Industriepromotion

Jahresarchiv
Gesperrt
Akademiker
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Industriepromotion

Beitrag von Akademiker » 23.09.2015, 00:55

Hallo liebes Forum,

ich stehe nun kurz vor Beendigung meines Studiums und möchte meine Abschlussarbeit in einem Unternehmen schreiben. Einen betreuenden Professor habe ich auch schon gefunden. Mein Ziel ist es, nach meiner Abschlussarbeit zu promovieren. Da ich leider nicht mehr zu den "jüngsten" Absolventen gehöre, ist eine Promotion an der Uni für mich nicht möglich. Da ich dann zu alt für die Wirtschaft wäre. So sehr mich das wiss. Umfeld auch reizt. Daher würde ich das Thema meiner Abschlussarbeit und das Unternehmen so wählen, dass meine Chancen für eine anschließende Promotion im Unternehmen relativ hoch wären.

Nun zu meiner Frage(n), hat hier schon jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Und wie seid ihr zur Promotionsstelle im Unternehmen gekommen? Sollte ich mein Interesse für eine Promotionsstellle, schon im Vorstellungsgespräch oder Anschreiben für meine Abschlussarbeit, bekunden?

Viele Grüße und vielen Dank für eure Antworten

Marie89
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Industriepromotion

Beitrag von Marie89 » 23.09.2015, 16:25

Hallo Akademiker,

nicht jedes Unternehmen bietet solche eine Stelle an. Schau dir mal die großen Unternehmen in Europa an. Bei denen ist das ein professionell aufgesetzte Programm. Wenn du also von vornherein bei solch einem Unternehmen deine Abschlussarbeit schreibst, stehen natürlich die Chancen gut auch im Rahmen einer Promotion dort zubleiben. Schau dir am besten bei deinen Wunschunternehmen die Partnerhochschulen an und ob du auch die jeweiligen Kriterien dieser Hochschule erfüllst.

walliworld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Industriepromotion

Beitrag von walliworld » 24.09.2015, 12:51

In welchem Bereich möchtest Du eigentlich Promovieren? Im Ingenieursbereich gibt es viele Firmen, die Industriepromotionsthemen anbieten.

Akademiker
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Industriepromotion

Beitrag von Akademiker » 25.09.2015, 15:19

@ Marie89 Vielen Dank für deine Hinweise. Werde dies bei meiner Stellensuche auf alle Fälle berücksichtigen.

@walliworld Durch mein bald fertiges Zweitstudium bin ich ziemlich breit aufgestellt. Aber die Bereiche Physik (Optik, Halbleiter, phys. Technik), Maschinenbau, vllt noch Informatik wären so die Themen, die mich interessieren. Ich möchte die Promotion auch nutzen um mein Profil zu schärfen und mich in einem Gebiet zu spezialisieren. Leider habe ich die Möglichkeit für Industriepromotionen nur in größeren Unternehmen gefunden. Ich weiß auch nicht, ob man den kleinen Mittelständler sowas in einem Vorstellungsgespräch fragen kann. Die interessieren sich ja erstmal für jemanden, der seine Abschlussarbeit machen will. Regional flexibel bin ich auch und eine "schlechtere" Bezahlung wäre für mich auch ok.

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Industriepromotion

Beitrag von Green Goddess » 25.09.2015, 16:58

Ich sitze seit etwas über einem Jahr mit 2 weiteren Industriepromovenden in einem 3er Büro. (Grossunternehmen, Tätigkeit im Informatikumfeld)

Einer der beiden Kollegen hat den Schritt nach ca 5 Jahren interner Tätigkeit gemacht, also klassich "von innen".

Der Andere kam mit dem Wunsch nach Industriepromotion in die Firma, über einen Head Hunter. Ich muss dazu allerdings sagen, dass er 125% des Anforderungsprofils abdeckte, bis hin zu Entwicklungstätigkeit beim Hersteller der eingesetzten Software, in genau dem Teilbereich, in dem die geforderte Qualifikation unter "Must Have" lief.

Meineeine driftete "halb intern" rein; ich habe meine Masterarbeit beim Unternehmen geschrieben, und es wollte mich übernehmen. Prof winkte mit Promotionsmöglichkeit in einem Drittmittelprojekt bei eben diesem Unternehmen, stellte sich aber recht zickig an beim Vorschlag einer 100% Industriepromotion. Da aber alle 3 Parteien zusammenkommen wollten, bin ich nun auf 2 halben Stellen gelandet, in der Firma zu 80% Überschneidung und an der Uni ca. 50% Überschneidung zwischen Tagesgeschäft und Diss.. Auch in meinem Fall gilt aber: Ich erfüllte die Suchkriterien über, kannte zumindest schon den Projektbereich, "sprach" die richtige Programmiersprache und hatte die richtigen, sprich gesuchten Vertiefungsthemen, einerseits und war andererseits eine der wenigen, die am LS überhaupt Interesse an Diss. zeigten :) .

Wenn du vom Anforderungsprofil genau passt, ist vieles möglich an "Zusatzleistungen". Mein Rat ist, dass du dich an einen Head Hunter wendest. Die seriösen unter Ihnen sollten für ein Erstgespräch nichts in Rechnung stellen. Diese Leute verdienen ihr tägliches Brot damit, zu wissen, welche Qualifikationen Unternehmen suchen und diese Wünsche zu erfüllen. Besonders im MINT-Bereich kann ich mir nicht vorstellen, dass dich jmd. NICHT zu deinem Anliegen anhört. "Head Hunter" oder "Personalberatung" ins Suchfeld tippen, und Tante google pflastert dich mit Links zu. ;)

In diesem Sinne
G_G

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag