Forschungsdesign/Beratung/Empirie aus Büchern lernen?

Jahresarchiv (soweit nicht einem redaktionellen Bereich zugeordnet)
Gesperrt
barbershop

Forschungsdesign/Beratung/Empirie aus Büchern lernen?

Beitrag von barbershop »

Liebes Forum,

bei mir stellen sich aufgrund von neuen Anregungen Fragen was das grundlegende Forschungsdesign angeht, ich komme immer mehr von meinem ursprünglichen quantitativen Ansatz ab. (und bin gerade ziemlich verunsichert :roll: )

Allerdings bin ich nicht sicher, ob ich die Methodenwahl überhaupt gut begründen kann und vor allem den Aufwand zwecks Arbeitsökonomie abschätzen kann, da mir einfach die (praktische) Erfahrung im empirischen Arbeiten fehlt. Im Studium hatte ich nur eine Art Grundkurs bzw Überblicksveranstaltung, bei der Abschlussarbeit habe ich mich auch eher oberflächlich mit qualitativen Methoden beschäftigt.

- Meine Fragen:
1. ist es realistisch, sich das das fehlende Wissen aus Lehrwerken anzueignen oder ist es sinnvoller eine irgendwie geartete Beratung in Anspruch zu nehmen plus Besuch von einschlägigen Veranstaltungen? (muss ja auch ggf. zeitlich & finanziell machbar sein)
2. Kann ich überhaupt zu "einfach so" Sozialwissenschaftler an der Uni ansprechen auch wenn ich aus einem anderen Fachbereich komme und nicht in einem Graduiertenkolleg bin?

Vielen Dank im Voraus für Eure Anregungen!

Anzeige:

algol
Beiträge: 8762
Registriert: 09.06.2009, 22:15
Status: mittendrin?
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Forschungsdesign/Beratung/Empirie aus Büchern lernen?

Beitrag von algol »

Das gibt recht gute Schulungen/ Methodenworkshops für Doktoranden, wo man auch seine Methoden diskutieren kann. Google mal unter Methodenwerkstatt an der Uni Magdeburg. Uni München bei Jan Hense ist auch irgend so was.
Kann Dir sonst Dein DV/DM auch was empfehlen?
Er/ Sie sollte auf jeden Fall auch den Aufwand abschätzen.
mastermind

Re: Forschungsdesign/Beratung/Empirie aus Büchern lernen?

Beitrag von mastermind »

Zu einem gewissen Grad kann man sich vieles, insbesondere grundlegendes sehr schnell und sehr gut über Bücher aneigenen. Kurse werden hinsichtlich der Effektivität oft überschätzt. Gold Wert ist dagegen ein Ansprechpartner, dem du konkrete Fragen stellen kannst.

Ich würde auf jeden Fall früh mit dem Aufholen der Methodik beginnen. Allerdings ist es auch schwer abzuschätzen, wei viel Zeit du brauchst ohne jetzt konkret zu wissen in welche Richtung es bei dir gehen wird. Was solltest du dir denn so aneignen?
barbershop

Re: Forschungsdesign/Beratung/Empirie aus Büchern lernen?

Beitrag von barbershop »

mastermind hat geschrieben: Was solltest du dir denn so aneignen?
Es geht momentan um die grundlegende Methodenentscheidung, erstmal ob rein qualitativ oder mixed method, hängt natürlich von den konkreten Forschungsfragen ab, das verschiebt sich momentan auch noch... Mein Problem ist, dass ich im Kopf immer gleich die andere Richtung denke, also nicht "Welche Methode ist am besten, um diese Fragen zu erfoschen?" sondern "was ist scheinbar am einfachsten zu realisieren und welche Frage passt dazu?"...
algol hat geschrieben:Kann Dir sonst Dein DV/DM auch was empfehlen?
Gefragt hab ich ihn mal, bin aber noch skeptisch was konkrete Empfehlungen angeht...

Ich habe inzwischen einen virtuellen Uni-Kurs entdeckt und auch Kurse von den Berlinern (Institut für qual. Forschung) bzw GESIS, mal sehen.
mastermind hat geschrieben: Gold Wert ist dagegen ein Ansprechpartner, dem du konkrete Fragen stellen kannst.
Das sehe ich auch so bzw. kann es mir vorstellen!
Viele Grüße,
barbershop
Gesperrt