Problem mit JabRef: Neue Eintragstypen erstellen

Jahresarchiv
Gesperrt
zyp005
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Problem mit JabRef: Neue Eintragstypen erstellen

Beitrag von zyp005 » 10.12.2012, 11:56

Hallo zusammen,

ich benutze für meine Literaturverwaltung JabRef und bin eigentlich auch zufrieden.
Da mit die vorhandenen Eintragstypen nicht sonderlich zugesagt haben, hab ich komplett meine eigenen erstellt (z.B. "Aufsätze", "Festschriften", etc.).
Wie man neue Eintragstypen erstellt, ist auch kein Problem. Nur gibt es hier ein komisches Phänomen:
Bei jedem neuen Eintragstyp muss ich ja auswählen, welche Felder dieser beinhaltet (zB "author", title", "pages", "notes" etc.).
Wenn ich aber am nächsten Tag JabRef starte und mir im Hauptfenster meine Literatur anschauen will, sind diese Felder einfach verschwunden, d.h. werden nicht angezeigt. Der Inhalt ist zwar gespeichert und ich kann die Felder wieder anzeigen lassen, allerdings muss ich da jedesmal auf "Eintragstypen anpassen" gehen und bei den von mir erstellten Eintragstypen die jeweiligen Felder wieder neu hinzufügen.
Warum wird also bei neu erstellten Eintragstypen nicht für alle Zeit gespeichert, welche Felder dazu gehören?

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar, da mich das Thema zur Weißglut bringt und ich auf einschlägigen Internetseiten zu JabRef nichts zu diesem Thema gefunden habe!

Anzeige:

surcam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Problem mit JabRef: Neue Eintragsytapen erstellen

Beitrag von surcam » 10.12.2012, 15:45

zyp005 hat geschrieben:Bei jedem neuen Eintragstyp muss ich ja auswählen, welche Felder dieser beinhaltet (zB "author", title", "pages", "notes" etc.).
Wenn ich aber am nächsten Tag JabRef starte und mir im Hauptfenster meine Literatur anschauen will, sind diese Felder einfach verschwunden, d.h. werden nicht angezeigt. Der Inhalt ist zwar gespeichert und ich kann die Felder wieder anzeigen lassen, allerdings muss ich da jedesmal auf "Eintragstypen anpassen" gehen und bei den von mir erstellten Eintragstypen die jeweiligen Felder wieder neu hinzufügen.
Warum wird also bei neu erstellten Eintragstypen nicht für alle Zeit gespeichert, welche Felder dazu gehören?
Wenn dir das auf einem anderen Rechner passiert, ist das logisch. Denn die Eintragstypen sind nicht an die bib-Datei gebunden, sondern an den Rechner, auf dem die Änderungen vorgenommen wurden.

Solltest du immer den gleichen Rechner benutzen, kann ich nur ins Blaue hinein raten: Hat JabRef Schreibberechtigung für den Ordner, in dem es installiert ist? Die nicht standardmäßigen und/oder abgewandelten Eintragstypen werden meines Wissens in einer Datei abgelegt, die dann beim Öffnen ausgelesen wird. Darf JabRef nun nicht schreiben, bleiben angelegte nicht erhalten.

Wenn es nicht daran liegen sollte, kannst du die Einstellungen, wozu auch die Eintragstypen gehören, exportieren. Beim Öffnen könntest du die Einstellungen dann zumindest wieder schnell importieren, was eine Menge Zeit erspart. ;)

zyp005 hat geschrieben:Da mit die vorhandenen Eintragstypen nicht sonderlich zugesagt haben, hab ich komplett meine eigenen erstellt (z.B. "Aufsätze", "Festschriften", etc.).
Warum so viel Extra-Arbeit? :shock: Der Eintragstyp für Aufsätze ist "article", Festschriften sind "incollection". Stört es dich, weil das auf englisch ist, oder warum nutzt du nicht die vorgegebenen Sachen? Die Typen dort kann man genauso anpassen. Und die grobe Richtung stimmt dann dort in der Regel schon mal. Außerdem hättest du den Vorteil, dass du nicht überall und jedes Mal alle Typen neu anlegen müsstest. :P Der einzige Typ, den man als Jurist neu anlegen müsste, wäre vielleicht "commented" für Kommentare, obwohl sich das zur Not auch mit "book" oder "incollection" machen lässt.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag