Stipendium - VOR der Bewerbung/Förderung arbeiten

Jahresarchiv
Gesperrt
Kasia
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Stipendium - VOR der Bewerbung/Förderung arbeiten

Beitrag von Kasia » 09.01.2015, 17:52

Liebes Forum,

ich werde mich in diesem Monat auf unser Landesgraduiertenstipendium bewerben. Derzeit lebe ich von Unterhalt und Nebenjobs. Nun steht in den Bedingungen für das Stipendium:

"Ausschluss der Förderung
Eine Förderung ist u.a. ausgeschlossen, wenn der/die Antragsteller/in oder Stipendiat/in
[...]
- erwerbstätig ist, es sei denn, es handelt sich um eine mit der Förderung vereinbare Tätigkeit in geringem Umfang (uniintern 10 Wochenstunden, außerhalb der Universität 5 Wochenstunden)."

Grad würd ich mich nun gern auf einen Nebenjob für 8 Stunden/Woche bewerben. Allerdings muss ich auf dem Bewerbungsbogen fürs Stipendium angeben, wo und wie viel ich arbeite. Heißt das nun, ich kann bis April (wenn das Stipendium anliefe, so ich es denn bekäme) oder zumindest bis Bewerbungsabgabe nicht arbeiten? Der Nebenjob würde mir nie und nimmer das Überleben sichern, nur bspw. die Tierarztrechnungen erträglicher machen. Kann ja irgendwie auch nicht sein, wenn man während der Stipendiensuche nicht arbeiten dürfte - so ein bisschen Geld braucht man ja doch auch und nicht jeder hat Erspartes. :?:

Hat da wer Erfahrung, inwiefern die Stipendiengeber da aussortieren, wenn man 8 oder 9 Stunden Arbeit angibt?

Danke schonmal! Kasia

Anzeige:

elbu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stipendium - VOR der Bewerbung/Förderung arbeiten

Beitrag von elbu » 09.01.2015, 18:17

Hallo Kasia, Du kannst ja hinschreiben, dass Du die Tätigkeit aufgeben oder Stunden reduzieren würdest, wenn Du das Stipendium bekämst. Um ganz sicherzugehen. Ich war voll erwerbstätig, als ich mich um mein Stipendium beworben habe (bei einer Stiftung, aber die Regeln zur Erwerbstätigkeit sind m.W. überall gleich.) Diese Regelung betrifft die Zeit, in der Du Stipendiatin bist.

anna
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stipendium - VOR der Bewerbung/Förderung arbeiten

Beitrag von anna » 09.01.2015, 20:54

Bei mir war es genauso wie bei elbu. Ich hatte während der Stipendienbewerbungen auch eine Stelle. Das hat dann aber erst eine Rolle gespielt als ich das Stipendium bekommen hatte. Da wollte dann die Finanzabteilung der Stiftung wissen, wieviele Stunden ich noch arbeiten möchte. Ich konnte dann sogar den Beginn des Stipendiums nach hinten verschieben, um meine Vertragslaufzeit noch voll "ausnutzen" zu können. Ich denke auch, du kannst dich ruhig um den Nebenjob bewerben und das auch mit angeben.

Kasia
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stipendium - VOR der Bewerbung/Förderung arbeiten

Beitrag von Kasia » 09.01.2015, 21:44

Ok, ich danke euch! :blume: Dann bewerb ich mich auf den Nebenjob. Meine Befürchtungen wären ja eigentlich auch wirklich unrealistisch.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag