Vortrag im Vorstellungsgespräch

Gesperrt
odomos
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2016, 16:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Vortrag im Vorstellungsgespräch

Beitrag von odomos » 08.04.2016, 17:48

Hallo Leute,

vielleicht mag mir jemand weiterhelfen. Es geht um Folgendes:

Heute hbe ich die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch für eine Promotionstelle an einem Leibniz-Institut bekommen und in dem Schreiben heisst es: "Bitte bereiten Sie einen 10-minütigen Vortrag über Ihre wissenschaftlichen Arbeiten in englischer Sprache vor."

Nun ist mir nicht ganz klar, was konkret erwartet wird und da ich mich erst am Montag näher erkundigen kann aber gerne am Wochenende schon mit dem Vortrag anfangen möchte, würde ich gerne einmal ein paar Meinungen hören.

Ich dachte mir nun, dass ich kurz und knapp meine Bachelor- und Masterarbeit vorstelle, da dies meine einzigen bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten sind.
Aber ist das so gemeint? Oder soll ich vielmehr Methodiken vorstellen, mit denen ich bereits gearbeitet habe ohne auf Thema und ergebnisse der beiden Arbeiten einzugehen?
Wie würdet Ihr einen solchen Satz interpretieren?

Besten Dank schon mal :-)

Anzeige:

LittleMonkey
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vortrag im Vorstellungsgespräch

Beitrag von LittleMonkey » 08.04.2016, 19:13

Persönlich kenne ich es nur so, dass potentielle Doktoranden ihre Masterarbeit in einem kurzen Beitrag vorstellen.
Demnach würde ich ebenfalls davon ausgehen, dass das Institut erwartet, dass man Abschlussarbeiten oder eventuell vorhandene Paper kurz vorstellt.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag