Deutsche Arbeit mit zweisprachigem Titel veröffentlichen?

Jahresarchiv
Zwonk
Beiträge: 7759
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: zweisprachiger Titel?

Beitrag von Zwonk » 25.10.2015, 14:49

Bleibt nur die Frage, was es einem nützt, wenn man das Vorhandensein von Literatur feststellt, die man nicht lesen kann.

Ich bleibe dabei. Wenn ich bei meiner Recherche auf einen Text "Forschungsfrage" und auf einen Text "Research Question" stoße, dann gehe ich davon aus, daß es sich um zwei unterschiedliche Texte handelt.

Anzeige:

DoneXY
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: zweisprachiger Titel?

Beitrag von DoneXY » 25.10.2015, 15:01

OK, nun verstehe ich Dich besser. Ich selbst suche offenbar etwas altertümlicher. Werde Deine Variante mal bei Gelegenheit ausprobieren.

Ein Aspekt: Wie auch immer Du suchst und was dabei gefunden wird, ist von der "Verschlagwortung" (Heißt das so?) abhängig. Wenn Du trotz Suche auf Englisch nicht englischsprachige Titel findest, wird das daran liegen, dass Eingabe und Suchalgorithmus der Bibliothek Deine Art der Suche begünstigen.
Dabei erwarte ich auch Ergebnisse aus Spanisch/Portogiesisch-sprachigen Material zu "treffen" (bezogen auf Titel, Abstract, Keywords), sofern dies vorhanden ist.
Ich kann mich täuschen, doch würde ich erwarten, dass ein spanischer Text den deutschen Schlagworten zugeordnet wird. Andernfalls müsste eine Bibliothek mit mehrsprachigen Keywords arbeiten, was mir sehr umständlich vorkommt. Der englische abstract ist vermutlich für die Verschlagwortung wichtig, die ja nicht maschinell, sondern durch Bibliotheksmitarbeiter_innen erfolgt.

Dann würde für Dein Vorhaben weniger der Titel, sondern vor allem Dein abstract und die von Dir angegebenen keywords bedeutsam sein.

MoonKid
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: zweisprachiger Titel?

Beitrag von MoonKid » 25.10.2015, 17:21

Green Goddess hat geschrieben:Wer
diverse Sozialwissenschaften und verwandte Wissenschaften

Wie machst du zu einer Fragestellung eine globale Recherche?

Übersetzt du deine Suchstrings etwa in hunderte von Sprachen?

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Deutsche Arbeit mit zweisprachigem Titel veröffentlichen?

Beitrag von Green Goddess » 25.10.2015, 17:41

Ich suche nach Schlüsselwörtern, definitiv nicht nach Titeln zu Arbeiten die ich entweder nicht kenne, oder von denen ich weiss, dass sie nicht in der Sprache erschienen sind, in der ich Schlüsselwörter ansondere. Oder um es auf den Punkt zu bringen: Wenn ich an einem Punkt bin, an dem ich eine Arbeit per Titel suche, dann habe ich sie meists bereits resp einen Link zu ihr. ;) Und ich wäre stinkend sauer, wenn mir ein z.B. finnischer Autor durch einen engl. Titel seiner finn.-sprachigen Abhandlung vorgaukelt, dass der Text in einer mir zugänglichen Sprache vorhanden wäre. Abstract und keywords zweisprachig, Titel einsprachig, sofern der Text einsprachig ist. Keywords gebe ich zu 95+% in engl. ein, ausschliesslich, weder in 2, noch 3, noch gar HUNDERTEN von Sprachen.

Herbert
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Deutsche Arbeit mit zweisprachigem Titel veröffentlichen?

Beitrag von Herbert » 25.10.2015, 18:10

Ich stimme Green Goddess zu, ein englischer Titel bei nicht-englischsprachigem Inhalt ist absolut absurd und keineswegs üblich. Was die Recherche relevanter Literatur anbelangt: Wenn man in einem Thema tiefer eingestiegen ist, weiß man meistens - zumindest im Gröbsten - wer wo und wie in einem ähnlichen Bereich forscht. Das Ergründen der Literatur ergibt sich doch auch eher zu einem größeren Teil aus dem Schneeballsystem und nur zu einem geringeren Prozentsatz aus Schlagwortsuche, schon gar nicht nach Titelsuche, denn wie GG schon sagte, ich suche nicht nach einem Titel, den ich schon kenne. Schlagwortsuche ist auch absolut unzuverlässig, eben weil es da kein einheitliches System gibt und Titel häufig von überarbeiteten Bibliotheksmitarbeitern auf die Schnelle eingepflegt werden müssen, von denen nicht erwartet werden kann, dass sie zu jedem Nischenthema die passenden Schlagworte hervorkramen können.

Ich muss allerdings anmerken, dass ich deinen gesamten Plan etwas bizarr finde. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber ganz offen gesprochen, wer interessiert sich für eine Hausarbeit aus einem Bachelorstudium? Sicherlich nicht die internationale Fachcommunity. Das ist überhaupt nicht böse gemeint, aber es handelt sich dabei nun mal um Graue Literatur, ich persönlich käme nicht auf die Idee, aus einer im Internet veröffentlichten Hausarbeit zu zitieren (generell sehe ich auch diese ganzen Eigenpublikationen ganz kritisch, aber dazu gab es ja schon einige Threads hier, in denen dazu auch ein sehr kritisches Stimmungsbild abgeben wurde.)

Mein Vorschlag: Wenn deine Hausarbeit tatsächlich so gut ist und wenn du meinst, dass sie für die scientific community relevant ist, dann mach doch einfach einen Artikel daraus, den du in einem deiner Fachrichtung zughörigen Journal veröffentlichst, am besten peer-reviewed. Erst dann zählt sowas wirklich als wissenschaftlicher Beitrag und du bist "zitierfähig", ergo wirst als Forscher/in wahrgenommen. Zudem kannst du es als Publikation auf deinen CV schreiben.

algol
Beiträge: 8767
Registriert: 09.06.2009, 22:15
Status: mittendrin?
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Deutsche Arbeit mit zweisprachigem Titel veröffentlichen?

Beitrag von algol » 26.10.2015, 09:25

Ich stimme Herbert zu. Warum eine Hausarbeit aus dem Bachelorstudium veröffentlichen? und dann noch für internationale Recherche???
Ich habe die letzten Wochen mal wieder vermehrt recherchiert und mich geärgert über diese ganzen Bachelorarbeiten und sonstigen Studienarbeiten, die bei den Bibliotheksbünden die Ergebnisliste aufblähen. Ich gucke in solche Arbeiten nicht rein.
Eine Hausarbeit ist eine Übung im Studium.

DoneXY
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Deutsche Arbeit mit zweisprachigem Titel veröffentlichen?

Beitrag von DoneXY » 26.10.2015, 16:26

Herbert hat geschrieben:Mein Vorschlag: Wenn deine Hausarbeit tatsächlich so gut ist und wenn du meinst, dass sie für die scientific community relevant ist, dann mach doch einfach einen Artikel daraus, den du in einem deiner Fachrichtung zughörigen Journal veröffentlichst, am besten peer-reviewed.
This!

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag