Citavi vs. Basic-Excel Liste

Jahresarchiv
Gesperrt
Marie89
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von Marie89 » 20.11.2015, 10:24

Hallo an Alle,

im Rahmen der Promotion lesen wir ja alle recht viel Texte... Citavi nutze ich intensiv, doch irgendwie finde ich es mittlerweile umständlich.

Wieso? Ich habe das Gefühl, dass wenn ich eine einfache Excel Liste anlege und jedes mal die relevanten Paper nach Autor, Forschungsfrage, Kernaussage etc. zusammenfasse, geht das alles viel schneller und ist übersichtlicher.

Bei Citavi vermisse ich es, mal eben schnell eine Liste der Paper, der relevanten Informationen und der schnellen vergleiche haben zu können. Bei Excel ist das alles gegeben. Darüber hinaus bilde ich einer Spalte "Überthemen" oder "Überforschungsfragen", die mir hilft, noch schneller die einzelnen Sachen zu vergleichen / gruppieren.

Wie geht ihr mit der Flut an Journals um, mit dem Ziel, die wesentlichen Kerninhalte nicht sofort wieder zu vergessen und immer eine Mindmap zu haben.

Freue mich auf euer Feedback.

LG M89

Anzeige:

Hella
Beiträge: 351
Registriert: 24.11.2014, 12:19
Status: Schreibbeginn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liaste

Beitrag von Hella » 20.11.2015, 15:40

Hallo Marie,

ich arbeite schon seit dem Studium mit Citavi. Ich würde mit Excel schon in kürzerster Zeit die Übersicht verlieren. Ich glaube, dass du auch in Citavi in zu den oben genannten Ergebnissen kommen kannst, in dem du die Bereiche "Schlagwörter", "Kategorien", und "Zitate, Kommentare" nutzt. Letztere sind komplett durchsuchbar. Und du kannst dir Listen der Schagwörter und Kategieren ausdrucken bzw. auch die Inhalte etc. Meiner MEinung anch Übersichtlicher als Excel es je könnte, und ich habe schon viel mit Excel gemacht.

Marie89
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von Marie89 » 22.11.2015, 18:10

Hallo Hella,

kannst du mir sagen, wie du "Kategorien" und "Gruppen" verwendest? Mir fehlt gerade ein Beispiel für die Unterschiedlichkeit.

Vielleicht sollte ich mehr Gebrauch von "Freitext 1" usw. machen und diese umbenennen wie "Forschungsfrage" "Kernaussage" "Hypothesen" etc.

Ich schreibe gerade ein Literatur Überblick zu einem bestimmten Thema:
- Kategorien spiegeln also die Kapitelstruktur wieder
- Schlagwörter beziehen sich auf das jeweilige Paper und geben relevante Inhalte, z.B. resource-based view
- Freitext könnte ich aber auch umbenennen in "Theorie", richtig? Somit würde ich das Wort resoruce-based view gar nicht unter Schlagwort packen, sondern unter den Freitexten (die natürlich dann einheitlich als Grundstruktur für alle Paper eingetragen werden). Also was kommt dann wirklich als Schlagwort?
- Und was ist dann eigentlich noch eine Gruppe in dem Fall? Mir fällt nichts anderes außer das "Löschen" wie von Citavi als Beispiel im Handbuch genannt ein. Denn das andere Beispiel mit "wichtig" finde ich nicht so passend, denn das kann ich auch durch die Sterne-Bewertung oder als Schlagwort nutzen.

Es wäre schön, wenn jemand ein Fallbeispiel für mich zum Thema Literatur Überblick und die praktische Anwendungen dieser Elemente hätte, damit die Abgrenzung klarer wird. Damit ich endlich meine bisher doch so übersichtliche Excel-Liste beiseite legen kann :-).

Hella
Beiträge: 351
Registriert: 24.11.2014, 12:19
Status: Schreibbeginn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von Hella » 23.11.2015, 14:11

Liebe Marie,
ich kann dir nur sagen wie ich das mache, da es ja auch in Citavie kein "so muß das" gibt.
"Schlagwörter" sind ja im Prinzip durch die Biliotheksnutzung vorgegeben, dass heißt, wenn man Literatur inkl. Schlagworte importiert werden dort in wenigen Worten die wichtigsten Themen des Buches benannt. Ich selber importiere immer ohne Schlagworte und vergebe sie selber mit den für mich wichtigen Themen, falls ich das Buch noch mal später in die Hand nehmen möchte weil die von mir eingegebenen Zitate etc nicht ausreichen.
"Kategorien" habe ich während des Studiums immer als Gliederung missbraucht, dass heißt, ich hatte meine Gliederung und habe aus jedem Kapitel/Unterkapitel eine Kategorie gemacht. Da ich jetzt bei der Diss aber noch keine feststehende Gliederung habe, habe ich meine Leitfragen, die ich gerne untersuchen möchte (und noch ein paar Sammeloberthemen, die ich zum ausschmücken/als Basis brauche) als Kategorien benannt. Das heißt, wenn ich jetzt auf eine Kategorie klicke, habe ich alles was ich zu meiner Leitfrage habe zur Hand.
"Gruppen" nutze ich zur Sortierung der Literatur, d.h. "Theorie" bzw. kleinteiliger, "Quellencorpus A", "Quellencorpus B"...
Die Freitexte nutze ich unterschiedlich je nachdem was ich bei der Literaturangabe gerne noch anfügen möchte.
Forshcungsfrage, Kernaussage und Hypothesen packe ich in den Reiter "Zitate, Kommentare etc" Alternativ wäre beim Reiter "Inhalte" das Abstractfeld oder die Bewertung meiner Meinung nach passend. Da ist auch mehr Platz als beim Freitext. Allerdings ist der Reiter "Inhalte" nicht durchsuchbar, der Reiter "Zitate etc." schon.

Schöne Grüße
Hella

barbara
Beiträge: 190
Registriert: 14.11.2010, 20:12
Status: läuft - stockt-läuft
Wohnort: Von dr Alb raa
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von barbara » 23.11.2015, 21:04

Und ich nutze einfach eine einfache Excel-Liste! Da ich fast alles ausser dicke Bücher (die in meinem Fachbereich keine Rolle spielen) als pdf habe, sind die direkt verlinkt. Ich finds praktisch, v.a. da ich oft nicht an meinem eigenen Rechner arbeite. Excel ist überall drauf, jedenfalls bei uns in der Firma (ich promoviere nebenberuflich extern).

Marie89
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von Marie89 » 24.11.2015, 10:13

Hallo Barbara,

den Excel-Ansatz habe ich ja ebenfalls verfolgt. Daher nun der Umstieg auf Citavi bezüglich Kernaussage, Theorie, etc.

@Hella
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. das hilft mir wirklich weiter. Gerade die Gruppierung für die Theorien finde ich super.

Sehr wichtig auch zu wissen, dass man den Reiter Inhalt nicht durchsuchen kann. Das wusste ich nicht.

Eine große Schwäche sehe ich aber immer noch.

Ich möchte nun alle mit der Theorie X angezeigt bekommen. Prima, das klappt über Gruppen.

Ich möchte nun alle mit der Forschungsfrage Y angezeigt bekommen. Das klappt aber nicht?! --> Ist der Ansatz umsetzbar: Freitext 1 wird in Zukunft als Forschungsfrage bei mir fest definiert über alle Paper hinweg. Nun filtere ich einfach nach Freitext 1 um zu sehen, welche Forschungsfragen es wie oft gibt?

.... So, ich habe es mal eben ausprobiert. Ich bekomme es nicht hin. Ich kann nicht filtern nach Freitext 1 und dann als 2. Filter nach Freitext 2 aussortieren. Das geht nicht. Wobei das bei Excel ja eine einfache Basic-Funktion ist.

Zeige mir nur Forschungsfrage X. Nun zeige mir nun noch Theorie Y (zu dieser einen Forschungsfrage) :oops:. Hat das Problem noch nie jemand gehabt, ich kann es mir nicht vorstellen :cry:.

Freue mich auf Feedback :-) und ich hoffe natürlich auch, dass meine Fragen anderen weiterhelfen, die ebenfalls vor dem selben Problem stehen.

Geuer
Beiträge: 553
Registriert: 19.11.2015, 12:11
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi vs. Basic-Excel Liste

Beitrag von Geuer » 25.11.2015, 22:31

Ich benutze Zotero. Finde es super, um Notizen zu gelesenen Büchern/papers zu machen und die jeweils sinnvoll in Gliederungen zu ordnen. V.a. wenn man in Gruppen arbeitet, ist es super, dass man auch Bibliotheken teilen und Notizen gemeinsam erstellen und somit instant austauschen kann. Ist dann so unkompliziert wie mit der dropbox, da alles in der cloud gespeichert wird und von jedem pc abgerufen werden kann. Nutze das täglich, da ich drei PCs habe und verwende und keine Lust habe da täglich mit nem USB-Stick umständlich die aktuellsten Dateien hin und her zu kopieren.

// edit: V.a. Kernaussagen lassen sich damit übersichtlich zuordnen wie ich finde. Ist auch kompatibel mit LibreOffice und OpenOffice beim Zitieren (was ich sehr praktisch finde. Bin kein Fan von MicrosoftOffice)

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag