Publikation finanzieren

Jahresarchiv
Gesperrt
Koenigsportal
Beiträge: 2270
Registriert: 20.01.2008, 19:16
Status: doctrix
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Publikation finanzieren

Beitrag von Koenigsportal » 17.11.2014, 14:56

Hallo,

ich möchte meine Diss. in einem Fachverlag veröffentlichen und frage mich, wie ich das finanzieren kann. Leider erschöpfen sich meine Ideen bei Stiftungen und Kontoplünderung bzw. Kreditaufnahme. Die Bewerbung um einen Zuschuss einer Stiftung wird bei mir wohl eher aussichtslos sein. Bisher fand ich nur zwei, die in Frage kämen, und entweder passt es vom Antragsstellungstermin her nicht oder aus anderen Gründen. Die Bewerbungen sind in beiden Fällen auch so aufwändig, dass ich mich frage, ob es sich lohnt, zusätzlich zum Aufwand für die Druckvorlage auch noch neue mehrseitige Exposées usw. zu schreiben, wenn ich schon wegen bestimmter Kriterien 'rausfallen dürfte.

Was die Finanzierung über einen Kredit angeht: Weiß jemand, ob man für den Druckkostenzuschuss bei der KfW oder anderen Banken, die Studienkredite vergeben, anfragen kann? Ich stieß irgendwo auf einen sehr günstigen Bildungskredit, den man unkompliziert bekäme, falle da aber wegen der Altersgrenze 'raus.

Oder hat jemand Erfahrung mit Ratenzahlung beim Verlag. (Ein Verlag schrieb mir, die Zahlung sei bei Druck fällig. Ich vermute, das wird bei anderen ähnlich sein.)

Es geht um Angebotskalkulationen in Höhe von 4000 bis 7000 Euro, wobei ich letztere für mich ausschließe.

Würde mich über ein kleines Brainstorming hier freuen und danke schon mal für ein paar erleichternde Anregungen :D
"Do what you can, with what you've got, where you are." (Th. Roosevelt)

Anzeige:

Aguti
Beiträge: 8673
Registriert: 16.10.2007, 15:02
Status: Dr. phil.
Wohnort: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Publikation finanzieren

Beitrag von Aguti » 17.11.2014, 15:27

Die VG Wort vergibt auch Druckkostenzzuschüsse (http://www.vgwort.de/index.php?id=190), man braucht aber in sämtlichen Gutachten summa.
I'm pushing an elephant up the stairs. (R.E.M.)

Koenigsportal
Beiträge: 2270
Registriert: 20.01.2008, 19:16
Status: doctrix
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Publikation finanzieren

Beitrag von Koenigsportal » 19.11.2014, 19:18

Aguti hat geschrieben:Die VG Wort vergibt auch Druckkostenzzuschüsse (http://www.vgwort.de/index.php?id=190), man braucht aber in sämtlichen Gutachten summa.
Das zum einen, und zum andern darf der Abschluss auch max. 24 Monate zurück liegen. Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

Habe jetzt tatsächlich noch eine etwas unkompliziertere Stiftung gefunden. Unsere Uni bietet leider gar keine Liste an, aber an anderen Unis gibt es solche.

Mich würde trotzdem noch mal interessieren, ob man so etwas über die Studienkredit-Banken finanzieren könnte. Also, falls jemand was weiß, her damit :D
"Do what you can, with what you've got, where you are." (Th. Roosevelt)

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag