Kurzexposé für Doktorarbeit bzw. Promotionsvorhaben

Jahresarchiv
Gesperrt
Luis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Kurzexposé für Doktorarbeit bzw. Promotionsvorhaben

Beitrag von Luis » 25.08.2015, 17:56

Hallo,

ich befinde mich gerade in den letzten Zügen meines Studiums (Literaturwissenschaft) und schaue mich schon mal nach für mich geeigneten Promotionsmöglichkeiten um. Nun zu meiner Frage: Besonders bei Projektausschreibungen und bereits vorgegeben Promotionsthemen wird ein Kurzexposé mit eigenem Projektvorschlag verlangt, das maximal 5 Seiten haben soll. Bisher habe ich jedoch nur wenig Erfahrung mit der Erstellung von Kurzexposés. Die grobe Struktur scheint mir klar zu sein, doch meine Schwierigkeit liegt 1. in der geringen Seitenzahl und 2. in der verhältnismäßigen kurzen Bearbeitungszeit für solch ein Exposé (meist nicht länger als 6 Wochen). Schließlich muss man sich in die vorgegeben Promotionsthemen erst einarbeiten.. Deswegen bin ich mir unsicher, in welcher Ausführlichkeit ein Kurzexposé eigentlich bearbeitet sein sollte. Vielleicht ist jemand hier, der mir eventuell ein paar Tipps geben könnte?

Vielen Dank schon mal!
Zuletzt geändert von sv am 11.11.2015, 00:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff für SuMA ergänzt

Anzeige:

Sebastian
Admin
Beiträge: 1901
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurzexposé

Beitrag von Sebastian » 25.08.2015, 21:01

Einen Einstieg in das Thema gibt es vielleicht schon mal in der redaktionellen Rubrik Anfangen / Expose...
Gruß
Sebastian

Luis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kurzexposé

Beitrag von Luis » 25.08.2015, 23:13

Vielen Dank für Deine Antwort, Sebastina.
Sonst keiner hier, der Erfahrungen mit der Anfertigung von Kurzexposés hat? Bin für jeden Tipp dankbar!

Doc-Wolfi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kurzexposé

Beitrag von Doc-Wolfi » 26.08.2015, 07:28

Doch schon, aber in dem Artikel steht doch fast alles über Exposés...
Die Einarbeitung ist natürlich tatsächlich zeitkritisch. Du musst innerhalb kurzer Zeit einen Überblick über den Stand der Forschung erarbeiten. Am besten suchst Du Dir zur Zeitersparnis aktuelle wissenschaftliche Artikel, die bereits einen Überblick über die Forschung geben.
Wolfi

Hella
Beiträge: 351
Registriert: 24.11.2014, 12:19
Status: Schreibbeginn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kurzexposé

Beitrag von Hella » 26.08.2015, 14:56

Du musst dir, wie bei jeder Stellenausschreibung halt überlegen, was die Leute mit der Ausschreibung wollen. Auch wenn das Thema in solchen Projekten schon relativ eng vorgegeben ist, mußt du deine Fragestellung und deine Methodik sowie deine Schwerpunkte ja selber setzen. Das heißt, du musst die Fragestellungen, die dich interessieren skizzieren und aufzeigen, wie sie in die Forschungsthemen des Projektes und zum allgemeinen Forschungsstand passen und ggf. auch abgrenzen. Dadurch, dass das Exposé sehr kurz ist, musst du nur die wichtigsten Punkte nennen. Gerade wenn man ganz am Anfang ist, und von dem Thema noch keine Ahnung hat, kommt dir ein so kurzes Exposé sehr entgegen.
Die wollen wissen, ob die Fragen, die dich an dem Thema interessieren auch für die Projektleute interessant sind, ob deine Herangehensweise mit deren passt.

flip
Beiträge: 1039
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Kurzexposé

Beitrag von flip » 26.08.2015, 19:12

Luis hat geschrieben: Sonst keiner hier, der Erfahrungen mit der Anfertigung von Kurzexposés hat? Bin für jeden Tipp dankbar!
Dein Interesse, deine Fragestellung, deine Recherche, deine Exposé.

Jedes Thema ist anders, jede Promotion verlangt eine andere Herangehensweise. So und nicht anders. Das dir die Erfahrung anderer nichts bringt - wie soll man die auch hier schriftlich niederlegen - sollte dir eigentlich schon während des Studiums aufgefallen sein.

Du hast sechs Wochen für fünf(!) Seiten. Das heißt du liest mindestens vier Wochen nur Literatur. Deine Gedanken tragen sich dann am Ende zusammen. Mehr möchte die Kommission nicht sehen. Keine Anwendung, keine eigenen Gedanken. Nur, dass du in der Lage bist, aus der bisherigen Literatur eine Forschungsfrage zu entwickeln, die du erfolgreich bearbeiten kannst.

Das am Ende bei deiner Diss was vollkommen anderes herauskommen wird, als in deinem Exposé steht, ist selbstredent. Schließlich hattest du dann ein paar Jahre Zeit dafür.

Luis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kurzexposé

Beitrag von Luis » 27.08.2015, 10:08

Vielen Dank für die Antworten! Flip und Hella, Eure Antworten haben mir wirklich sehr, sehr weitergeholfen und mir ein Stück weit gewisse Unsicherheiten bei der Bearbeitung meines Exposés genommen :blume:

Grüße
Luis

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag