Anschreiben bei einer Initiativbewerbung

Jahresarchiv
Gesperrt
vahid
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Anschreiben bei einer Initiativbewerbung

Beitrag von vahid » 07.08.2014, 19:52

Hallo,

Ich mache mein Masterstudium bald fertig, und bin auf der Suche nach Doktorandenstellen. Ich will E-Mail an den Professoren schicken, damit ich mich bei Ihnen erkundige, ob es Stellenangebote gibt. Ich bedanke mich bei euch sehr viel, ob ihr eure Meinungen über mein Schreiben gebt. Noch etwas, hab ich zu viel geschrieben? Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

Sehr geehrter Herr Prof. XXX,

im September ich werde mein Masterstudium mit der Vertiefung ... an ... erfolgreich absolvieren, und bin auf der Suche eine Doktorandenstelle. Ich habe die aktuelle Forschungsprojekte auf der Website Ihres Institutes durchgelesen und finde sie interessant.

Im Rahmen meines Studiums bestand ich mit Erfolg mehrere Kurse im Bezug ... Methoden. Durch meine studentische Tätigkeiten bei den Lehrstühlen für ... bekam ich wertvolle Erfahrungen an ... . Darüber hinaus im meiner Masterarbeit analysierte ich ....

Sie finden im Anhang meinen Lebenslauf und meine Notenspiegel, falls es Ihrerseits auch die Interesse gibt, einen Mitarbeiter einzustellen. Ich werde gerne Ihnen die kompletten Bewerbungsunterlagen auf Anfrage schicken. Zudem stehe ich gerne für eine Vorstellungsgespräch zur Verfügung. Wenn Sie zurzeit keine Unterstützung im Institut brauchen, freue ich mich sehr auf eine zukünftige Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von Sebastian am 07.08.2014, 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Allzu persönliche/individuelle Daten vorsichtshalber entfernt.

Anzeige:

Sebastian
Admin
Beiträge: 1879
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anschreiben bei einer Initiativbewerbung

Beitrag von Sebastian » 07.08.2014, 22:42

Hallo Vahid,

gerade habe ich nicht viel Zeit, aber ich habe dennoch die sehr persönlichen Daten schon mal schnell aus Deinem Beitrag entfernt. Du bist damit ansonsten "rückverfolgbar", das wäre mir zu heikel.
Insgesamt merkt man, dass Deutsch nicht Deine Muttersprache ist. Darum würde ich auch versuchen, den ersten Kontakt lieber mündlich oder telefonisch herzustellen oder aber - wenn Dein Fach international ausgerichtet ist - in englischer Sprache.
Vielleicht hilft Dir ansonsten der Beitrag zu Initiativbewerbungen hier...

Viel Erfolg!
Sebastian

sleeping ladybeetle
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2014, 14:32
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anschreiben bei einer Initiativbewerbung

Beitrag von sleeping ladybeetle » 08.08.2014, 11:01

Hallo Vahid,
ich glaube, es wäre ohnehin geschickter, du würdest einfach einen Termin mit dem betreffenden Prof
ausmachen, hingehen und ihm das in einem Gespräch mitteilen. Dabei solltest du dann am besten
schon genau wissen, was du ihm über deine Idee für eine Doktorarbeit erzählen willst.
So ein Schreiben wie deines wird schnell mal übersehen denke ich ...
Viele Grüsse!

skleine
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Anschreiben bei einer Initiativbewerbung

Beitrag von skleine » 08.08.2014, 11:26

Lieber vahid,

wenn du eine Initiativbewerbung schreiben willst, würde ich vor allem erwähnen, in welchem Bereich du promovieren willst (evtl. schon ein Themenbereich). Außerdem solltest du ggf. schreiben, dass du gelesen hast, dass der Lehrstuhl/Professor diesen Forschungsschwerpunkt hat. Sonst wirkt das für den Empfänger ggf. wie ein Massenbrief.

Du kannst den Hinweis auf eine Mitarbeiterstelle auch weglassen. Wenn du offen lässt, ob du intern oder extern promovieren willst, melden sich mehr Profs. Ein Bekannter von mir hat sich bei ca. 35 Lehrstühlen beworben: Interne Stellen wurden ihm mehrere angeboten, extern war es eher schwierig (soll nicht heißen, dass es unmöglich ist). Er hatte in seinem Anschreiben ein Thema erwähnt und wurde dann eingeladen.

Was ggf. auch wichtig ist, dass du schon eine konkrete Themenidee bzw. ein Exposé hast. Je eher der Prof merkt, dass du dich schon damit beschäftigt hast, desto höher sind ggf. die Chancen.

Die Hinweise von Sebastian sind meines Erachtens auch sehr hilfreich.

Viele Grüße
skleine

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag