Wer gehört aufs Paper drauf

Dell
Beiträge: 175
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Dell » 15.04.2016, 23:39

Cichorium hat geschrieben:Hallo Liebe Mistreiter,

Jetzt ist mein Paper fertig und plötzlich will jeder drauf.
Ich will das aber nicht.
Ich bin erstautor, der, der die Auswertungen mit mir gemacht hat zweiter und mein Kumpel Dritter, weil seine Idee war.
Jetzt haben mein Dv, der nichts damit zu tun hatte, und mein momentaner Chef Korrektur gelesen und haben sich selber draufgeschrieben.
Muss ich das hinnehmen?
Ich denke mal es kommt auf das Fach an. Wenn ich etwas von einem nicht-etablierten Wissenschaftler lese und es fehlt ein Senior (Chef/Betreuer etc), egal ob von Doktorand oder WiMa geschrieben, gehen ich davon aus, dass etwas mit der Publikation nicht stimmt und der "Chef" deshalb seinen Namen nicht damit in Verbindung bringen will.

Ehrlich gesagt denke ich, dass du hier aus akademischer Sicht aus der Reihe tanzt.
Wenn ich jemanden mein Paper zum lesen gebe, dann ist er auch Author. Zeit ist kostbar.


Um deine Sache mit meiner letzten Publikation zu vergleichen:
Ich: Idee (gegen den Willen des Chefs verfolgt) + die ganze Arbeit.
Chef: korrekturgelesen.
Authoren: viele.
Warum?
Leute halfen mir mal bei was anderem -> Authoren als Payback.
Netter Schreibtischnachbar: Author, da es mir nicht weh tut und ihm vielleicht hilft.
Leute die mit mir Brainstormen: Authoren, da es wichtig ist Leute zum Diskutieren zu haben.
Seniors: Authoren, da es einfach Teil der Konvention, des Networkings oder was auch immer ist (und am Ende auch bekannte Namen ein wenig Licht auf mich fallen lassen).
Chefs: Authoren weil sie mich bezahlen und die Infrastruktur bereitstellen.

Nie im Leben wäre mir eingefallen, daraus einen Alleingang zu machen. Wenn der Chef nicht bremsen würde, hätten bei uns alle Publikationen mehr Autoren als Textinhalt.

daherrdoggda
Beiträge: 247
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von daherrdoggda » 21.04.2016, 06:00

So entstehen also die papers mit 100 Autoren XD

Es gibt eine ganz einfache Denkhilfe: Waere die ganze Geschichte ohne die Arbeit von Person X immer noch die gleiche? Dann kann X raus. Wenn nicht, ist X essentiell und bleibt Autor.

Autorenschaften nur wegen Chef-sein oder netter-Nachbar, ohne tatsaechlichen Beitrag, sind meines Wissens offiziell gar nicht erlaubt, nach den good practice Regeln, aber es wird oft so verfahren. Das weiss aber vermutlich auch jeder.

Es gab mal einen Fall hier, wo jemand irgendwo in der Mitte auf einem Nature paper mit zig Autoren stand. Der eigene Beitrag war in Vergleich zur Gesamtgeschichte sehr gering (deswegen die Mitte), aber es war immer die Rede davon, dass der schon ein Nature paper hat, alle haben gratuliert... erst bei kurzer Recherche findet man dann raus, was dahinter steckt.

Und viele Koryphaen kommen eh nur mit drauf, um mehr Eindruck beim Journal zu machen. Andere wiederum handeln gegenseitige Koautorenschaften aus, weil es beiden was bringt und keinem schadet...

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag