Lehrtätigkeit: Student mit Wikipedia Plagiat erwischt

Jahresarchiv
Amalia

Re: Lehrtätigkeit: Student mit Wikipedia Plagiat erwischt

Beitrag von Amalia »

flip hat geschrieben:Naja, ich würde sagen, dass es sich hier nicht um einen erwachsenen Mensch handelt. ;)
Dem kann ich nur zustimmen. :lol: Nach meiner Erfahrung gehören Studierende in die Kategorie „spät-pubertierend“. (Mal ganz abgesehen davon, dass es immer mehr minderjährige Studierende gibt.) Klare Regeln und Ansagen – aber ebensolche Konsequenzen sind um Umgang mit Studierenden deshalb unumgänglich. Denn die sind noch sehr damit beschäftigt sich selbst zu finden und testen dementsprechend häufig ihre Grenzen aus. :prost:

Anzeige:

Wierus
Beiträge: 859
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Lehrtätigkeit: Student mit Wikipedia Plagiat erwischt

Beitrag von Wierus »

Nach Einführung von G12 und Wegfall von Wehrpflicht/Zivildienst ist es heutzutage ja völlig normal, pubertierende 17jährige in Seminaren und Vorlesungen hocken zu sehen. Bänke und Bücher bekritzeln, Kaugummis unter die Bank kleben und das WC beschmieren - das alles habe ich mit eigenen Augen beobachten dürfen (was aber nicht heißen soll, dass so etwas nur 17jährige machen). Ob diese Entwicklung also angesichts eines deutlich nach hinten verlängerten Reifeprozesses wirklich begrüßenswert ist, sei mal dahingestellt.

Aber zum eigentlichen Thema:
An der Uni sollte es für (schweres) Fehlverhalten schon spürbare Sanktionen geben und das auch mit dem betonten Hinweis, dass der Uni-Besuch freiwillig ist und die Schulpflicht endgültig passé. Der Fall des Plagiierens in Hausarbeiten ist besonders schlimm, weil hier auf eigenverantwortliches Arbeiten gesetzt wird und weil der Student beim Anfertigen einer Hausarbeit ja schließlich etwas ganz Zentrales lernen soll: mit selbst formulierten, längeren wissenschaftlichen Texten zurande zu kommen. Wissenschaft lebt doch in erster Linie von schriftlichen Texten, von festgehaltenen Äußerungen, von Zitaten und Belegen. Wer keine anständige Hausarbeit anzufertigen gewillt ist, der ist in der Uni ganz sicher auf dem Holzweg. Solche Fehleinschätzungen seitens der Studenten müssen so schnell wie möglich korrigiert werden, wenn man nicht neue Guttenbergs heranwachsen lassen will. Also kurz gesagt: vom propädeutischen Standpunkt aus betrachtet ist eine abgeschriebene Hausarbeit mMn das schlimmste Vergehen eines Studenten.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag