Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Gesperrt
Semah
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 26.12.2015, 12:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von Semah »

Sehr geehrte Damen und Herren,

getreu dem Motto "Bereits am Anfang das Ende im Sinn", begeben sich meine Gedanken, zwei Buchstaben mehr auf meinem Grabstein stehen zu haben, so langsam in Richtung der letzte Kurve vor der Zielgeraden.

Vorab zu meiner Vita, welche - mit Verlaub - eine gewisse Belastbarkeit & Selbstdisziplin impliziert und relative sowie subjektive Aussagen wie, "suche dir einen Teilzeitjob" etc. somit vorweggreift:

- FOR
- Berufsausbildung (Handwerk)
- Meister (berufsbegleitend)
- W.-Ing., B.Eng. FH (berufsbegleitend)
- W.-Ing., M.Sc. TH (berufsbegleitend, 1/4 Semester)
- Seit einigen Jahren in Führungsposition 10-80 MA

Meine Ausführung richtet sich in erster Linie an Personen die einen ähnliches Vorhaben, eben vorhaben, durchlaufen oder bereits durchlaufen haben, aber auch an diejenigen, welche mich mit Ihrem Wissen unterstützen zu vermögen - da bin ich, so denke ich, bei Ihnen in den richtigen Händen.

Also, das Ziel liegt auf der Hand, ein Doktortitel muss her, ohne exorbitante Studiengebühren und auf in deutscher Sprache verfasst.
Am liebsten wäre mir ein Dr.-Ing., was aber nicht zwingend erforderlich und auch schwer sein wird, da mein - noch nicht formuliertes - Thema eher in die Richtung Wirtschaftswissenschaften gehen wird.

Vom Grunde her, macht die Fernuni-Hagen ein sympathisches und passendes Bild.
Gibt es Menschen unter Ihnen, die als Externe angenommen wurden?


Frohe Weihnachten übrigens,
Semah
histosowi
Beiträge: 108
Registriert: 25.02.2014, 16:50
Status: Fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von histosowi »

Hallo Semah,

"bereits am Anfang das Ende im Sinn" ist für ein Promotionsvorhaben das denkbar schlechteste Motto :?
Da passt eher "Der Weg ist das Ziel" :D

Was heißt denn "W.-Ing., M.Sc. TH (berufsbegleitend, 1/4 Semester)"? Bist du im ersten von vier Semestern?
Hast also deinen Master noch gar nicht?

Dann wäre jedes Nachdenken über eine Promotion deutlich zu früh...

Viele Grüße, Histosowi
flip
Beiträge: 1107
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von flip »

Die Fern-Uni Hagen ist eine Fern-Uni für Studiengänge, nicht für Promotionen.
Was letzteres angeht, ist das Auswahlverfahren wie an jeder anderen Uni auch.

Ist zwar schön, dass du deinen Lebenslauf hier postest, aber wenn du promovieren willst, brauchst du ein Thema.
Dann kannst du dich im einen Prof kümmern.

Sollte es sich bei der "TH" um eine Fachhochschule handelt, dann sinken deine Chancen noch einmal drastisch.
Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von Green Goddess »

Al Ergänzung zu flip: Nach meinem Kenntnisstand ist FUHa bzgl. externer Promotionen restriktiver als andere Uni. (2nd hand Wissen)
Arizona
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von Arizona »

Semah hat geschrieben: getreu dem Motto "Bereits am Anfang das Ende im Sinn", begeben sich meine Gedanken, zwei Buchstaben mehr auf meinem Grabstein stehen zu haben, so langsam in Richtung der letzte Kurve vor der Zielgeraden.
[...]

Also, das Ziel liegt auf der Hand, ein Doktortitel muss her [...]
Das ist wahrscheinlich die denkbar schlechteste Motivation für eine Promotion, Selbstdisziplin hin oder her.
gesslestern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bereits am Anfang das Ende im Sinn - nebenberufliche/externe Promotion

Beitrag von gesslestern »

Auch ich promoviere extern und nebenberuflich, habe seid kurzem einen Sohn und komme gut mit der Diss voran.
Du hast zurecht erkannt, dass dazu sehr viel Disziplin nötig ist. Gerade wenn man von einem anstregenden Arbeitstag nach Hause kommt und noch Kinder hat, ist es schwer sich abends zu motivieren an der Diss zu arbeiten.

Für dich ist zunächst wichtig, die Promotionsordnungen der Unis zu studieren. Hier hat jede ihre eigenen Regelungen. Du musst nicht an der Fernuni promovieren, viele Professoren nehmen auch externe Doktoranden an. Oft ist gerade die Berufserfahrung für Professoren ein entscheidender Faktor, da die meisten internen Doktoranden nur Theoretiker sind.
Wenn du die Promotionsvoraussetzungen der Unis erfüllst, suche dir ein Thema und kontaktiere die Professoren, die in deinem Bereich tätig sind, direkt. Ich würde erstmal grundsätzlich eine Anfrage unter Benennung einen möglichen Themas machen. Wenn Interesse besteht, wirst du aufgefordert ein Expose einzureichen.

Ich drücke dir die Daumen, es ist auf jeden Fall nicht unmöglich.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag