Deutsche Diss - Englische Abbildungen!?

Jahresarchiv
Gesperrt
bearonic
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Deutsche Diss - Englische Abbildungen!?

Beitrag von bearonic » 25.02.2015, 22:00

Hallo zusammen!
Ich komme gerade in die Zusammenschreibphase meiner Diss. Mich quält nun eine Frage, auf die ich bisher noch keine hilfreichen Antworten finden konnte. Die Diss im Bereich Physik wird auf Deutsch und monografisch verfasst. Ich habe einige (eigene) Veröffentlichungen, aus denen natürlich auch einige Abbildungen übernommen werden sollen. Diese sind natürlich in amerikanischen Fachjournalen erschienen. Daher sind natürlich z.B. die Achsenbeschriftungen auf Englisch und im AIP-Style (also "Größe (Einheit)" und nicht nach DIN-Norm) und das Dezimaltrennzeichen ist der Punkt und kein Komma.
Ist es nötig, sämtliche Abbildungen zu "übersetzen"? Oder ist es ok, die Abbildungen zu übernehmen wie sie sind? Da ich es innerhalb der Arbeit gerne konsistent hätte, würde das selbstverständlich bedeuten, dass ich auch alle anderen, noch nicht publizierten Abbildungen auf Englisch erstellen würde. Kann man das so machen? Oder ist das ein No-Go?
Meinungen und sachdienliche Hinweise sind sehr willkommen. :)

Beste Grüße

Anzeige:

epikur
Beiträge: 131
Registriert: 27.03.2011, 12:50
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Deutsche Diss - Englische Abbildungen!?

Beitrag von epikur » 26.02.2015, 00:35

Hallo bearonic,

also schöner sähe es schon aus, wenn in einer deutschsprachigen Monographie die Abbildungen auf deutsch beschriftet sind, alles Andere wirkt komisch und ist m.E. auch nicht korrekt. Sicher ist das jedoch eher Geschmackssache, als notenrelevant :wink:

Zwei Fragen halte ich jedoch für wichtiger:

1. Wenn Du schon Teile Deiner Arbeit in Journals veröffentlicht hast, warum machst Du Dir dann die Arbeit mit einer Monographie und promovierst nicht kumulativ?

2. Wenn Du eine in Teilen bereits publizierte Arbeit erneut als Monographie publizierst, musst Du Dich dann nicht ständig selbst zitieren (incl. Abbildungen), um keine Eigenplagiate zu begehen?

Das mag jetzt ein wenig off- Topic sein, halte ich aber für wichtig.

Schöne Grüße

epikur

bearonic
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Deutsche Diss - Englische Abbildungen!?

Beitrag von bearonic » 26.02.2015, 07:56

Hallo epkiur,
danke schonmal für deine Meinung. :)
epikur hat geschrieben: Zwei Fragen halte ich jedoch für wichtiger:

1. Wenn Du schon Teile Deiner Arbeit in Journals veröffentlicht hast, warum machst Du Dir dann die Arbeit mit einer Monographie und promovierst nicht kumulativ?
Hat mehrere Gründe. Der vielleicht gewichtigste ist, dass mein Doktorvater es in meinem Fall für sinnvoller hält. :wink: Sprechen aber durchaus noch ein, zwei andere Sachen für. Und der Arbeitsaufwand düfte in etwa gleich hoch sein.
epikur hat geschrieben: 2. Wenn Du eine in Teilen bereits publizierte Arbeit erneut als Monographie publizierst, musst Du Dich dann nicht ständig selbst zitieren (incl. Abbildungen), um keine Eigenplagiate zu begehen?
Ja, das muss und werde ich natürlich auch. Was dann auch gerade dazu dient "dezent" darauf hinzuweisen, dass das alles kein Quatsch ist, sondern in weiten Teilen schon publiziert. :D

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag