Vorstellungsgespräch mit Vortrag

Gesperrt
odomos
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2016, 16:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Vorstellungsgespräch mit Vortrag

Beitrag von odomos » 04.02.2016, 16:55

Hallo,

ich habe mich gerade hier angemeldet, weil mir eine Frage unter den Nägeln brennt und ich hoffe, hier vielleicht Hilfe zu bekommen.

Ich wurde gestern endlich, nach wirklich langer Suche, zu einem Vorstellungsgespräch für eine Doktorandenstelle an einer Universität eingeladen.
Das Gespräch ist bereits am Montag und ich soll in einem maximal zehnminütigen Vortrag die Inhalte und Ergebnisse meiner Masterarbeit präsentieren.
Auf meine Frage, ob die Präsentation in Englisch oder Deutsch gehalten werden soll, wurde mir gesagt, dass das mir überlassen wird.

Tja, und nun weiß ich nicht so recht. Deutsch würde mir natürlich leichter und unverkrampfter fallen. In Englisch werde ich es aber auch hinbekommen.
Aber was macht den besseren Eindruck?
Ich weiß leider nicht, ob alle Anwesenden des Deutschen mächtig sind. Das würde für einen Vortrag auf Englisch sprechen.
Die Aussage, dass dies aber mir überlassen wird kann man aber auch so deuten, dass schon alle deutsch verstehen werden. Und dann als Deutscher einen Vortrag auf Englisch vor Deutschen zu halten wäre irgendwie seltsam, da eigentlich unnötig.

Und meine zweite Frage: ich habe bereits gute Präsentationen durch die Verteidigung meiner Masterarbeit und würde diese eigentlich auch gerne nutzen.
Nun ist dort aber auf jeder Folie das Logo meiner alten Uni zu sehen. Sieht eigentlich wirklich gut aus, aber macht das einen schlechten Eindruck bei der neuen Uni? oder ist es ok, da die Arbeit ja unter dem Dach der alten Uni entstand?

Was meint ihr?
Es handelt sich ürigens um einen Stelle aus den Naturwissenschaften (Geologie).

Besten Dank schon mal.

Anzeige:

Twinkies
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vorstellungsgespräch mit Vortrag

Beitrag von Twinkies » 04.02.2016, 17:38

Hallo Odomos,

in welcher Sprache war denn die Stellenausschreibung? Steht da etwas dabei, dass die Arbeitssprache (in der Arbeitsgruppe o.ä.) englisch oder deutsch ist? Daran würde ich mich vielleicht erstmal orientieren. Wenn es dazu keine Angaben gibt, dann würde ich wohl den Vortrag auf deutsch halten. Oder ist deine Masterarbeit auf englisch, und du benutzt viele englische Fachbegriffe? Ich würde auch zustimmen, dass wenn es heißt, dass es dir überlassen bleibt, alle Anwesenden beide Sprachen verstehen.

Zu den Folien: ich würde das Logo deiner alten Uni weglassen. Die Inhalte kannst du natürlich übernehmen, aber soweit ich weiß, darf man bei Präsentationen sowieso nur das Logo der Uni benutzen, wenn man an der Uni angestellt ist (kann sein, dass das auch von Uni zu Uni unterschiedlich gehandhabt wird, aber so wurde es mir mal gesagt).

Viel Erfolg beim Vorstellungsgespräch!

Dell
Beiträge: 171
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Vorstellungsgespräch mit Vortrag

Beitrag von Dell » 04.02.2016, 17:52

Ich weiß leider nicht, ob alle Anwesenden des Deutschen mächtig sind. Das würde für einen Vortrag auf Englisch sprechen.
Kommt wohl ein wenig auf den Fachbereich an. In den Naturwissenschaften habe ich den Vortrag immer in Englisch gehalten, auch wenn die Teilnehmer alle Deutsch waren. Gerade da sich die Forschung gerne international gibt, macht man mit englisch nichts falsch (v.a. falls mal doch jemand dabei ist, der nicht Deutsch spricht).


Und meine zweite Frage: ich habe bereits gute Präsentationen durch die Verteidigung meiner Masterarbeit und würde diese eigentlich auch gerne nutzen.
Nun ist dort aber auf jeder Folie das Logo meiner alten Uni zu sehen.
Wuerde ich nicht machen, und ehrlich gesagt faende ich es auch komisch, wenn ein Student Uni-Logo/Corporate Identity benutzt, da er ja nicht zu den Angestellten der Uni gehoert und diese auch nicht nach aussen (oder innen) hin vertritt.

odomos
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2016, 16:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vorstellungsgespräch mit Vortrag

Beitrag von odomos » 04.02.2016, 19:03

Ich danke euch beiden.
Auch wenn die Antworten auf meine erste Frage recht gegensätzlich sind :D

Die Ausschreibung selbst war in Deutsch und es stand nur am Ende dabei, dass die Fähigkeit zu Präsentationen in Deutsch und Englisch als Selbstverständlich angesehen wird.
Das Projekt um welches es sich handelt bezieht sich auch auf Deutschland, also nicht primär international angesiedelt.

Ich denke, ich werde den Vortrag nun auf Deutsch halten, da für Englisch offenbar keine Notwendigkeit besteht und ich ja extra noch einmal nachgefragt hatte. Außerdem bezog sich mein Thema der Masterarbeit auch auf ein Projekt in Deutschland.

Bei dem Logo der Uni habt ihr Recht. Ich war zwar für zwei Jahre dort angestellt, bin es aber nicht mehr und da sieht es schon komisch aus, die Folien damit zu schmücken.

Gut, die Würfel sind gefallen, ich mache mich an die Arbeit :D

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag