Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Dark Rose
Beiträge: 724
Registriert: 03.04.2015, 17:29
Status: am Anfang
Wohnort: NRW

Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Dark Rose »

Hallo,

ich möchte gern promovieren und habe jetzt auch eine Antwort von einem Dozenten bekommen und dieser hat mir nun gesagt ich solle ihm meine "Unterlagen" + Masterarbeit schicken und danach möchte er sich mit mir treffen. Meine Frage ist wahrscheinlich ziemlich blöd aber ich bin einfach unsicher: Welche Unterlagen soll ich ihm schicken? Exposé ist klar, Lebenslauf auch aber sonst noch etwas? Und wie soll der Lebenslauf aussehen? Ich habe noch keine Veröffentlichungen also einfach meinen Studienverlauf aufschreiben (Bachelor - Master)?

Und: soll ich das per Post oder per Email schicken?

Danke schon mal fürs Lesen,

Liebe Grüße,
Rose
Zuletzt geändert von Sebastian am 18.12.2015, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff für die Suchfunktion ergänzt.

Anzeige:

Twinkies

Re: Frage bezüglich "Unterlagen"

Beitrag von Twinkies »

Hallo Rose,

ich würde auch sagen, dass mit Unterlagen genau das gemeint ist: Lebenslauf, Exposé für die Diss (wenn du das schon hast), Masterarbeit, Masterzeugnis/Bacherlorzeugnis. Beim Lebenslauf würde ich einen tabellarischen machen, also: Schulbildung/Studium (da kannst du auch deine Studienschwerpunkte reinschreiben), Berufserfahrung (z.B. wenn du davor eine Ausbildung gemacht hast, oder Nebenjobs die relevant sein könnten, Praktika), Ehrenamt/gesellschaftliches Engagement, Stipendien, ggf. Vorträge.
Ich würde das ganze erstmal per E-Mail schicken mit dem Hinweis, dass du falls gewünscht die Unterlagen auch per Post schicken kannst, und noch weitere Informationen gerne nachreichen kannst.

Viel Erfolg!
Dark Rose
Beiträge: 724
Registriert: 03.04.2015, 17:29
Status: am Anfang
Wohnort: NRW

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Dark Rose »

Danke für die schnelle Antwort!

- Lebenslauf - mit oder ohne Foto?
- Zeugnisse - beglaubigte Kopie oder reicht eine ganz normale?
Twinkies

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Twinkies »

Wenn du die Zeugnisse erst mal nur an den Prof schickst, reicht eine unbeglaubigte Kopie. Wenn er dich als Doktorandin annimmt, musst du deine Unterlagen sowieso noch mal einreichen, und dann könnte es sein dass die Fakultät eine beglaubigte Kopie und/oder die Vorlage im Original möchte. Aber das kannst du dann klären wenn es soweit ist.

Ein Foto würde ich auch mit drauf nehmen, wenn du eins hast. Ich würde das nicht als ein Muss betrachten, aber ich denke dass viele potentielle Arbeitgeber_innen das insgeheim noch erwarten oder zumindest gut finden. Andererseits, wenn ihr euch sowieso trefft... ich denke ich würde eins zufügen, wenn du sowieso ein Bewerbungsfoto o.ä. hast, aber ich würde keins extra dafür machen lassen (was ja zumeist auch kostspielig ist).
LittleMonkey

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von LittleMonkey »

Ich habe damals nur meinen Lebenslauf und unbeglaubigte Zeugniskopien per E-Mail an den Prof geschickt. Er sagte damals auch nur, ich solle es ihm "zuschicken". Für mich ergab sich damals die Sendeweise daraus, dass er in der gleichen E-Mail in der er um meine Unterlagen bat einen Interview-Termin vorschlug, der nur wenige Tage später war. Da wäre eine Sendung per Post zu knapp geworden.
Exposé hatte ich gar keins, bei meiner ursprünglichen Anfrage hatte ich aber natürlich Forschungsinteressen kurz ausgeführt.

Mein Lebenslauf war der normale tabellarische. Ohne Photo. Ich war etwas von der kurzfristigen Antwort überrascht und hatte schlichtweg keins zur Hand. :lol:
Neben den von Twinkies genannten Punkten hatte ich noch "Kenntnisse/Methoden" mit drin. Als Informatiker hab ich da zB die mir bekannten Programmiersprachen reingepackt, mein Freund als Biologe hat damals eben die "biologischen Methoden" die er schon angewendet hat rein geschrieben.
Außerdem 2 Referenzen, in meinem Fall hatte ich die beiden Profs die meine Bachelor- und Masterarbeit betreut haben gefragt, ob ich sie nennen darf. Der Prof hatte damals aber auch explizit 1-2 Referenzen verlangt.
Dark Rose
Beiträge: 724
Registriert: 03.04.2015, 17:29
Status: am Anfang
Wohnort: NRW

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Dark Rose »

Ich hab die Sachen jetzt per Email geschickt. Ich hab nur Angst weil er sich nicht meldet. Ich hatte schon Kontakt zu einem anderen Prof. dem habe ich auch meine Sachen geschickt und seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet (über 2 Monate). Ich weiß, ich kann kaum erwarten, dass ich eine Antwort bekomme nach dem Motto "Danke, ist angekommen, melde mich wenn ich alles gelesen habe" - aber schön wäre es. So mache ich mir jetzt dauernd Gedanken. :(
Was ist denn da normal? Wie lange dauert es bis sich ein Prof. meldet wenn man ihm Unterlagen geschickt hat?
LittleMonkey

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von LittleMonkey »

Dark Rose hat geschrieben:Ich hab die Sachen jetzt per Email geschickt. Ich hab nur Angst weil er sich nicht meldet. Ich hatte schon Kontakt zu einem anderen Prof. dem habe ich auch meine Sachen geschickt und seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet (über 2 Monate). Ich weiß, ich kann kaum erwarten, dass ich eine Antwort bekomme nach dem Motto "Danke, ist angekommen, melde mich wenn ich alles gelesen habe" - aber schön wäre es. So mache ich mir jetzt dauernd Gedanken. :(
Was ist denn da normal? Wie lange dauert es bis sich ein Prof. meldet wenn man ihm Unterlagen geschickt hat?
Über 2 Monate kommt mir viel zu lang vor, da hätte ich längst mal nachgeharkt. Ich würde denken, wenn man nach 2, 3 Wochen einmal höflich nachfragt, ob er bereits Zeit hatten, die Unterlagen anzusehen, wäre das nicht zu frech, außer du wüsstest, dass er irgendwie außer Haus ist. Letztlich zeigt das dann ja auch echtes Interesse an der Zusammenarbeit, wobei es sicher auf den Prof ankommt, wie genau er das wahrnimmt.

Da es bei mir nicht exakt so wie bei dir lief, kann ich leider keine passende Erfahrung teilen.
Mein jetziger Chef hat immer innerhalb von 24 Stunden geantwortet. Bei ihm kam die Frage nach meinen Unterlagen aber in einem Satz mit der Intervieweinladung, so dass es keinen E-Mail-Austausch basierend auf den Unterlagen gab, diese wurden im Interview diskutiert.

Zwei andere Profs gaben mir innerhalb weniger Tage eine Absage auf mein erstes Anschreiben hin, weil keine Stellen vorhanden waren.

Mit zwei weiteren Professoren hatte ich nie Kontakt. Bei einem habe ich mich bemüht ihn immer nach jeweils ~2 Wochen auf anderem Wege erneut zu kontaktieren. Das zog sich von der ersten Anschrift bis zum Rückzug meiner Bewerbung 2 Monate hin, in denen ich 3 Kontaktversuche gestartet habe. Er hat nur das Anschreiben bekommen und halt nie reagiert.
Die andere Bewerbung hatte sich so mit meiner erfolgreichen Bewerbung überschnitten, dass ich 4 Wochen nichts hörte und die ganze Sache sich dann eh erledigt hatte. Er hatte die vollen Bewerbungsunterlagen vorliegen.
Peterle

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Peterle »

Dark Rose hat geschrieben:Ich hab die Sachen jetzt per Email geschickt. Ich hab nur Angst weil er sich nicht meldet. Ich hatte schon Kontakt zu einem anderen Prof. dem habe ich auch meine Sachen geschickt und seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet (über 2 Monate). Ich weiß, ich kann kaum erwarten, dass ich eine Antwort bekomme nach dem Motto "Danke, ist angekommen, melde mich wenn ich alles gelesen habe" - aber schön wäre es. So mache ich mir jetzt dauernd Gedanken. :(
Was ist denn da normal? Wie lange dauert es bis sich ein Prof. meldet wenn man ihm Unterlagen geschickt hat?
Einfach nochmal freundlich nachfragen, Mails gehen öfters mal unter. Profs haben genug um die Ohren, da kann sowas mal in Vergessenheit geraten.
Dark Rose
Beiträge: 724
Registriert: 03.04.2015, 17:29
Status: am Anfang
Wohnort: NRW

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Dark Rose »

Danke euch. Ich hab jetzt nochmal nachgefragt und hoffe einfach, dass ich bald eine hoffentlich positive Antwort bekomme
Dark Rose
Beiträge: 724
Registriert: 03.04.2015, 17:29
Status: am Anfang
Wohnort: NRW

Re: Unterlagen zur Bewerbung: Was ist gemeint und wie einschicken?

Beitrag von Dark Rose »

Der Dozent hat sich tatsächlich gemeldet, anscheinend hat entweder mein oder sein Email Programm meine Mail verschluckt, ich soll ihm alles nochmal per Post schicken. Jetzt hoffe ich, dass er "Ja" sagt, sobald die Sachen angekommen sind.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag