Doktoranden aller Fachrichtungen für Studie gesucht

Gesperrt
psych_phd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Doktoranden aller Fachrichtungen für Studie gesucht

Beitrag von psych_phd » 11.12.2015, 15:07

Hallo zusammen,
als angehende Doktorandin hoffe ich, bereits arbeitende Doktoranden für meine Masterarbeitserhebung gewinnen zu können.

In meiner Onlinestudie möchte ich mir die Erholung von/nach der Arbeit anschauen und untersuchen, wie sich Arbeitnehmer und in diesem Fall speziell Doktoranden mit unterschiedlichen Einstellungen und Persönlichkeitseigenschaften hinsichtlich ihrer Erholungserfahrungen unterscheiden. Dafür wird zuerst ein ca. 15-minütiger Fragebogen ausgefüllt, an dessen Ende man angeben kann, in welcher Woche man einen täglichen Fragebogen zugeschickt bekommen möchte. Von Montag bis Freitag erhält man dann jeweils abends um 20 Uhr einen kurzen Fragebogen, um das tägliche Erholungslevel zu erfassen.

Natürlich werden die Daten absolut anonym behandelt und nur zu Forschungszwecken verwendet. Auf Wunsch kann ich gerne einen abschließenden Bericht und/oder Feedback zu den ausgefüllten Persönlichkeitseigenschaften schicken (etwa im April 2016; die Angabe dazu kann man im Fragebogen machen).

Hier ist der Link zur Studie mit allen notwendigen Infos: http://www.unipark.de/uc/recovery_phds/

Als kleines Extra spende ich für jeden vollständig ausgefüllten Fragebogen 0,50€ an die Flüchtlingshilfe Münster Ost.

Dankeschön!

psych_phd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doktoranden aller Fachrichtungen für Studie gesucht

Beitrag von psych_phd » 08.01.2016, 14:58

Ich freue mich sehr über die vielen Klicks, noch mehr würde ich mich allerdings über weitere Teilnahmen freuen :) Der Link darf natürlich gern auch an andere Doktoranden weitergegeben werden! Die Studie läuft noch bis Ende Januar.

Phia123
Beiträge: 1445
Registriert: 20.01.2015, 10:39
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Doktoranden aller Fachrichtungen für Studie gesucht

Beitrag von Phia123 » 09.01.2016, 13:25

Hallo,
normalerweise mache ich gerne mit. Man musste ja für die Master-Arbeit auch Daten sammeln.
Aber hier verstehe ich den Sinn der Studie (noch) nicht.
"Doktoranden" sind doch gar keine homogene Gruppe. Zum einen sind doch die Wochenarbeitsstunden ganz unterschiedlich, zum anderen schwankt doch auch die Intensität mit der man sich in die Arbeit vertiefen muss. Bei "Erholung" spielen doch sicherlich auch viele Dinge eine Rolle. Z.B. wie sieht es in dem Moment mit dem Privatleben aus? Erholt man sich schneller von der Arbeit, wenn man ein positives Privatleben hat? Oder t.B. erholt man sich schneller, wenn man viel Sport als Ausgleich treibt? Inwiefern werden denn solche Daten erhoben?
Vielleicht machen mehr Leute bei der Studie mit, wenn wir mit noch mehr Infos gefüttert werden.
Viele Grüße
Phia

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag