Kumulative Diss - Formatierung

Jahresarchiv
Gesperrt
Dr Rand
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Kumulative Diss - Formatierung

Beitrag von Dr Rand » 23.12.2012, 22:17

Hallo,

ich bin derzeit dabei, meine Dissertation zusammenzuschreiben in einem naturwissenschaftlichen Fach, und zwar kumulativ. Ich frage mich, ob ich die Artikel in dem Layout der Zeitschrift benutzen soll (also einfach als PDF einfügen) oder den Text als Fließtext neu formatieren soll... Hat jemand Erfahrung damit?
Habe an meiner Fakultät mehrere Arbeiten gesichtet, es gibt grundsätzlich beide Versionen. Die neueren Arbeiten sind tendenziell eher als Fließtext formatiert. Als Vorteil sehe ich da, dass die Diss länger wird. Meine Artikel sind im publizierten Format ca. 20 Seiten lang, als Fließtext ist das sicher das doppelte oder noch mehr. Außerdem hätte man ein einheitliches Literaturverzeichnis. Nachteil ist, dass man alles neu formatieren muss und dass den Gutachtern nicht sofort ins Auge springt, in welchen High-IF-Journals man publiziert hat ;-)
Freue mich über Gedanken zu der Problematik!

VG

Anzeige:

chai_latte
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kumulative Diss - Formatierung

Beitrag von chai_latte » 27.12.2012, 11:38

Hi,

Wenn Du die Formatierung der Artikel nutzen willst, brauchst Du das Einverständnis des Verlags des Journals, da die Diss noch einmal veröffentlicht wird (wenn auch nur in der Bibliothek der Uni). Mir wurde bei Elsevier gesagt, dass ich das gedruckte Layout des Artikels nicht verwenden darf, aber dass ich die letzte Word-Version nutzen dürfe mit einem bestimmten Satz, den sie mir zum Thema Copyright vorgegeben haben und dem Vermerk, dass es diesen Artikel auch in veröffentlichter Fassung gibt.

Du solltest dich also bei den Verlagen erkunden, vermutlich kannst Du dir die Formatierung gar nicht aussuchen.

Viel Erfolg!

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag