Verteidigung und zu wenig Zeit - was tun?

sozdoc2016
Beiträge: 10
Registriert: 28.01.2016, 21:27
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verteidigung und zu wenig Zeit - was tun?

Beitrag von sozdoc2016 » 17.03.2016, 15:15

Liebe/r Zish

Ich fühle mit Dir.
Bei mir ist es auch knapp mit der Vorbereitungszeit. Ich habe Ende November abgegeben und heute (vorhin) den Bescheid bekommen, dass ich in 6 Wochen verteidigen darf... :shock: auch ich arbeite Vollzeit woanders und das bei zwei verschiedenen Arbeitgebern in zwei verschiedenen Städten und in keiner wohne ich (muss also Pendeln) und werde nun schaun müssen, wie ich mich am besten vorbereite. :stressed:

Gefordert sind 10 Thesen und ein 30min. Vortrag. Von einigen kürzlich promovierten Kollegen habe ich verschiedene Tipps bekommen, folgende werde ich umsetzen:

Kick-Off: Ich habe morgen frei und werde in den nächsten drei Tage (FR-SO) den Vorbereitungen alleroberste Priorität einräumen - Überblick verschaffen, strukturieren, erste Thesen formulieren, Aufbau des Vortrags entwerfen - so dass ich danach auch "häppchenweise" weiterarbeiten kann.

Thesen: Von einer ehem. Kollegin habe ich den Tipp, zu jeder These 1 DinA4-Seite zu schreiben bzw. Stickpunkte dazu aufzuschreiben.

Vortrag: Da werde ich noch hier im Forum stöbern. Die VorgänerInnen an meinem Institut haben die Vorträge meist halb-frei gehalten, also werde ich einige Teile vorab ausformulieren. Bei den Inhalten orientiere ich mich an der 3er-Regel: drei Punkte zur Relevanz / drei Aspekte aus dem Forschungsstand / die drei wichtigsten Befunde / etc.

Viel Erfolg auch an Dich!
sozdoc

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag