Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere)

Jahresarchiv (soweit nicht einem redaktionellen Bereich zugeordnet)
Wierus
Beiträge: 901
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere

Beitrag von Wierus »

Ich würde auch sagen, dass der Punkt "Motivation" insgesamt sehr ausschlaggebend ist.
Ich z.B. hab hochmotiviert angefangen und bin es bis heute, aber trotzdem kommen regelmäßig tiefe Krisenmomente und Phasen des Zweifels. Wie will man das durchstehen, wenn einem wissenschaftliches Schreiben nur wenig Spass macht?

Ansonsten würde ich mal behaupten, dass eine Promotion sehr wohl in der "freien Wirtschaft" goutiert wird. Es ist immerhin die offizielle Bestätigung, dass man auch ein längeres Projekt selbständig bewältigen kann. Die mit der Dissertation erbrachte Leistung hat zwar meist keinen finanziellen Gegenwert, dennoch ist es eine echte individuelle Leistung. Es wäre mehr als nur erstaunlich, wenn so etwas in unserer sog. "Leistungsgesellschaft" am Ende überhaupt nicht gewürdigt wird.
Eva hat geschrieben:soo alt bist du auch noch nicht (lass dich nicht von der Arbeitsamt-Propaganda irre machen!).
Ja. Das sehe ich auch so. Viele Anfragen in diesem Forum haben das schon zum Thema gemacht. Das Alter ist aber auch in diesem Fall wohl das geringste Problem.

Anzeige:

DocX

Re: Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere

Beitrag von DocX »

Hallo Untentschlossener,

ich schließe mich den vielen hier an: Eine Promotion halte ich in deinem Fall nicht für den richtigen Weg.
Controlling kann ich mir auch nur schwer vorstellen: Es geht dabei rein um Zahlen im Unternehmen - ob das für einen Geisteswissenschafler das richtig ist? i.d.R. ist das für BWLer ein sehr beliebtes Feld, zuviele offene Jobs mit Bedarf für Quereinsteiger sehe ich nicht.

Wenn du noch so gar keine Ahnung hast, welche Jobs für dich passen könnten, da empfehle ich dir (neben dem Carrer Center) folgendes:
-gehe auf eine Jobsuchmaschine (Monster, Stepstone, Arbeitsamt) und gibt einfach mal deinen Abschluss/deine Studienrichtung ein. Wahrscheinlich werden nicht so viele Jobs kommen, aber du siehst mal, für welche Jobs Leute wie du gesucht werden
-gehe auf XING und gibt dort deinen Abschluss/deine Studienrichtung ein. So kannst du sehen, welche Jobs andere Personen mit deinem Abschluss haben
-schau doch mal in das Heft "arbeitsmarkt" vom Wissenschaftsladen Bonn rein: http://www.wilabonn.de/648.htm?h400 - ein Probeexemplar kann man wohl kostenlos bestellen, oft hat es auch die Unibibliothek, wenn du arbeitslos gemeldet bist, zahlt u.U. auch das Arbeitsamt dieses Magazin. In diesem Heft (arbeitsmarkt Bildung Kultur Sozialwesen) sind bundesweite Stellenausschreibungen speziell für diese Berufe - insb. für Geisteswissenschaftler.
-erzähle jedem (vertrauenswürdigen ;-) ), was du studiert hast und was dich grade beschäftigt. Oft kennen selbst fremde Partygäste jemanden, der einen ähnlichen Werdegang hat und können dir erzählen, was diese Person beruflich macht und wie sie dahin gekommen ist. Netzwerken lohnt sich auf jeden Fall!

Wenn du das alles gemacht hast, dürftest du so ungefähr eine Übersicht haben, welche Jobs so alle möglich sind und in Frage kommen. Vielleicht kannst du dann auch besser nach Praktika suchen.
Lass dich dann beim Bewerben auch unbedingt vom Carrer Service oder anderen Personen, die sich gut auskennen, unterstützen.

Viel Erfolg
DocX
barbara
Beiträge: 189
Registriert: 14.11.2010, 20:12
Status: läuft - stockt-läuft
Wohnort: Von dr Alb raa

Re: Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere

Beitrag von barbara »

Noch einen anderen Aspekt: Arbeit besteht aus zwei Teilen. Inhalt ist der eine, Umfeld der andere.

Beispiele:
Bibliothekar. Im Archiv = konzentrierte Alleinarbeit. In der Bibliothek beratend für Literaturrecherche von Doktoranden = Menschenarbeit.
Bauingenieur: Tragwerksplanung alleine am Rechner oder Bauleitung mit 15 Mitarbeitern aller Nationalitäten und Ausbildungsstände.

Leg für Dich mal die Rahmenbedingungen fest: Viel Routineanteil oder viel Abwechslung. Draußen oder Drinnen. Alleine oder im Team oder mit Kunden oder Führend. Geistig anspruchsvoll oder körperlich anstrengend. Weit weg oder vor der Haustür. Daheim oder im Ausland. Kleines Unternehmen oder große Firma. Aufstiegschancen oder flache Hierarchien..................mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Kein Job verlangt eine Ausbildung, die mehr als ein paar Jahre geht --> im Umkehrschluss kannst Du Dir als Quereinsteiger noch alles fachspezifische selbst aneignen. Die Umgebung aber machts, ob Du abends glücklich nach Hause gehst.
18. apr 2011;31. Dec 2013;f;hoffentlich klüger!
Unentschlossener

Re: Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere

Beitrag von Unentschlossener »

Hallo Leute,

danke für die vielen Kommentare und Informationen.

Mein Nickname ist nun obsolet geworden: Ich bin mir ganz sicher, dass ich nicht promovieren werde. Der Prof bedauert das zwar und rät mir, mit einer endgültigen Entscheidung noch abzuwarten - diese habe ich aber längst getroffen.

Also werde ich mich beruflich umorientieren müssen. Wenn Marketing tatsächlich so viel mit BWL zu tun hat, dann ist das in der Tat nichts für mich. Schließlich möchte ich mich nicht mit Zahlen und Börsenkursen beschäftigen, sondern mit abstrakteren Problemlösungen und vor allem mit Sprache. Auch Bibliothekar oder Unternehmenshistoriker sind keine Wunschberufe, da ich ja eben NICHT mehr historisch tätig sein möchte. Ich habe mich nun etwas schlau gemacht und werde wohl erstmal Praktika in folgenden Bereichen suchen: Werbung, PR und Unternehmenskommunikation (gerne auch interkulturell, da ich neben Deutsch drei Fremdsprachen beherrsche).

Vor kurzem habe ich mit einem Werbetexter gesprochen (ehemaliger Soziologiestudent), der in einer Agentur arbeitet und nach einigen eher mageren Jahren mittlerweile ganz gut verdient. Er meinte, dass viele Geisteswissenschaftler in seiner Branche arbeiten und er so gut wie NIE mit Mathematik, Statistik oder Stochastik zu tun hat. Genau mein Ding also!
Aguti
Beiträge: 10000
Registriert: 16.10.2007, 15:02
Status: Dr. phil.
Wohnort: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Geisteswiss. Promotion sinnvoll? (keine akadem. Karriere

Beitrag von Aguti »

Danke für die Rückmeldung!
I'm pushing an elephant up the stairs. (R.E.M.)
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag