Literaturverwaltung für juristische Diss

Jahresarchiv (soweit nicht einem redaktionellen Bereich zugeordnet)
Gesperrt
berenger

Literaturverwaltung für juristische Diss

Beitrag von berenger »

Guten Tag,
ich habe mich schon ein bisschen quer durch das Internet und dieses Forum gelesen, aber bin immer noch im Unklaren.

Ich schreibe meine juristische Dissertation mit MS Word 2010 und suche eine Literaturverwaltung, die folgenden Kriterien gerecht wird:
- gutes Erfassen der Literatur
- gutes Einfügen in den Fußnoten MS Word 2010 in selbstgewählter Zitierweise (also Titel/Kurztitel selbst wählbar)
- Erstellen eines Literaturverzeichnisses mit nur der zitierten Literatur.

Was könnt Ihr mir empfehlen? Bisher bin ich auf u.a. Citavi, Endnote und LITlink gestoßen, weiß aber nicht so genau, was davon zu halten ist.

Vielen Dank schonmal!

Berenger

Anzeige:

speedy05

Re: Literaturverwaltung für juristische DIss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von speedy05 »

Hi,
ich nehme ReferenceManager und bin seit 5 Jahren wiss. Arbeit sehr zufrieden damit.

Gruß, speedy05
berenger

Re: Literaturverwaltung für juristische DIss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von berenger »

Danke schonmal!
Kleiner Nachtrag: Gerade bin ich auf das Tool zitierstil-creator gestoßen, mit dem man die Word Literaturdatenbank nutzen und die zitierweise verändern (also anstelle des APA-Stils einen eigenen Stil entwickeln) kann. Sieht eigentlich sehr nützlich aus. Hat damit jemand Erfahrungen?
RolloTomasi

Re: Literaturverwaltung für juristische DIss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von RolloTomasi »

Nutzt eigentlich irgendeiner, der eine juristische Dissertation schreibt, Citavi oder Endnote? Habe bisher noch keinen kennengelernt. Es scheint auf Grund der sehr eigenen Zitierweise nicht so recht kompatibel zu sein.
myfunnyvalentine

Re: Literaturverwaltung für juristische DIss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von myfunnyvalentine »

Citavi oder Endnote? Habe bisher noch keinen kennengelernt. Es scheint auf Grund der sehr eigenen Zitierweise nicht so recht kompatibel zu sein.
Auch wenn ich kein Jurist bin: beide! Programme zeichnen sich durch ihre sehr hohe Anpassungsfähigkeit aus. V.a. Endnote liefert zudem eine Vielzahl bereits fertiger Stile, die ohne weiteres editiert werden können. Mangelnde Kompatibilität ist also ziemlich unzutreffend :)
RolloTomasi

Re: Literaturverwaltung für juristische Diss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von RolloTomasi »

Meine Freundin benutzt als Wirtschaftswissenschaftlerin für ihre Diss. auch Endnote und wollte mich von den Vorzügen überzeugen. Als ich dann aber kurz die jur. Zitierweise vorstellte, war sie am Ende mit ihrem Latein.
Vielleicht kannst Du mir dann dabei helfen: Ist es moglich innerhalb von Fußnoten Text zu erstellen der keine Referenz in Literaturverzichnis hat.

Danke.
Aguti
Beiträge: 9508
Registriert: 16.10.2007, 15:02
Status: Dr. phil.
Wohnort: Süddeutschland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Literaturverwaltung für juristische Diss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von Aguti »

Citavi hat doch viele verschiedene Zitierstile zur Auswahl, außerdem kann man sich einen eigenen Stil zusammenstellen.
I'm pushing an elephant up the stairs. (R.E.M.)
myfunnyvalentine

Re: Literaturverwaltung für juristische Diss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von myfunnyvalentine »

Meine Freundin benutzt als Wirtschaftswissenschaftlerin für ihre Diss. auch Endnote und wollte mich von den Vorzügen überzeugen. Als ich dann aber kurz die jur. Zitierweise vorstellte, war sie am Ende mit ihrem Latein.
Vielleicht kannst Du mir dann dabei helfen: Ist es moglich innerhalb von Fußnoten Text zu erstellen der keine Referenz in Literaturverzichnis hat.
Mit Verlaub: Probleme bei der Verwendung von Software liegen *manchmal* am User ;)

Ich verstehe Deine Frage nicht so ganz, aber: Ja, natürlich soll das gehen. Warum auch nicht? Wahrscheinlich meinst Du, dass Du einen Eintrag mit ENdnote erstellen willst ohne dass er im Lit.Verz. genannt wird. Auch das: Kein Problem, dauert zwei Klicks :)
OJ Loc

Re: Literaturverwaltung für juristische DIss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von OJ Loc »

RolloTomasi hat geschrieben:Nutzt eigentlich irgendeiner, der eine juristische Dissertation schreibt, Citavi oder Endnote?
Ja, ich nutze Citavi für eine jur. Diss. Ich kenne auch weitere Personen, die damit klar gekommen sind. Natürlich muss man z.B. bei den Zitationsstilen etwas anpassen. Aber im Großen und Ganzen hatte ich bisher noch keine Probleme damit.


OJ
RolloTomasi

Re: Literaturverwaltung für juristische Diss - Hilfe f. Anfä

Beitrag von RolloTomasi »

Ich habe jetzt Endnote bei mir auf dem Mac installiert. Mit etwas rumprobieren (jetzt zwei Tage, ist auch eine gute Ablenkung um nicht schreiben zu müssen) habe ich schon einiges gelöst. Leider hab ich noch nicht rausgefunden, wie man Urteile richtig verwalten kann.

Bsp:
BGH, Urt. v. 28.09.2011 - I ZR 30/10.
BGHSt 25, 190 (191).
BVerfGE 70, 297 (308).
BGH, Beschl. v. 25.10.2000 - 5 StR 399/ 00, wistra 2001, 22 (23).

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar.
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag