Wer gehört aufs Paper drauf

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 17:00

Hallo Liebe Mistreiter,

Darf ich mich kurz vorstellen, bin neu hier.
Weiblich, über 30...lach...
Die ersten zwei Jahre hab ich meine Promotion neben einem Vollzeitjob gemacht.
Fällt jetzt weg und ich kann nochmal richtig loslegen.
Vor zwei Jahren habe ich ein Projekt auch nebenher mit net Kumpel aufzuziehen. Keiner aus der Gruppe, vor allem mein Dv, wollte helfen und alle sagten das sei Blödsinn.
Jetzt ist mein Paper fertig und plötzlich will jeder drauf.
Ich will das aber nicht.
Ich bin erstautor, der, der die Auswertungen mit mir gemacht hat zweiter und mein Kumpel Dritter, weil seine Idee war.
Jetzt haben mein Dv, der nichts damit zu tun hatte, und mein momentaner Chef Korrektur gelesen und haben sich selber draufgeschrieben.
Muss ich das hinnehmen?
Noch was... Das Projekt hat nichts aber auch gar nicht mit meiner diss zu tun...
Bitte antwortet zahlreich...


Danke euch

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 17:14

Cichorium hat geschrieben:Hallo Liebe Mistreiter,

Darf ich mich kurz vorstellen, bin neu hier.
Weiblich, über 30...lach...
Ich weiß, es wird oft heisst diskutiert.undnich habe schon viel gelesen.auch die guidelines der Dfg.

Die ersten zwei Jahre hab ich meine Promotion neben einem Vollzeitjob gemacht.
Fällt jetzt weg und ich kann nochmal richtig loslegen.
Vor zwei Jahren habe ich ein Projekt auch nebenher mit nem Kumpel aufzuziehen. Keiner aus der Gruppe, vor allem mein Dv, wollte helfen und alle sagten das sei Blödsinn.
Jetzt ist mein Paper fertig und plötzlich will jeder drauf.
Ich will das aber nicht.
Ich bin erstautor, der, der die Auswertungen mit mir gemacht hat zweiter und mein Kumpel Dritter, weil seine Idee war.
Jetzt haben mein Dv, der nichts damit zu tun hatte, und mein momentaner Chef Korrektur gelesen und haben sich selber draufgeschrieben.
Muss ich das hinnehmen?
Noch was... Das Projekt hat nichts aber auch gar nicht mit meiner diss zu tun...
Bitte antwortet zahlreich...
Ich würde wenigstens dieses Problem klären können.


Danke euch

Cybarb
Beiträge: 175
Registriert: 12.06.2011, 16:57
Status: fertig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cybarb » 15.04.2016, 17:53

Hallo,

ich denke, da gibt es einmal die wissenschaftethisch korrekte und einmal die aus Klugheitserwägungen resultierende Sichtweise: Wissenschaftethisch kannst du dich an bestimmte Richtlinien halten, wobei ich diese hier (http://www.icmje.org/recommendations/br ... utors.html) für gehaltvoller finde als die der DFG. Dann bist du wohl auf der sicheren Seite.

Aber es mag klüger sein, in den sauren Apfel zu beißen und die Korrekturleser dennoch aufzunehmen. Fragen, die du dir stellen solltest, sind etwa: Nehmen sie es dir krumm, wenn du sie nicht in die Autorenliste aufnimmst? (Vermutlich ja.) Haben sie durch ihr Korrektorat einen wesentlichen Beitrag geleistet? (Dann haben sie auch ein begründbares Recht darauf.) Gibt es einen Kompromiss, etwa eine Danksagung? Oder: Du nimmst sie auf, bist aber - natürlich! - Erstautorin, aber auch corresponding author. (Letzteres ist ja gerne mal der Einrichtungsleiter.)

Gruß
Cyb

praktikum
Beiträge: 333
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von praktikum » 15.04.2016, 18:06

Cichorium hat geschrieben: Jetzt haben mein Dv, der nichts damit zu tun hatte, und mein momentaner Chef Korrektur gelesen und haben sich selber draufgeschrieben.
Ich verstehe nicht, warum Du den in dem Fall den beiden das Ding überhaupt gezeigt hast? Profs sind immer "geil" darauf, ihren Namen irgendwo draufzusetzen. Das war ungeschickt! (Ich bin hier höflich. Siehe unten.)
Die Frage ist aber auch, ob Du Ressourcen und Wissen von Deinem Arbeitsplatz oder DV benutzt hast.
Cichorium hat geschrieben: Muss ich das hinnehmen?
Die Regel lautet: jeder der ernsthaft beteiligt war, dessen Namen gehört drauf. Normalerweise fragt man dann, was der Beitrag war. Einmaliges Durchlesen und ein bisschen rumkritzeln im Ausdruck ist normalerweise kein wirklicher Beitrag.

Müssen tust Du es nicht, aber ...

Letztlich ging es darum, ob Du alleine etwas veröffentlichen kannst oder die schützende Hands eines Profs brauchst. Da Du es Deinem Prof zum Korrekturlesen gegeben hast, hast Du diese Qualifikation nicht mehr erfüllt. Zudem bist Du in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den Leuten.

Das ist aber nicht ganz so schlimm, solange Du als Erstautor genannt wirst und dadurch Bonuspunkte bei diesen Leuten sammelst. Wie Du das mit Deinem Kumpel ausmachen willst, ist eine andere Frage :(

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 18:20

Hallo Cybarb,

danke danke für deine Nachricht.
Klar werden sie sauer sein, aber das ist mir egal.
Denn beide nehmen mich nicht für voll und haben nie wirklich geholfen.
Und nur weil ich korrekturlese und ein wenig diskutiere, habe ich dann das Recht drauf zustehen?

Der eine will habilitieren und der andere kriegt nichts mehr alleine auf die Reihe.

Ich möchte nur, dass das Hand und Fuss hat. Ich weiss, es gibt dieses ungeschriebene Gesetz wer alles drauf kommt, aber da bin ich Revoluzer...
ich koch grad so vor wut...man ey...

ich würde sehr gerne weitere Meinungen hören. Mag jmd noch was dazu sagen.

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 18:32

Hallo Praktikum,

Ich verstehe nicht, warum Du den in dem Fall den beiden das Ding überhaupt gezeigt hast? Profs sind immer "geil" darauf, ihren Namen irgendwo draufzusetzen. Das war ungeschickt! (Ich bin hier höflich. Siehe unten.)
Die Frage ist aber auch, ob Du Ressourcen und Wissen von Deinem Arbeitsplatz oder DV benutzt hast.
Okay, mom. muss etwas weiter ausholen.
Also mein DV ist kein Prof.
Ich bin gewechselt aus der ersten abteilung in eine andere. damit ich noch ein jahr finanziert werde.da hiess es ich könne meine Diss weiter machen, bin aber nicht dazu gekommen, weil mein neuer chef das nicht wollte.
Dann irgendwann dezember 2015 haben wir so ne kleine runde gegründet, wo wir alle unsere sachen diskutieren und besprechen.
Dann hiess es von meinem Chef, wenn du magst, gib mir mal das paper, ich schau mal drüber, und schwupps stand sein name hinter meinem.
Er meinte dann auch, dass ich meinen DV noch drauf schrieben muss, mit dem ich allerdings vor über einem jahr darüber schon diskutiert habe, dass er nciht mit drauf kommt. Er sagt nur immer , er sei mein betreuer und muss drauf.
Muss er nicht, denk ich mir, weil das ja gar nix mit der Diss zu tun hat.


Die Regel lautet: jeder der ernsthaft beteiligt war, dessen Namen gehört drauf. Normalerweise fragt man dann, was der Beitrag war. Einmaliges Durchlesen und ein bisschen rumkritzeln im Ausdruck ist normalerweise kein wirklicher Beitrag.
Genau das lese ich auch immer wieder. Was heisst denn bitte ernsthaft beteiligt. Ist korrigieren nicht sein Lehrauftrag?

Letztlich ging es darum, ob Du alleine etwas veröffentlichen kannst oder die schützende Hands eines Profs brauchst. Da Du es Deinem Prof zum Korrekturlesen gegeben hast, hast Du diese Qualifikation nicht mehr erfüllt. Zudem bist Du in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den Leuten.
Ui da isses wieder mein Lieblingswort. Anhängigkeitsverhältnis... nee hab ich nicht, ich bin ja nicht seine Sklavin, so weit kommts noch.
Das ist aber nicht ganz so schlimm, solange Du als Erstautor genannt wirst und dadurch Bonuspunkte bei diesen Leuten sammelst. Wie Du das mit Deinem Kumpel ausmachen willst, ist eine andere Frage
da gehts mir ums Prinzip.
ich will keine bonuspunkte sammeln, wofür denn, die kann ich ja gar nicht einlösen..
Es geht darum, erst alles schlecht machen, dann doch drauf wollen, das geht so nciht.

Benutzeravatar
xxheliaxx
Beiträge: 1266
Registriert: 10.02.2015, 19:41
Status: Dr. Helia
Wohnort: Balkon des Vogtlandes
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von xxheliaxx » 15.04.2016, 18:36

Ich kann dir weder abraten, noch dich dazu ermuntern, aber: Wenn du jetzt so sauer bist, wäre es da nicht besser, mindestens eine Nacht darüber zu schlafen und die Sache aus einer weniger emotionalen Sicht zu betrachten? Du musst dir, denke ich, die Frage stellen, ob du das wirklich vertreten kannst, deinen DV und deinen Chef nicht miteinzubeziehen oder ob du, wenn sie dir das sehr nachtragen und dir vielleicht dadurch das Leben etwas schwerer machen, nicht genau so sauer sein wirst, aber hauptsächlich auf dich selbst. Ich kenne weder deine Situation, noch deinen DV und deinen Chef gut genug, aber ich fürchte, sie werden nicht sooo begeistert sein. Ich würde dir nur raten wollen, in Ruhe und möglichst objektiv, insofern das überhaupt geht, die Sache zu betrachten.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, egal wie du dich entscheidest! :blume:

Beste Grüße

helia
:heart: Life is hard but so very beautiful! (A. Lincoln) :heart:

Cybarb
Beiträge: 175
Registriert: 12.06.2011, 16:57
Status: fertig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cybarb » 15.04.2016, 19:05

Hallo,

wenn dir ein schlechtes Verhältnis zu den betreffenden Personen in Zukunft egal ist, dann: Schau dir die etablierte Richtlinie für dein Fach an, sofern vorhanden, oder berufe dich auf obige von mir zitierte. Damit hast du weithin anerkannte Regeln für gute wissenschaftliche Praxis an der Hand und kannst bei Bedarf darauf verweisen. Du machst damit evtl. ein ziemlich großes Fass auf (ich kenne ja keine Details), aber sofern dich das nicht kümmert, dann lass dich nicht aufhalten.

Als Tipp: Lies hier im Forum noch ein bisschen quer in den Beiträgen, in denen es um schlechte Verhältnisse zu Doktorvätern geht. Das kann (muss aber nicht!) dir einen Eindruck davon vermitteln, was auf dich zukommen könnte.

Gruß
Cyb

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 19:10

Hallo xxheliaxx

Ich weiss, was du meinst, aber da wird eine nacht wohl nicht reichen.
Das hat sich jetzt über 1,5 jahre aufgeschaukelt. Ja das kann ich vertreten. Was wollen sie denn machen?
Mich umbringen?
Noch schwerer gehts nicht..es kann nur besser werden.
Danke dir für deinen Input.

Liebe grüße

Cicho*

Cichorium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer gehört aufs Paper drauf

Beitrag von Cichorium » 15.04.2016, 19:13

Hey Cybarb

Ja das ist völlig egal, in zwei Wochen, mach ich nur noch mit meiner Arbeit weiter.
Und mein DV..naja wozu brauch ich den?
Der kann mir doch nichts. Bezahlung bekomme ich nciht vonihm, er hilft mir nicht...egal
Fässer sind zum aufmachen da.lol

Lieben Gruß
Cicho***

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag