Dr. in Sportwissenschaften?

Jahresarchiv
Gesperrt
Crazy_Fighter
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Dr. in Sportwissenschaften?

Beitrag von Crazy_Fighter » 18.12.2013, 14:52

Hallo,

ich bin ganz "frisch" in diesem Forum.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 41 Jahre alt, habe in Frankfurt am Main Sportwissenschaften (Nebenfach Sportmedizin und Pädag. Psychologie) studiert. Seit einigen Jahren arbeite ich in Kliniken. Unser Kind ist jetzt 10 Jahre alt und kann mich jetzt endlich dem Thema Dr.-Arbeit als Externer widmen.

Wie ist es am besten anzustellen? Sehr pauschal - ich weiß, aber vielleicht kann mir jemand helfen, so die ersten Schritte einzuleiten !!!!

Lieben Gruß

Sofia
Beiträge: 2906
Registriert: 26.05.2013, 18:12
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dr. in Sportwissenschaften ??????

Beitrag von Sofia » 18.12.2013, 16:00

Das ist wirklich sehr allgemein. :D
Vielleicht schaust du erstmal hier durch: https://doktorandenforum.de/anfangen/index.htm
Dann ergeben sich womöglich konkrete Fragen.
LG Sofia
Bild

ichbins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dr. in Sportwissenschaften ??????

Beitrag von ichbins » 23.12.2013, 12:26

Ich arbeite innerhalb der Sportwissenschaft. Gerne kannst du mir auch eine PN schicken.
Was ist deine Motivation zu promovieren? Dies ist meines Erachtens die erste Frage, die du für dich klären solltest. Brennt in dir eine bestimmte Forschungsfrage? Wie willst du sie angehen (hermeneutisch, empirisch)? Dann musst du sie in einem Expose konkretisieren und dich auf die Suche nach einem geeigneten Betreuer machen.
Beabsichtigst du weiter in der Klinik zu arbeiten und extern zu promovieren? Dann stell dich bitte auf eine harte Zeit ein. Eine interne Diss wird selten in unserer Wissenschaft binnen 3 Jahren abgeschlossen.
Der Titel macht innerhalb der Spowiss eigentlich nur Sinn, wenn du tatsächlich auch eine wissenschaftliche Laufbahn anstrebst. Gff. darüber hinaus auch noch, wenn du beabsichtigst bei Krankenkassen (Gesundheitskassen :lol: ) zu arbeiten oder dich im Gesundheits-/Leistungsdiagnostiksektor selbständig machen zu wollen.
Prüfe diese Fragen genau für dich. Es haben sich leider schon zu viele Doktoranden ins Unglück gestürzt, weil genau genommen die einzige Motivation darin bestand, den Titel vor dem Namen stehen haben zu wollen.

Lieben Gruß

Gesperrt