Wieviel Bücher sollte man lesen?

Gesperrt
fares87
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von fares87 » 25.02.2016, 22:17

Hallo liebe Forengenossen!
Ich wüde gern wissen, wieviel Bücher man lesen sollte, wenn man die Eigenschaften einer literarischen Epoche erforschen muss. Sollte man alle Bücher, welche der Epoche zuzuordnen sind, lesen oder man sollte nur bestimmte Zahl von Romanen und Gedichten lesen.

Es geht eigentlich nicht um eine Epoche, sondern eher um eine Zeitspanne.

Danke sehr im Voraus!

Twinkies
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von Twinkies » 25.02.2016, 23:14

Hallo,

das lässt sich pauschal ja gar nicht beantworten. Zum Einen, weil die unterschiedlichen Epochen unterschiedlich stark wissenschaftlich erschlossen sind, zum Anderen, weil es darauf ankommt, was du mit dem Lesen bezweckst. Du schreibst, du "musst die Eigenschaften einer literarischen Epoche erforschen". Soll das heißen, deine Diss soll ein Übersichtswerk einer bestimmten literarischen Epoche werden, die bisher kaum akademisch behandelt wurde? Oder geht es dir darum, einen Forschungsüberblick zu erhalten? Also wenn du z.B. alle Werke aus der der Epoche des englischen Viktorianismus lesen willst, wirst du in fünf Jahren noch dran sitzen. Dazu gibt es ja Überblickswerke, in denen die typischen literatischen Merkmale, Motive, etc. bereits aufgearbeitet wurden. Beschränkst du dich in deiner Diss auf ein spezielles Genre, auf einen bestimmten Aspekt, auf ein bestimmtes Motiv, o.ä.? Dann lies doch erstmal, was bereits darüber geschrieben wurde.

Aus meiner Sicht ist es nahezu unmöglich, alle Werke einer Epoche gelesen zu haben. Vielleicht wenn es um eine bisher kaum literaturwissenschaftlich bearbeitete Epoche geht, aus derer nur wenige literarische Werke existieren bzw. erhalten sind. Aber selbst dann...

Wenn es dir darum geht, die am meisten rezipierten Werke aus einer Epoche zu lesen, dann würde ich empfehlen, dir Übersichtswerke anzuschauen, in denen diese Werke behandelt werden, und/oder dir Seminarbeschreibungen zu diesem Thema anzuschauen und die darin empfohlene Lektüre anzuschauen.

Wenn du vielleicht deine Frage etwas konkretisieren könntest, könnte ich evtl. mehr dazu sagen...

fares87
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von fares87 » 26.02.2016, 08:46

Hallo und guten Morgen!

In meiner Arbeit werde ich keine Epoche behandeln, sondern eine Zeitspanne in der Arabischen Literatur (von 2010 bis jetzt) erforschen, die bis jetzt kaum erforscht worden ist. Mein Thema beschränkt sich auf ein bestimmtes Motiv. Ein weiteres Problem taucht auf, und zwar wie kann ich alle werke, die in diesem Zeitraum verfasst worden sind. Ich habe eigentlich angenommen, dass ich mir in jedem Jahr so gut wie 10 Werke aussuche. Ich glaube 10 Werke reichen, da mein Thema befasst sich nicht nur mit der Literatur zwischen 2010 bis 2015 in der Arabischen Welt, sondern auch mit deutscher Literatur und einem vergleichenden Teil. Ich wollte eigentlich das mit meinem Betreuer besprechen, ich aber habe Angst, dass er einen schlechten Eindruck bekommt.

Danke sehr

Traudel
Beiträge: 214
Registriert: 01.02.2015, 10:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von Traudel » 26.02.2016, 09:01

Lieber Fares,

Du stellst Fragen... :wink:
Genau wie Twinkies möchte ich aber konstruktiv mit Deinem Anliegen umgehen, auch wenn Du Deine Frage in der Tat viel zu allgemein formuliert hast (wenn Du präzisere Infos nachliefern könntest -- her damit).

- Formuliere 3 bis 5 Leitfragen oder Thesen (in Orientierung an die übergeordnete Untersuchungsabsicht/Aufgabenstellung des Promotionsprojekts), was Du über die bestimmte literarische Epoche herausfinden bzw. was Du belegen/falsifizieren möchtest.
- Beginne mit einschlägigen Einführungs- und Überblickswerken (also Sekundärliteratur), exzerpiere die Spezifika, Forschungserkenntnisse, Ansätze etc. und wähle anhand der exzerpierten Informationen etwa 3 Werke diverser Gattungen aus der Epoche aus (also Primärquellen), die in der Forschungsliteratur als Must-Reads gelten -- oder aber, je nach Untersuchungsabsicht, bislang weniger Aufmerksamkeit seitens des Forschungsdiskurses erfahren. O.ä. Schau, was am besten zu Deinem Erkenntnisinteresse passt.
- WICHTIG: Begründe die Auswahl anhand Deines Erkenntnisinteresses!
- Dann analysierst Du die Quellen auf Deine Leitfragen/Thesen hin.
- Der Richtwert von 3 Quellen div. Gattungen ist natürlich mit Vorsicht zu genießen -- Empfehlungen aus der Ferne können mit den wenigen Infos über Dein Projekt nur ins Blaue ausgesprochen werden.
Wenn Du ausschließlich diese eine literarische Epoche untersuchst, benötigst Du vermutlich ein größeres Untersuchungscorpus! Wenn Du Vergleiche zwischen Epochen ziehst, dann wähle aus allen relevanten Epochen eine vergleichbare Anzahl repräsentativer Werke aus.
Die Hauptsache ist, dass Du Dein Vorgehen und Deine Auswahl anhand des Forschungsstands und Deiner Aufgabenstellung begründest.
Hilft Dir das weiter?

LG Traudel

Traudel
Beiträge: 214
Registriert: 01.02.2015, 10:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von Traudel » 26.02.2016, 09:03

Upps, da haben wir wohl gleichzeitig geschrieben :D Danke für die präziseren Infos! Klingt spannend

Twinkies
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von Twinkies » 26.02.2016, 14:47

Ich kann mich Traudel da anschließen, was das beste Vorgehen in deinem Fall angeht. Vielleicht noch eine Ergänzung: wenn du einen Vergleich zwischen arabischer und deutscher Literatur ziehen möchtest, ist es auch wichtig, herauszustellen, inwieweit so ein Vergleich überhaupt gezogen werden kann, welche kulturellen Spezifika dabei beachtet werden müssen, und welchen Zweck dieser Vergleich erfüllen soll.

Es gibt spezifische Datenbanken zur Literaturrecherche, die über deine Uni-Bibliothek (deren Homepage) frei zuzänglich sein sollten. Für germanistische Literatur gibts das auf jeden Fall, und für arabische sicher auch. Dort gibst du dann den Zeitraum, das von dir zu untersuchende Motiv etc. ein.

Dein Betreuer ist genau dazu da, um mit ihm solche Sachen zu besprechen. Er weiß ja selbst, dass du noch am Anfang stehst mit deiner Dissertation, da ist es ganz normal, dass man erst mal ein Konzept entwickeln muss.

fares87
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wieviel Bücher sollte man lesen?

Beitrag von fares87 » 26.02.2016, 14:56

Danke schön!

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag