green Goddess » 05.05.2016, 20:58

Ich habe den Anschluß verloren bei "Programm, dass nicht die richtigen Ergenisse liefert". An welcher Stelle ist das denn in der Diss angesiedelt, wenn das "Richtige" bereits bekannt ist? So etwas ist stellenwertmässig IMHO Stufe Bachelor-Arbeit, wenn überhaupt, aus meiner bescheidenen Perspektive eher nicht Präsentationslevel. (Leichtes Ranting mit der Bitte um Klärung)

In diesem Sinne
G_G
*edit*
PS Sachlich bin ich (nat.) nahe bei Praktikum "Programm ist richtig, nur Ergebnisse falsch" ist eine NO GO Aussage, auch wenn Daten der Erzfeind eines jeden Programms sind. ;)

fragola
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von fragola » 08.05.2016, 20:44

Du musst auf jeden Fall weiter machen.

praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Promotion abbrechen, da Doktorvater nicht zufrieden

Beitrag von praktikum » 08.05.2016, 21:22

fragola hat geschrieben:Du musst auf jeden Fall weiter machen.
Wirklich hilfreich ... kommt gleich wieder die Empfehlung für Ghostwriting? ;)

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag